„Jung und Jüdisch in Baden-Württemberg“

Eine Dokumentarfilm, bei dem junge, jüdische Baden-Württemberger/-innen zu Wort kommen.

In diesem Jahr wird bundesweit das Jubiläum „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ gefeiert. Anlässlich des Festjahres hat die Landesregierung in Kooperation mit der Filmakademie Baden-Württemberg GmbH den Film „JUNG UND JÜDISCH IN BADEN-WÜRTTEMBERG“ entwickelt. Der junge Regisseur Willi Kubica richtete bei der Umsetzung der Dokumentation einen Schwerpunkt auf junge, jüdische Baden-Württemberger/-innen, die selbst zu Wort kommen und die hervorheben, dass eine jüdische Identität zwar ein Teil der Gesamtidentität junger Jüdinnen und Juden ist, aber nicht nur jene allein sie definiert. Mit diesem Film sollen vor allem junge Menschen als eine relevante Zielgruppe des Festjahres angesprochen werden. Ihnen ein aktuelles, tiefgründiges Bild jüdischen Lebens in Baden-Württemberg zu vermitteln und die Möglichkeit zu geben, Bezüge zu ihrer je eigenen Lebenswelt zu entdecken, ist ein wichtiger Baustein für mehr Toleranz und um Fällen von Antisemitismus entgegenzuwirken. 

Das pädagogische Begleitmaterial zum Film wurde durch das Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung erstellt. Mit seiner Fertigstellung Ende April 2021 steht der Film neben Bildungs- und Kultureinrichtungen allen Interessierten zur Verfügung. 

Das Festjahr 2021 soll - ganz im Zeichen des Brückenbauens – einen Fokus auf das Miteinander legen, durch das Kennenlernen des jüdischen Lebens und seiner Wirkungsgeschichte in Deutschland. 

Nutzen Sie hierfür das Filmangebot des Landes!

Download "Jung und Jüdisch in Baden-Württemberg" (mp4, 3 GB)

Download Materialien zum Einsatz des Films im Unterricht (PDF)

"Jung und Jüdisch in Baden-Württemberg" / Unterrichtsmaterialien in der SESAM-Mediathek ansehen


Trailer „JUNG UND JÜDISCH IN BADEN-WÜRTTEMBERG“ (1:39 Min)


Film „JUNG UND JÜDISCH IN BADEN-WÜRTTEMBERG“ (40:15 Min)

Diese Seite teilen: