1. Sie befinden sich hier:
  2. Landesmedienzentrum
  3. Aktuelles
  4. Aktuelle Meldungen
  5. Schülermedientage: Journalistinnen und Journalisten erklären Schulklassen ihre Arbeit

Schülermedientage: Journalistinnen und Journalisten erklären Schulklassen ihre Arbeit

Anja Stein
Aufnahmegerät und Mikrofon

Journalisten und Journalistinnen erklären während der Schülermedientage ihre Arbeit | GettyImages/batuhan toker

Bundesweite Aktionen zum „Tag der Pressefreiheit“

Fake News oder doch die Wahrheit? Und: wie findet man „die Wahrheit“ eigentlich?

Journalistinnen und Journalisten wissen wie es geht und erklären es bei den Schülermedientagen im Mai bundesweit in Schulklassen. Den Auftakt in Form einer bundesweiten Veranstaltung mit bekannten Journalistinnen und Journalisten organisiert die Initiative „Journalismus macht Schule“ am 3. Mai, dem „Tag der Pressefreiheit“. Auch diverse Radiostationen, Fernsehsender und Zeitungen aus Baden-Württemberg beteiligen sich an den Schülermedientagen.

Workshops mit SWR-Korrespondentinnen und -korrespondenten

Über die Aktionstage hinaus, bietet das LMZ in Kooperation mit dem SWR das Projekt „Nachrichtenprofis in der Schule“ an. Es beinhaltet Workshops rund um das Thema Medienkompetenz, die mit Korrespondentinnen und Korrespondenten des SWR in der Schule umgesetzt werden.

Weitere Informationen zur Umsetzung an Ihrer Schule, möglichen Terminen und zur Anmeldung finden Sie hier:

Nachrichtenprofis in der Schule

Anja Stein

Diese Seite teilen: