Medienpädagogische Elternarbeit

WhatsApp, Snapchat, Google, immer noch Facebook und bereits Virtual Reality – das sind die Schlagwörter, die derzeit überall die Runde machen. Damit Eltern ihre Kinder beim sicheren Umgang mit Medien unterstützen können, müssen sie selbst über die aktuelle Medienwelt Bescheid wissen. Dabei hilft das Eltern-Medienmentoren-Programm (EMM) und unterstützt Eltern bei der Medienerziehung in der Familie. Ziele sind:

  • Eltern zu informieren und zu qualifizieren,
  • sie in der Ausübung von Medienerziehung zu unterstützen,
  • die Kommunikation in der Familie zu fördern und damit
  • einen Beitrag zum präventiven Jugendmedienschutz zu leisten.

Neben der Ausbildung zur Eltern-Medienmentorin oder zum Eltern-Medienmentor bieten wir Elternabende und Workshops an, die bei Bedarf mit der ganzen Familie besucht werden können. Dabei werden beispielsweise folgende Themen besprochen:

  • Jugendliche/kindliche Medienwelt
  • Selbstdarstellung und Sicherheit im Internet
  • Daten- und Verbraucherschutz
  • Handy und Smartphones
  • Film und Fernsehen
  • Gewalt und Pornographie in den Medien
  • Digitale Spiele

Alle aktuellen Veranstaltungen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Junge mit Gameboy

Christian Reinhold

Handouts

Programm-Flyer (Deutsch, Englisch, Französisch)

Alle wichtigen Infos zum Eltern-Medienmentoren-Programm auf einen Blick.

PDF

Programm-Flyer (Deutsch, Türkisch, Arabisch)

Alle wichtigen Infos zum Eltern-Medienmentoren-Programm auf einen Blick.

PDF

Informationen für Kooperationspartner

Alles Wissenswerte zur Durchführung einer Veranstaltung im Rahmen des Eltern-Medienmentoren-Programms.

PDF

Elternratgeber „Medien – aber sicher“

Tipps, wie sie mit dem Thema Medien innerhalb der Familie umgehen können sowie Hintergrundinformationen zu zahlreichen Themen von sozialen Netzwerken über Datenschutz und Cybermobbing bis hin zu Onlinespielen.

PDF

Diese Seite teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Themen