1. Sie befinden sich hier:
  2. Landesmedienzentrum
  3. Aktuelles
  4. Aktuelle Meldungen
  5. Wenn der Wald im Klassenzimmer brennt – Die WDR Klima App

Wenn der Wald im Klassenzimmer brennt – Die WDR Klima App

Madeleine Hankele-Gauß
Ein brennender Nadelwald mit Flammen, die vom Boden in Rauchschwaden in den Himmel steigen.

Marcus Millo/iStock/Getty Images Plus via Getty Images

Augmented Reality holt Naturkatastrophen ins Klassenzimmer

In Ihrem Klassenzimmer wachsen Nadelbäume aus dem Boden und fangen unkontrollierbar zu brennen an. Eine Flutwelle klettert die Klassenzimmerwand hoch und schwemmt ein Auto davon. Alte Plastikflaschen und Autoreifen schwimmen nahe dem Meeresboden an Ihnen vorbei. Willkommen in der WDR Klima App!

Die App wurde zum Schuljahresbeginn 2022/23 veröffentlicht und projiziert mithilfe von Augmented Reality (AR) dreidimensionale Animationen von Personen und Objekten mitten in einen beliebigen Raum. Hierfür werden diese virtuellen Elemente über das Live-Bild einer Tablet- oder Smartphone-Kamera gelegt und damit „erweitert“. Waldbrände, Flutkatastrophen und die Verschmutzung unserer Weltmeere spielen sich auf diese Weise unmittelbar vor den Augen der Schüler/-innen ab. Auch die Moderatorin und die Zeitzeugen der Naturkatastrophen „stehen“ mitten im Klassenzimmer, wenn sie über Geschehenes berichten. Lernen über die Klimakrise wird so zu einem emotionalen Erlebnis. Die App eignet sich insbesondere für den Geografie- und Politikunterricht ab der Mittelstufe.

So funktioniert die App

Da die räumliche Wirkung der Animationen dort besser zur Geltung kommt, wird der Einsatz der App auf einem Tablet empfohlen. Zur Aktivierung der Augmented Reality muss die Tablet-Kamera für die App freigegeben und zum Abscannen auf den Boden gerichtet werden. Am besten eignet sich ein Boden mit Muster oder Maserung. Anschließend wird eine 2,5 Meter entfernte, freie Fläche auf dem Boden anvisiert – aus der schließlich die 3D-Animationen „in die Höhe wachsen“. 

Das bietet die App: Klimakrise in vier Kapiteln

Ob die Schüler/-innen den Waldbrand in Gummersbach im Jahr 2020 oder die Flutkatastrophe im Ahrtal im Jahr 2021 zum Leben erwecken wollen, können sie im Hauptmenü als Kapitel 1 oder 2 auswählen. Ein Feuerwehrmann aus Gummersbach und eine Überlebende der Flutkatastrophe berichten von ihren Erfahrungen, die die Lernenden dank Augmented Reality hautnah miterleben können. Was die „Generation Klimawandel“ bewegt und wie sie zu den Themen Aktivismus, Aufforstung, Landwirtschaft und Braunkohlebergbau stehen, erzählen in Kapitel 3 vier junge Erwachsene. Die Positionen der vier jungen Leute können auf Wunsch mithilfe des Unterrichtsmaterials erarbeitet werden, das der WDR ergänzend zu Kapitel 3 zur Verfügung stellt.

Wer zum Abschluss in die verschmutzte Unterwasserwelt abtauchen möchte, wählt Kapitel 4 aus. Ein Spiel wird gestartet, bei dem die Schüler/-innen sich mitsamt dem Tablet im Klassenraum bewegen müssen, um mit einem Greifhaken alte Reifen, Flaschen und Dosen zu sammeln. Für jede eingesammelte grüne Bonusflasche wird man mit einer ebenso spannenden wie alarmierenden Information zur Meeresverschmutzung belohnt – wie zum Beispiel, dass jede Minute eine LKW-Ladung Plastik im Meer landet.

Zur WDR Klima App

Zum Unterrichtsmaterial

Zum Artikel „Klimawandel und Nachhaltigkeit im Unterricht“

Madeleine Hankele-Gauß

E-Mail senden

Diese Seite teilen: