paedML® Linux

Die paedML Linux 6.0 ist eine moderne Schul-IT-Lösung (Netzwerklösung) mit neuester Basistechnologie (UCS@school), einem neuen Client-Management-System (opsi) und vielen pädagogischen und administrativen Funktionen. Zur paedML gehören außerdem eine Firewall, ein Back-up-System, Mechanismen zur Softwareverteilung, Importmöglichkeiten für Daten aus der Schulverwaltung und eine Clientregistrierung. Verlässlichkeit und Stabilität kennzeichnen die neue Version, denn Hardwareunterstützung und Handhabung wurden deutlich verbessert.

Entlastung durch zentrales Management der Arbeitsstationen

Zu den wichtigsten Innovationen zählt opsi (open PC server integration), mit dem sich Windows-Clients sehr komfortabel verwalten lassen. In der paedML Linux 6.0 deckt opsi gleich mehrere Kernfunktionen ab: Diese reichen von der Softwareverteilung über die PC-Betriebssysteminstallation bis zur Wiederherstellung der Schul-Rechner und einer zentralen Hard- und Software-Inventarisierung. opsi arbeitet weitgehend automatisiert ohne Beisein des Netzwerkbetreuers. Es kann neue (Sicherheits-) Updates und Patches selbstständig abrufen und installieren und restauriert die Schüler-PCs in Minutenschnelle. Darüber werden sich besonders die Netzwerkbetreuer freuen!

Unterricht flexibel und sicher gestalten

Auch für Lehrkräfte gibt es wesentliche Neuerungen. Die browserbasierte Anwenderoberfläche der Schulkonsole zeigt sich in einem ganz neuen Kleid. Das übersichtlich gestaltete Design sorgt für eine intuitive und leichte Bedienbarkeit. Erweiterte pädagogische Funktionen bieten Lehrerinnen und Lehrern mehr Kontrolle und Sicherheit bei der Unterrichtsorganisation und Unterrichtssteuerung (z.B. Bildschirmübertragung mit iTalc, Druckermoderation und Helpdesk-Modul für Lehrkräfte).

 

 

Bring your own device – außerhalb der Computerräume lernen

Die paedML ermöglicht unterschiedliche Lehr- und Lernformen, auch mit mobilen Geräten. Schülerinnen und Schüler können in und außerhalb der schulischen Computerräume mit mobilen Geräten arbeiten. Schuleigene Geräte haben Zugriff auf das „Pädagogische Schulnetz“. Für private Notebooks, Tablets und Smartphones (Bring-Your-Own-Device) gibt es das Gast-Netz für Schüler.

Im Rahmen des aktuellen Projekts „Tablet & Schule“ werden Windows-8-Tablets am Stuttgarter Schickhardt-Gymnasium eingesetzt.

 

Neben den Verbesserungen für den aktiven Unterrichtsablauf bringt die paedML Linux 6.0 auch für Netzwerkbetreuer deutliche Arbeitserleichterungen mit sich: Viele Installationsroutinen wurden automatisiert. Das Stichwort lautet Virtualisierung.

Vorteile im Überblick

Weiterhin profitieren Lehrkräfte und Netzwerkbetreuer von der neuen Lösung in vielerlei Hinsicht:

  • Vereinfachte Installation durch Virtualisierung
  • Bessere Technik basierend auf Univention Corporate Server@school
  • Verwaltung des Servers über die Schulkonsole
  • Browserbasierte Anwenderoberfläche für Lehrkräfte
  • Mehr Kontrolle im Unterricht durch erweiterte Funktionen in der Schulkonsole
  • Client-Managementsystem opsi vereinfacht die Verteilung von Software im Schulnetz

Anwenderhandbücher

Alle aktuellen Handbücher, Leitfäden und How-To-Anleitungen finden Sie in unserem Kundenportal.

Wichtiger Hinweis

Im Hinblick auf Investitionssicherheit sollten die Hardwareanforderungen der paedML Linux 6.0 erfüllt sein. Zudem sollte nach Möglichkeit auf eine spätere Erweiterbarkeit des Servers geachtet werden.

Die Dokumentation dient als Orientierung für die Hardwarevoraussetzungen der paedML Linux 6.0. Sie erfahren, welche Anforderungen an Prozessor, Arbeitsspeicher, Netzwerkadapter, Datenspeicher und Management-Arbeitsstation gestellt werden. Zudem finden Sie Hinweise auf Softwarevoraussetzungen.

Bilder © 2014 Thinkstock, Bild-Nr. 457065575, 477430991 und 482488157