Medientipps aus der SESAM-Mediathek

Empfohlene Medien zum Fach Geschichte

Die Medienbegutachtung widmet sich im März in ihren KuU-Medientipps, die sie monatlich zu einem bestimmten Fachbereich veröffentlicht, dem Fach Geschichte. Insgesamt finden Sie in den aktuellen Medientipps drei umfangreiche Mediensammlungen und eine Linkempfehlung zu einem YouTube-Kanal mit Erklärvideos.

Um Alexander den Großen dreht sich alles in der Mediensammlung „Triff Alexander den Großen“. Es handelt sich hier um eine Folge aus der „Triff“-Filmreihe, in der eine zeitreisende Reporterin historische Persönlichkeiten in ihrer Zeit besucht. Die Fachkommission Geschichte meint zu dieser Mediensammlung: „Der Film ist sehr gut für einen Einsatz im Bildungsstandard 6 zum Thema der griechischen und römischen Antike geeignet. Durch seine Machart, die dokumentarische und schauspielerische Teile miteinander verknüpft, indem eine Reporterin zwischen Damals und Heute hin- und herspringt und Alexander bei wichtigen Stationen seines Zuges nach Persien und Ägypten trifft, ist er für Kinder und Jugendliche sehr ansprechend. Auch das Arbeitsmaterial eignet sich sehr gut, um die Person Alexander den Großen kritisch zu reflektieren.” Ihnen gefällt diese Reihe? In der SESAM-Mediathek können Sie auch andere historische Personen treffen, z.B. Martin Luther oder Friedrich Schiller. Geben Sie einfach den Suchbegriff „Triff” ins Suchfeld ein!

Eine weitere Mediensammlung unterstützt Sie bei der Behandlung des Themas des „Frühkapitalismus“ im Unterricht. Am Beispiel der beiden mächtigen Familien der Medici in Florenz und der Fugger in Augsburg werden die großen Veränderungen in Europa während des Übergangs vom 15. zum 16. Jahrhundert veranschaulicht. Auch hier sei die Fachkommission Geschichte zitiert: „Der Film wirkt in seiner Machart wie ein bebilderter Lexikonartikel auf der Grundlage zeitgenössischer Originalbildquellen. Die Unterteilung in ausgewählte Sequenzen ermöglicht eine selektive Schau.“ Auch das abwechslungsreiche Arbeitsmaterial für verschiedene Niveaustufen wird gelobt.

„Die Industrielle Revolution” wird in einer anderen empfohlenen Mediensammlung für die Klassenstufen 7-13 thematisiert. In den didaktischen Hinweisen, die die Medienbegutachtung zum Medium veröffentlicht hat, ist zu lesen: „Der Film bietet sinnvolle Kapiteleinteilungen, die durch den historischen Mantel auch technologische, politische und gesellschaftliche Schwerpunkte setzen. Zur Wahl stehen ein klassisches und ein interaktives Videoformat. Möchte man eine individuelle und selbstständige Erschließung anbieten, so liefert das interaktive Format eine gute Möglichkeit hierfür. Der Film wird gezielt und mehrfach unterbrochen, um ihn interaktiv zu rekapitulieren. Die Gliederung des Arbeitsmaterials ist gelungen, gut auf das Filmmaterial abgestimmt und ermöglicht eine vertiefende Auseinandersetzung. […] Insgesamt ist das Medium sehr gut konzipiert und kann gewinnbringend für die Verfolgung inhaltlicher und prozessbezogener Kompetenzen eingesetzt werden.”

Die letzte Empfehlung in den Medientipps im März ist ein Link zu einer Sammlung von Erklärfilmen. Diese Erklärfilme wurden für den Unterricht empfohlen, weil sie in angemessener Sprache und Geschwindigkeit Lerninhalte mithilfe von Originalbildquellen, Grafiken und Bildmaterial veranschaulichen. Sie eignen sich für einen Unterrichtseinsatz ab Klasse 8 und können zum Beispiel als Einstieg oder zum Wiederholen von Lernstoff vor einer Arbeit an die Schülerinnen und Schüler weitergegeben werden.

 

Zu den Medientipps

Hände auf Tastatur

Peopleimages/iStock via GettyImages

Diese Seite teilen: