43. Stuttgarter Tage der Medienpädagogik

Influencer – Stars von heute?!

Ein Influencer lächelt in die Kamera, beschwört ein Produkt und animiert zum Kauf. Ein Szenario, das aus den sozialen Netzwerken wie Instagram, TikTok & Co. nicht mehr wegzudenken ist. Der Hype um Influencer war in den sozialen Netzwerken noch nie so groß. Influencer gelten vor allem bei Kindern und Jugendlichen als Vorbilder, die Maßstäbe und Ideale verkörpern und ihre Anhänger an nahezu allen Lebenslagen teilhaben lassen.

  • Doch wer sind die Personen hinter den Influencern?
  • Wie viel von dem, was sie von sich preisgeben, entspricht der Realität?
  • Wie wird die Identitätsfindung von Kindern und Jugendlichen durch Influencer beeinflusst?

Dass Influencer durch ihre Arbeit Geld verdienen und wieviel harte Arbeit und Show dahintersteckt, wissen gerade Kinder und Jugendliche nur in den wenigsten Fällen. Darüber hinaus beziehen einige Influencer zu politischen und gesellschaftlichen Themen Stellung, wodurch sie Einfluss auf die Meinungsbildung ihrer jungen Follower nehmen.

Die 43. Stuttgarter Tage der Medienpädagogik widmen sich gezielt diesen Fragen. Die Aufklärung über das sogenannte Influencer-Marketing soll deutlich machen, welchen Einfluss Unternehmen auf Influencer nehmen und wie sich deren Vorbildfunktion dadurch verändert. Gleichzeitig sollen Wege aufgezeigt werden, wie ein Bewusstsein dafür geschaffen werden kann, dass bei Weitem nicht alles, was durch Influencer vermittelt wird, authentisch ist.

 

Schönheitsideale im Internet?!: Mitarbeitende des LMZ informieren im Forum 2

Im Forum 2 der Veranstaltung, ab 14.00 Uhr, erklären die beiden LMZ-Referierenden Kathrin Müller und Christian Heneka, wie Algorithmen, Klicks und Likes unser Schönheitsempfinden prägen.

Die Stuttgarter Tage 2021 finden als Online-Veranstaltung statt. Eine Anmeldung ist erforderlich.
 

Zum Programm

Zur Anmeldung

Influencerin lacht in Handykamera

Getty/filadendron

Diese Seite teilen: