1. Sie befinden sich hier:
  2. expedition d
    1. Sie befinden sich hier:
    2. expedition d
      1. Sie befinden sich hier:
      2. expedition d

        Erlebnistruck macht an weiterführenden Schulen in Baden-Württemberg Station

        2 Stockwerke, 12 Stationen, 26 Technologien, 40 Tonnen, 105 Quadratmeter: Das ist der Erlebnistruck der „expedition d – Digitale Technologien, Anwendungen und Berufe“. Die rollende Lernwelt des MINT-Berufsorientierungsprogramms COACHING4FUTURE macht auf Anfrage an weiterführenden Schulen in ganz Baden-Württemberg Station. Die Schüler/-innen ab Klasse 7 lernen im Truck digitale Schlüsseltechnologien von Augmented Reality über Künstliche Intelligenz bis hin zu Robotik kennen. Mithilfe der Technologien lösen sie selbstständig kleine Aufgaben, die spielerisch aufbereitet sind und Storytelling-Elemente enthalten. Dank eines flexiblen Hygienekonzepts in drei Stufen kann das Programm auch unter Pandemiebedingungen wahrgenommen werden.

        Vom Raum der Technologien zum Raum der Ideen

        Im „Raum der Technologien“ im ersten Stockwerk des Trucks können die Schüler/-innen einem CoBot – einem Roboter, der mit Menschen zusammenarbeitet – Bewegungsabläufe zeigen und diese abspeichern. Dadurch bringen sie dem CoBot schrittweise bei, einen Gegenstand aufzuheben und an einer bestimmten Position wieder abzusetzen. Weiter in Bewegung bleiben die Lernenden auch an der Station „Künstliche Intelligenz“. Hier steuern sie einen virtuellen Avatar mit den eigenen Kopfbewegungen durch ein Labyrinth. Künstliche Intelligenz unterstützt sie dabei, dem gefährlichen „Wumpus!“ aus dem Weg zu gehen, der im Labyrinth lauert.

        An weiteren Stationen im Raum rekonstruieren die Lernenden mittels 3D-Scan den fehlenden Henkel einer Vase, bauen mithilfe einer VR-Brille ein Fahrrad zusammen oder steuern die Lichter im Truck, indem sie Codepuzzleteile zusammensetzen. Welche dieser Technologien sie benötigen, um konkrete digitale Innovationen zu erstellen – wie z. B. ein autonom fahrendes Auto oder ein Fitness-Armband –, diskutieren sie im „Raum der Ideen“ im zweiten Stockwerk des Trucks. In beiden Räumen stehen Coaches, die selbst ein MINT-Fach studiert oder einen MINT-Beruf erlernt haben, als Partner/-innen zum Diskutieren, Ausprobieren und Nachfragen zur Verfügung.

        Online-Workshop als Alternative

        Als virtuelle Alternative zum Besuch des Erlebnistrucks bietet COACHING4FUTURE auch einen 90-minütigen Online-Workshop als Videokonferenz mit den MINT-Coaches an. Nach einer Diskussion über Digitalisierung erkunden die Schüler/-innen virtuell den „Raum der Technologien“ und lösen interaktive Aufgaben oder Quizfragen zu den digitalen Technologien und damit verbundenen Berufen.

        Daneben steht auch die Plattform https://www.expedition.digital/ für erste Erkundungstouren zur Verfügung. Herzstück ist die virtuelle 360-Grad-Umgebung des Trucks. Ein Quiz und ein Spiel zur Digitalisierung, Lehr-Lern-Materialien und Streifzüge durch virtuelle Traumjobs ergänzen das Angebot. Ebenfalls in einer virtuellen 365-Grad-Umgebung können so Ärzte beim Operieren mithilfe von Robotern, Bäcker beim Arbeiten mit digitalen Waagen und Silos oder Elektrotechnikingenieure beim Simulieren neuer Entwicklungen beobachtet werden.
         

        Truck für die eigene Schule anfragen

        Zum Inhaltsbereich Informatik / Robotik

        Zum Inhaltsbereich Virtual und Augmented Reality

        Alle Fotos: Baden-Württemberg Stiftung gGmbH

        Madeleine Hankele-Gauß

        E-Mail senden

        Diese Seite teilen: