1. Sie befinden sich hier:
  2. Newsroom
  3. Newsroom
  4. So nutzen Kinder Social Media, digitale Spiele und Co. – Erkenntnisse und Tipps für Eltern

So nutzen Kinder Social Media, digitale Spiele und Co. – Erkenntnisse und Tipps für Eltern

Sascha Schmidt
Kinder mit Smartphone

Kinder mit Smartphone | GettyImages/ andresr

Welche Apps liegen bei Kindern vorn?

Welche Apps bei Kindern bis 15 Jahren vorn liegen und wie lange sie diese im Schnitt nutzen: Diesen Fragen ging der Software-Hersteller Qustodio nach und veröffentlichte eine Studie zu den Nutzungsgewohnheiten von 4- bis 15-jährigen Kindern in den USA, Großbritannien und Spanien. Wir haben die wichtigsten Fakten und Tipps für Eltern zusammengefasst.

  1. YouTube ist nach wie vor der unangefochtene Platzhirsch bei den Online-Videoangeboten. Plattformen wie Netflix holen aber langsam auf.
  2. Kinder verbringen im Durchschnitt 85 Minuten täglich auf YouTube. In den USA liegt die Nutzungszeit sogar bei 100 Minuten.
  3. TikTok avanciert zur Nummer Eins unter den Social Media Angeboten für Kinder. Die Nutzerzahlen steigen kontinuierlich und im Schnitt verbringen Kinder 80 Minuten pro Tag mit der App.
  4. Die Social Media Nutzung von Kindern steht im Prinzip nur während der Schlafenszeit still. Besonders seit den Corona-Einschränkungen ist die Nutzung auch vermehrt während der klassischen Unterrichtsuhrzeit zu verzeichnen.
  5. Fortnite ist äußerst beliebt, steht jedoch nicht auf dem ersten Platz bei Kindern. In den USA und Großbritannien ist Roblox seit 2019 die beliebteste Spiele-App.
  6. Im Schnitt verbringen Kinder eine Stunde am Tag mit digitalen Spielen. Während den Corona-Maßnahmen ist diese Zahl deutlich angestiegen.
  7. Auch bei den digitalen Spielen ist seit den Corona-Maßnahmen festzustellen, dass diese mehr und mehr auch zu klassischen Schuluhrzeiten genutzt werden.
  8. Generell lässt sich feststellen, dass die Nutzungsdauer von digitalen Angeboten seit den Corona-Maßnahmen Mitte März im Schnitt zwischen 10 und 25 Prozent im Vergleich zum Vormonat zunahmen. Bei den Social Media Angeboten nahm die Nutzungsdauer verglichen mit den Vorjahresmonaten sogar um etwa 150 Prozent zu.

Angesichts der wachsenden Nutzungsdauer von Online-Angeboten hält Qustodio folgende Tipps für Eltern bereit:

  • Eltern sollten sich aktiv mit den genutzten Plattformen und Spielen ihrer Kinder beschäftigen, um ein Verständnis hierfür zu erhalten.
  • Der Bildschirm sollte spätestens eine Stunde vor dem Schlafengehen ausgeschaltet werden, um einen ruhigeren Schlaf zu ermöglichen.
  • Eltern sollten physische Aktivitäten der Kinder nicht vernachlässigen, sondern eine angemessene Balance aus digitalen Angeboten und körperlicher Bewegung finden.
  • Regelmäßige Bildschirmpausen sollten eingeplant werden. Qustodio empfiehlt eine Pause nach 45 Minuten Bildschirmnutzungszeit.
  • Eltern sollten stets darauf achten, selbst Vorbild im Umgang mit den digitalen Angeboten zu sein.
  • Bei der Nutzung von Lern-Apps sollten Eltern stets beachten, dass diese eine Ergänzung, keinesfalls aber einen Ersatz für klassisches Lernen darstellen.

Sascha Schmidt

E-Mail senden

Diese Seite teilen:

Weitere Informationen

Kategorien: