Facebook plant eigenen Newsbereich in Deutschland

Sascha Schmidt
Facebook

GettyImages/coffeekai

Passgenau zugeschnittene Newsbeiträge

Facebook kündigt in einer jüngst veröffentlichten Mitteilung an, seinen in den USA bereits aktiven Newsbereich zukünftig auch in Deutschland bereitzustellen.  

Bereits im Juni 2020 startete Facebook seinen eigenen Newsbereich in den USA. Über diesen zeigt das soziale Netzwerk ausgewählte Newsbeiträge an, welche auf die Interessen der Nutzerinnen und Nutzer zugeschnitten sind. Die Newsbeiträge selbst werden von Verlagen bereitgestellt, welche hierfür eine Vergütung erhalten. Um als Verlag in den Facebook-Newsbereich aufgenommen zu werden, müssen diese bislang bestimmte Qualitätsstandards erfüllen und eine ausreichend große Leserschaft aufweisen. Kleinere Verlage hatten somit bislang kaum Chancen, ihre News bei Facebook zu platzieren. Zudem arbeitet Facebook bei der Auswahl der Beiträge mit Faktenprüfern von Drittanbietern. Diese sollen sicherstellen, dass keine Urheberrechtsverletzungen, Clickbait-Beiträge oder Fake News in den Newsbereich gelangen.

Facebook kündigt zudem an, dass die Newsinhalte auf jedes Land zugeschnitten werden. Hierzu möchten die Verantwortlichen eng mit Nachrichtenagenturen und Verlagen zusammenarbeiten, um möglichst passgenaue Inhalte bereitzustellen. Ob und inwiefern die Verlage vom neuen Feature tatsächlich profitieren werden, bleibt abzuwarten. Zudem stellt sich die Frage, wie gut die Algorithmen tatsächlich im Kampf gegen Phänomene wie Desinformation und Verschwörungstheorien funktionieren werden.

Das neue Feature soll in den nächsten sechs bis zwölf Monaten in Deutschland ausgerollt werden.

Mehr Informationen rund um Fake News finden Sie hier.

Sascha Schmidt

Diese Seite teilen:

Weitere Informationen

Kategorien: