1. Sie befinden sich hier:
  2. Newsroom
  3. Newsroom
  4. ARD/ZDF-Onlinestudie 2020: Die wichtigsten Ergebnisse

ARD/ZDF-Onlinestudie 2020: Die wichtigsten Ergebnisse

Sascha Schmidt
Mädchen mit Smartphone

Landesmedienzentrum BW

Instagram überholt Facebook, YouTube dominiert die Video-Plattformen

94 Prozent der deutschen Bevölkerung nutzen im Jahr 2020 täglich das Internet. Damit ist diese Zahl im Vergleich zum Vorjahr nochmals um fünf Prozentpunkte angestiegen. Bei den 14- bis 29-Jährigen sind 97 Prozent täglich im Netz. Diese und weitere Ergebnisse brachte die aktuelle ARD/ZDF-Onlinestudie 2020 hervor, welche die Internetnutzung der deutschen Bevölkerung ab 14 Jahren untersucht.

Ganz vorne bei den medialen Online-Tätigkeiten liegt der Konsum von Bewegtbild (30%), gefolgt von Audio (28%) und Text (17%). Streamingdienste privater Anbieter und Mediatheken der Fernsehsender liegen bei der monatlichen Nutzung in etwa gleichauf. 46 Prozent der Menschen geben an, mindestens einmal im Monat auf die Mediatheken zuzugreifen, während 44 Prozent mindestens einmal monatlich Streamingdienste nutzen. Hier ist ein deutliches Altersgefälle erkennbar: Während Streamingdienste vor allem von Jüngeren genutzt werden, greifen ältere Menschen wesentlich häufiger auf die Mediatheken zurück. Mindestens wöchentlich rufen 28 Prozent der Deutschen Netflix auf, 21 Prozent die Mediathek von ARD, 20 Prozent die ZDF-Mediathek und 18 Prozent das Videoangebot von Amazon Prime. Unangefochten auf Rang Eins liegt YouTube als Online-Videoplattform, welche von 55 Prozent mindestens monatlich genutzt wird. Dort sind besonders die Themenfelder Musik, Wissen und Comedy gefragt.

Musikstreaming-Angebote nutzen rund 38 Prozent der deutschen Bevölkerung mindestens einmal monatlich (plus elf Prozent im Vergleich zum Vorjahr). Ganz vorne liegt bei den beliebtesten Anbietern Spotify. Bei den Jüngeren liegt die mindestens wöchentliche Nutzung von Musikstreaming bei 80 Prozent. Livestreaming-Angebote von Radiosendern nutzen 24 Prozent der Deutschen mindestens monatlich, Podcasts etwa 19 Prozent.  

Bei den Social Media Angeboten bleibt WhatsApp weiterhin der Platzhirsch. 68 Prozent der Deutschen nutzen den Messaging-Dienst täglich. Instagram hat Facebook bei der täglichen Nutzung inzwischen überholt und wird von 15 Prozent der Nutzer/-innen jeden Tag verwendet. Weitere Angebote wie Snapchat, Twitter, Twitch und TikTok folgen mit großem Abstand hinsichtlich der täglichen Nutzung.    

Auch bei der mobilen Internetnutzung liegen Messenger-Dienste wie vor allem WhatsApp bei den Angeboten ganz vorn, gefolgt von E-Mails und der Informationsrecherche zu aktuellen Nachrichten. Auf dem vierten Rang der beliebtesten Mobil-Angebote liegen Social Media Plattformen wie Instagram, gefolgt von mobilen Kartendiensten und Musikstreaming.

Sascha Schmidt

E-Mail senden

Diese Seite teilen:

Weitere Informationen

Kategorien: