Aktuelle Medien-Tipps für die Fächer Biologie und Chemie

Nikola von Mikusch
Hände auf Tastatur

Peopleimages/iStock via GettyImages

Auch im November stellen wir Medien vor

Im Monat November sind unsere Medien-Tipps, die wir monatlich zu einem bestimmten Fachbereich vorstellen, ganz den Naturwissenschaften Biologie und Chemie gewidmet. Sie finden unsere Empfehlungen hier – und in der Ausgabe A des Amtsblattes „ Kultus und Unterricht “.

Alle Medien liegen online vor und eignen sich sehr gut auch für den Fernlernunterricht.

„Darf´s ein bisschen mehr sein?“ Diese Frage passt – ganz grob – zu allen Medien, die wir Ihnen ans Herz legen möchten. Und bei allen ist die Antwort ein recht eindeutiges „Nein!“. Neugierig geworden?

Medien-Tipps für das Fach Biologie

In den Medien-Tipps zum Fach Biologie geht es einmal um den persönlichen ökologischen Fußabdruck, der auf einer Webseite ermittelt werden kann. Dazu werden bei jeder Teilnehmerin und jedem Teilnehmer einzelne Teilbereiche seiner Lebensgewohnheiten näher beleuchtet. Bei den meisten von uns wird bei der Auswertung der Fragen ein Zuviel an CO²-Ausstoß herauskommen. Da ist es gut, dass auf der Webseite auch gleich praktische Tipps zur Verkleinerung des ökologischen Fußabdrucks mitangeboten werden.

Die Mediensammlung „Ernährung – noch ganz gesund?“ wiederum beschäftigt sich inhaltlich mit der Nahrungsaufnahme und mit Nährstoffen. Und auch ein Zuviel an Nahrung kann durchaus schädlich sein. Die Fachkommission Biologie meint zu dieser Mediensammlung: „Die Inhalte sind für die höheren Klassen der Sekundarstufe I passend und ansprechend aufbereitet. Die gelungenen Arbeitsmaterialien regen zum kreativen und kritischen Umgang mit der Thematik und zur Selbstreflexion an. Dabei werden vielfältige Methoden angeboten. Das Medium bietet sich auch für den fächerübergreifenden Projektunterricht an.“

Medien-Tipps für das Fach Chemie

Wer schon einmal einem chemischen Experiment live beiwohnen durfte, der weiß, wie stark ein Gelingen von den unterschiedlichsten Faktoren abhängt. Ein Zuviel an Zeit, Luftfeuchtigkeit oder Wärme kann da ebenso fatal sein wie ein Ungleichgewicht bei Stoffgemischen. Um diese grundsätzlichen Themen kreisen – wenn auch auf ganz unterschiedliche Weise – die beiden Mediensammlungen, die wir für das Fach Chemie empfehlen möchten: Die Mediensammlung „Analyse und Synthese“ beschäftigt sich mit chemischen Reaktionen und ist für den Anfangsunterricht ab Klasse 8 geeignet. Die Fachkommission Chemie sagt zu dieser Mediensammlung: „Durch Realexperimente und Einblicke in die Historie gelingt […] ein motivierender und anschaulicher Zugang zu der Thematik. Die Arbeitsmaterialien ergänzen den Filmteil sinnvoll.“

Vom „Chemische[n] Gleichgewicht“ handelt die gleichnamige Mediensammlung, die in der Sekundarstufe II eingesetzt werden kann und die laut Fachkommission auch gute, auf die Filminhalte abgestimmte Arbeitsmaterialien enthält. Inhaltlich geht die Mediensammlung der Frage nach, wie sich ein chemisches Gleichgewicht einstellt und durch welche Faktoren es beeinflusst werden kann.

 

Zu den Medien-Tipps

Nikola von Mikusch

Diese Seite teilen:

Weitere Informationen

Kategorien: