YouTube-Studie: Gaming-Videos am erfolgreichsten

Sascha Schmidt
Mädchen mit Smartphone

Landesmedienzentrum BW

Diese Faktoren beeinflussen den Erfolg von YouTube-Videos

Eine kürzlich veröffentlichte Studie des Pew Research Center untersuchte die Videostatistiken erfolgreicher YouTube-Kanäle und fand heraus, welche Faktoren für den Erfolg deren YouTube-Videos eine Rolle spielen.

Für die Untersuchung stellte das Pew Research Center eine Liste der international populärsten YouTube-Kanäle zusammen, die bis Ende 2018 mehr als 250.000 Abonnenten aufwiesen. Anschließend analysierte das Institut sämtliche Videos, die diese Kanäle in der ersten Januarwoche 2019 veröffentlichten. Die Analyse umfasst insgesamt etwa 243.000 Videos, die in dieser Woche hochgeladen wurden und eine Gesamtlaufzeit von mehr als 48.000 Stunden aufweisen. Nur 17 Prozent der hochgeladenen Videos waren dabei auf Englisch. Dies zeigt, dass YouTube inzwischen zu einem globalen Phänomen wurde und nicht nur im englischsprachigen Raum populär ist.

Videos mit Kindern zählen mehr Aufrufe

Die Studie fand heraus, dass bestimmte Videos sichtbar erfolgreicher waren als andere: Dabei handelt es sich um Videos, welche sich zum einen inhaltlich an Kinder unter 13 Jahren richten und zum anderen explizit Kinder unter 13 Jahren im Video zeigen. Jene Videos erhielten im Schnitt fast dreimal so viele Aufrufe wie sämtliche andere Arten von Videos und das obwohl sie im Vergleich nur einen geringen Teil der gesamten Videos ausmachten. Dies ist vor allem deshalb überraschend, weil YouTube laut Nutzungsbedingungen überhaupt nicht für Kinder gedacht ist. Auch in den App Stores gibt YouTube eine Altersfreigabe von „12+“ an. Für jüngere Kinder bietet der Google-Konzern die separate App YouTube Kids, die sich auf kindgerechte Videos spezialisiert hat.

Let’s Play Videos dominieren

Gemäß der Studie sind Let’s Play Videos (Videos, in denen Nutzer/-innen Computerspiele spielen und das Spielgeschehen kommentieren) das erfolgreichste Video-Genre. Dies bezieht sich sowohl auf die Zuschauerzahlen als auch auf die Menge der Inhalte. Insgesamt 18 Prozent der Kanäle haben im Untersuchungszeitraum Videos mit Let’s Play Inhalten hochgeladen. Damit unterstreichen die Statistiken die nach wie vor wachsende Relevanz von Gaming als Kulturgut. Darüber hinaus zählen die Genres Fahrzeuge, Lebensmittel/Essen, Spielzeug/Spiele und Sport zu den erfolgreichsten Videoinhalten. Am schlechtesten schnitten Videos politischer Natur ab. Nur etwa vier Prozent der insgesamt hochgeladenen Videos griffen politische Inhalte auf.

Die Studie zeigt auch, dass die populären Kanäle YouTube dominieren. Etwa 70 Prozent sämtlicher Videos stammen von nur zehn Prozent der Kanäle. Zudem lassen sich Zusammenhänge zwischen dem Videoerfolg und den genutzten Schlagworten im Videotitel erkennen. So fällt auf, dass Videos mit den Schlagworten „Fortnite“, „Prank“ und „Worst“ im Schnitt fünfmal erfolgreicher waren als Videos ohne diese Schlagworte im Titel.

Sie möchten das Thema YouTube im Deutschunterricht aufgreifen? Hier finden Sie ein passendes Unterrichtsmodul.

Sascha Schmidt

E-Mail senden

Diese Seite teilen:

Weitere Informationen

Kategorien: