YouTube schlägt neuen Weg bei der Anzeige von Abonnenten ein

Sascha Schmidt

Zunehmender Abonnenten-Druck auf YouTube und Co.

YouTube nimmt eine grundlegende Änderung bei der Anzeige der Abonnentenzahl vor. Damit scheint das Videoportal dem aktuell vorherrschenden Abonnenten-Wettbewerb entgegenwirken zu wollen.

In den vergangenen Monaten hat sich bei der Video-Plattform YouTube eine regelrechte Wettbewerbskultur um Abonnentenzahlen entwickelt. Ein Teil dieses Trends sind die sogenannten „Sub Count“-Videos. Ganze YouTube-Kanäle haben sich inzwischen auf jene Videos spezialisiert, die mit Hilfe von Analysetools die Echtzeit-Abonnentenzahlen von YouTube-Kanälen live beobachten und teils kommentieren. Jene Videos sind dabei durchaus erfolgreich und zählen Aufrufe bis in die Millionenhöhe. Bekanntestes Beispiel ist aktuell der Abonnentenkampf der YouTube-Kanäle PewDiePie und T-Series, über den zahlreiche Medien regelmäßig berichten. Diese Entwicklung hat auch YouTube erkannt und scheint dem Trend durch eine Änderung der Abonnentenanzeige entgegenwirken zu wollen. Anstatt die exakte Abonnentenzahl eines YouTubers zu sehen, will YouTube diese Zahlen zukünftig anhand einer festgelegten Skala abgerundet darstellen. Beispielsweise werden 10.654.376 Millionen Abonnenten dann als 10 Millionen angezeigt.

Der Druck hinsichtlich Abonnenten und Like-Zahlen ist auch auf anderen Plattformen spürbar. Um dem entgegenzuwirken, testet Instagram aktuell die Funktion, Likes auf Beiträge generell auszublenden. Auch Twitter experimentiert damit, Interaktionsraten wie die Retweet-Zahl eines Beitrags abzuwerten.

Die neue Anzeige der Abonnentenzahl bei YouTube ist bereits bei einigen Kanälen aktiv und soll bis August 2019 auf der Plattform vereinheitlicht werden.

 

Sascha Schmidt

E-Mail senden

Diese Seite teilen:

Weitere Informationen

Kategorien: