1. Sie befinden sich hier:
  2. Newsroom
  3. Aktuelle Beiträge aller Bereiche
  4. Studie zum Online-Shopping: Deutsche tätigen ein Drittel ihrer Einkäufe im Netz

Studie zum Online-Shopping: Deutsche tätigen ein Drittel ihrer Einkäufe im Netz

Sascha Schmidt
Shopping Influencer

GettyImages/ChainarongPrasertthai

Online-Shopping weiter auf dem Vormarsch

Laut der Postbank Digitalstudie ist Online-Shopping weiter auf dem Vormarsch. Etwa 29 Prozent ihrer Einkäufe tätigen die Deutschen 2019 im Internet.

Inzwischen erledigt fast jeder vierte Deutsche mehr als die Hälfte seiner Einkäufe online. Als Gründe nennen sie vor allem günstigere Preise, eine bessere Vergleichbarkeit, die bequeme Zustellung nach Hause und die Unabhängigkeit von den Öffnungszeiten der Geschäfte. Auch das Thema Umweltschutz spielt eine zunehmende Rolle: Etwa 46 Prozent geben an, sie würden nur Produkte online bestellen, die sie mit großer Sicherheit nicht zurückschicken müssen. 42 Prozent geben an, gewünschte Produkte möglichst gesammelt in einer Lieferung zu bestellen. Nur etwa zehn Prozent der Befragten sind hingegen bereit, ihre Online-Käufe aus Umweltgründen einzuschränken.

Jüngere bestellen häufiger mit dem Smartphone

Vor allem jüngere Nutzer/-innen bestellen zunehmend per Smartphone-Apps. Bei älteren Generationen spielt das Smartphone bei Online-Käufen eine vergleichsweise geringere Rolle. Sie nutzen nach wie vor eher Laptops oder Desktop-PCs für Online-Käufe. Besonders häufig kaufen die Deutschen Bücher, Filme und Videospiele im Netz ein. Etwa zwei Drittel der Befragten geben an, hierfür das Internet zu nutzen. Darüber hinaus werden auch Produkte aus dem Bereich Unterhaltungselektronik sowie Haushalts- und Elektrogeräte bevorzugt online bestellt. Lebensmittel, Drogerieartikel, Möbel und Dekoration kaufen die Deutschen nach wie vor lieber im stationären Handel. Ein Altersunterschied ist vor allem bei Medizin- und Gesundheitsprodukten festzustellen: Während die Über-40-Jährigen diese eher im Netz einkaufen, steuert die jüngere Generation hierfür noch häufiger lokale Apotheken und Drogeriemärkte an.

Amazon dominiert die Shopping-Welt

Unter den Online-Shops dominiert mit großem Abstand Amazon. Etwa 85 Prozent der Deutschen bestellen zumindest manchmal beim Online-Versandhändler, 56 Prozent bei eBay. Online-Shops einzelner Marken wie H&M oder Apple boomen vor allem bei der jüngeren Zielgruppe. Mehr als die Hälfte der Deutschen unter 40 Jahren gestehen, durch Online-Shops und -Bezahlverfahren häufiger Dinge zu kaufen, die sie eigentlich nicht benötigen. Grund sei vor allem, dass sie durch digitale Bezahlverfahren weniger Bezug zum Geld haben. 47 Prozent geben an, dass vor allem das häufig unkomplizierte Rückgaberecht sie dazu verleitet, online einzukaufen. Das Umweltbewusstsein ist hier bei den Jüngeren deutlich weniger ausgeprägt als bei den Über-40-Jährigen.

Die Postbank Digitalstudie wurde im Frühjahr 2019 durchgeführt und befragte mehr als 3.000 Deutsche unterschiedlicher Altersgruppen zu ihrem Online-Konsumverhalten.

Sascha Schmidt

E-Mail senden

Diese Seite teilen:

Weitere Informationen

Kategorien: