1. Sie befinden sich hier:
  2. Newsroom
  3. Aktuelle Beiträge aller Bereiche
  4. paedML – Das „Cockpit“ zur Steuerung des schulischen Computernetzes

paedML – Das „Cockpit“ zur Steuerung des schulischen Computernetzes

Madeleine Hankele-Gauß
Cockpit eines Flugzeugs

Getty/hxdyl

Die passende IT-Lösung für jede Schule

Ein schulisches Rechner-Netzwerk zum Laufen zu bringen, kann einstweilen schwieriger sein, als ein Flugzeug zum Abheben. Damit dem technischen Höhenflug einer Schule in Zukunft nichts mehr im Weg steht, hat das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg ein „Cockpit“ entwickelt, mit dem das Rechner-Netzwerk ganz einfach gesteuert werden kann: die IT-Lösung paedML.

Mithilfe dieser IT-Lösung können Netzwerkberater/-innen ein Rechner-Netzwerk an ihrer Schule schnell und bequem einrichten, verwalten und warten. Das Cockpit der „pädagogischen Musterlösung“ (paedML) bietet dabei besondere Funktionen für den Unterricht mit Computern. Zum einen lassen sich die Schülergeräte im Klassenraum steuern. Zum anderen gewährleisten eine integrierte Firewall sowie ein Jugendschutzfilter ein hohes Maß an Sicherheit.

Die IT-Lösung paedML wird in vier verschiedenen Produktvarianten, für die Betriebssysteme Linux, Windows und Novell, angeboten. Eine der zwei Linux-Produktvarianten wurde dabei in ihrer grafischen Oberfläche und ihrem Funktionsumfang an die Bedürfnisse der Grundschule angepasst. Egal, welche Schulgröße, Schulform, Hardware oder finanzielle Ausstattung: Für jede Schule gibt es die passende paedML.

Rechnerfunktionen der Schülergeräte gezielt steuern

Mit einem Klick Zugriff auf alle Rechner zu erhalten, ist sowohl für Netzwerkberater/-innen als auch für Lehrkräfte im computergestützten Unterricht grundlegend. Mithilfe der paedML können Lehrer/-innen die selbstständige Arbeit ihrer Schüler/-innen am Rechner gezielt steuern. Sie können Bildschirme, Tastaturen oder Drucker sperren, Bildschirme an ihren eigenen Rechner projizieren oder nur bestimmte Internetseiten zur Nutzung freigeben.

Lehrer/-innen können allerdings nicht nur Rechnerfunktionen steuern, sondern auch Klassenarbeiten am Computer durchführen oder Dokumente an ihre Schüler/-innen verteilen. In freigegebenen Tauschverzeichnissen können die Kinder und Jugendlichen gemeinsam Dokumente ablegen, einsehen und bearbeiten. Dies erleichtert kooperatives Lernen in Projekt- oder Arbeitsgruppen.

Software für beliebig viele Rechner zentral installieren

Netzwerkberater/-innen können mithilfe der paedML ganz bequem von ihrem Rechner aus Betriebssysteme und Software-Programme an beliebig viele Rechner im schulischen Computernetz verteilen und dort installieren. Technisch möglich wird dies durch speziell aufbereitete Softwarepakete, die das Team „Software im Netz“ für eine Vielzahl von Software-Programmen erstellt. Sie stehen allen paedML-Kunden kostenlos zur Verfügung.

Neben der Softwareverteilung müssen in einem schulischen Computernetz unzählige Lehrer/-innen und Schüler/-innen als Benutzer/-innen angelegt und Klassen zugeordnet werden. Um diesen zeitaufwendigen Prozess zu beschleunigen, können Netzwerkberater/-innen Dateilisten einspielen und eine große Zahl von Benutzer/-innen gleichzeitig einrichten.
 

Zur paedML Linux

Zur paedML Windows

Zur paedML Novell

Zur paedML für Grundschulen

Madeleine Hankele-Gauß

E-Mail senden

Diese Seite teilen:

Weitere Informationen

Kategorien: