Musical.ly-App fusioniert mit der asiatischen Variante Tik Tok

Musical.ly heißt nun Tik Tok

Im November 2017 wurde die vor allem bei Jugendlichen beliebte App Musical.ly für ca. 800 Millionen USD an das chinesische Internetunternehmen Bytedance verkauft. Dieser betreibt die ähnliche App Tik Tok und möchte nun beide Apps zusammenlegen. Damit möchten die Betreiber für ein besseres Wachstum der Plattform sorgen und eine ältere Zielgruppe ansprechen. Zurzeit haben beide Plattformen etwa 200 Millionen Nutzer/-innen im Monat.
Ursprünglich ist Musical.ly eine App, in der ihre Nutzer/-innen 15 Sekunden lange Videoclips erstellen können, in denen sie zu bekannten Popsongs singen und tanzen können. Nach der Übernahme können Videos fünf Minuten lang sein und neben Tanzen und Singen kamen neue Kategorien wie Beauty, Reisen und Sport hinzu. Bytedance führt nun die Umstrukturierung der App zu Ende und Musical.ly wird zukünftig Tik Tok heißen.
An Musical.ly wurde immer wieder harsche Kritik geäußert, da die Plattform nicht nur Jugendliche sondern auch Pädophile anlocke. Weswegen in den Vereinigen Staaten Eltern von der Polizei gewarnt wurden. In Deutschland gibt es nur wenige aktenkundige Vorfälle. Zukünftig möchten die Betreiber die Plattform für ihre Nutzer/-innen sicherer machen. Dazu investiert man aktuell stark in maschinelles Lernen um anstößige Inhalte und Kommentare besser zu erkennen und zu entfernen. Gleichzeitig sollen zukünftig neue Sicherheitsoptionen in die App eingebaut werden, so dass Nutzer/-innen leichter einstellen können, wer Zugriff auf ihre Inhalte hat.

 

Diese Seite teilen:

Weitere Informationen

Kategorien: