Kamera und Galerie

Scarlett Rybarczyk
Fotografieren von Gemälden

GettyImages/Murika

Möglichkeiten Ihrer Smartphone Kamera

In unserer Themenreihe „1x1 des Internets“ möchten wir Neueinsteigern und Gelegenheitsnutzern Tipps zur zielgerichteten Nutzung von Medienangeboten und Onlinediensten geben. Im heutigen Beitrag erklären wir, welche technischen Möglichkeiten Ihre Smartphone-Kamera bietet und wie Sie Ihre Fotos verwalten können.

Eine der wichtigsten und am meisten genutzten Funktionen eines Smartphones ist die Kamera. Sie ist als App bei allen Geräten vorinstalliert und kann gleich nach Inbetriebnahme des Gerätes genutzt werden. Wenn Sie die App öffnen, sehen Sie einen runden Auslösebutton sowie weitere Symbole auf dem Display. Mit diesem Auslösebutton machen Sie Fotos. Die Aufnahme wird automatisch in Ihrer Galerie abgespeichert.Ihre Kamera befindet sich standardmäßig im Automatikmodus, dadurch passt sie sich automatisch den Gegebenheiten, in welchen fotografiert wird, an. Fotografieren Sie beispielsweise in der Dämmerung oder Dunkelheit, aktiviert die Kamera automatisch den Blitz. Die meisten Smartphone-Kameras besitzen zudem eine Objekterkennung. Das bedeutet, dass die Kamera selbstständig in einen Modus mit den passenden Kameraeinstellungen wechselt, je nachdem, ob Sie Personen, Nahrungsmittel, Pflanzen oder Landschaften fotografieren. Für Fortgeschrittene gibt es die Möglichkeit in den manuellen Modus zu wechseln, um alle Einstellungen selbst vorzunehmen. Im manuellen Modus können Sie den Weißabgleich, die Belichtungszeit, den ISO-Wert und den Autofokus einstellen.
Weitere nützliche Funktionen sind das Schwenk-Panorama oder der Selbstauslöser. Das Schwenk-Panorama können Sie nutzen, um aus mehreren Bildern ein großes Panoramabild zu erzeugen, das beispielweise eine weite Landschaft abbildet. Den Selbstauslöser können Sie nutzen, wenn Sie ebenfalls auf dem Foto abgebildet werden möchten. Neben dem Selbstauslöser können Sie hierfür auch die Frontkamera nutzen, um ein Selbstportrait (=Selfie) zu machen. Die meisten Smartphones besitzen eine Hauptkamera an der Rückseite und eine Frontkamera auf dem Display. In der Kamera-App können Sie zwischen zwischen beiden Kameras wechseln.
Mit Ihrer Smartphone-Kamera können Sie nicht nur Bilder machen, sondern auch Videoaufnahmen. Diese starten und stoppen Sie ebenfalls über den Auslösebutton. Das aufgenommene Video wird automatisch in der Galerie abgespeichert.

Bildbearbeitung

Das Bildbearbeitungswerkzeug finden Sie meist ebenfalls in Ihrer Galerie. Die Software ist standardmäßig auf Ihrem Smartphone vorinstalliert. Wenn Sie ein Motiv mehrmals fotografiert haben, suchen Sie die beste Aufnahme für die Bearbeitung aus und löschen Sie die restlichen. Speicherplatzprobleme werden durch das aussortieren von schlechten Fotos verringert.
Um ein Foto zu bearbeiten, öffnen Sie es und wählen die Bearbeitungsfunktion aus. Sie können Ihre Fotos hier beispielsweise mit verschiedenen Farbfiltern belegen, zuschneiden, drehen, Collagen erstellen oder einen Rahmen hinzufügen. Für eine fortgeschrittene Bildbearbeitung bieten sich Bildbearbeitungs-Apps an, die Sie im App-Store herunterladen können.

Fotos mit Freunden und Famile teilen

Fotos und Videos können Sie auf zwei Wegen teilen: Entweder Sie gehen direkt in Ihre Galerie, wählen die Dateien aus, die Sie versenden möchten und teilen diese per Messenger, im sozialen Netzwerk, per E-Mail oder Bluetooth. Oder Sie senden direkt über den jeweiligen Dienst, indem Sie die App öffnen, die Aufnahmen anklicken und anschließend versenden.
Achten Sie beim Versenden von Fotos stets auf die Persönlichkeitsrechte der abgebildeten Personen.

Mehr Informationen zur Nutzung von Medienangeboten und Onlinediensten finden Sie in der Broschüre Treffpunkt Internet.

Scarlett Rybarczyk

E-Mail senden

Diese Seite teilen:

Weitere Informationen

Kategorien: