Google ändert Algorithmus für News-Beiträge

Sascha Schmidt
Google

Google-Firmensitz in Mountain View, Kalifornien | GettyImages/leocopello

Ursprüngliche Nachrichten sollen besser gefunden werden

Zukünftig will Google in seinen Suchergebnissen diejenigen Nachrichten priorisieren, die als ursprüngliche Quellen der Meldung zu erkennen sind. Damit will das Unternehmen hochwertigen Journalismus besser positionieren.  

In seinem Blog kündigt Google an, derzeit den Algorithmus seiner News-Suchergebnisse zu überarbeiten. Ziel des Unternehmens sei es, hochwertigen Journalismus zu stärken. Dies soll dadurch geschehen, dass die ursprünglichen Artikel einer Newsmeldung in den Suchergebnissen besser positioniert werden und länger auffindbar sind. Bisher konnten ursprüngliche Artikel relativ schnell von aktuelleren und oft gekürzten Meldungen verdrängt werden, auch wenn diese inhaltlich nur die Ursprungsmeldung aufgreifen.

Verantwortlich für dieses Ranking ist ein Algorithmus, welcher derzeit überarbeitet wird. Zukünftig soll er Newsbeiträge nach bestimmten Erkennungsmerkmalen scannen, die darauf hindeuten, dass der Beitrag eine Ursprungsmeldung ist. Bei der Analyse sollen auch Faktoren wie Journalistenpreise miteinbezogen werden, um Newsportale mit höherem Ansehen als relevanter einzustufen.

Mehr zum Thema Informationskompetenz erfahren Sie hier.

Sascha Schmidt

E-Mail senden

Diese Seite teilen:

Weitere Informationen

Kategorien: