Die digitale Zukunft

Scarlett Rybarczyk
Frau mit VR-Brille

GettyImages/deimagine

Neue Technologien

In unserer Themenreihe „1x1 des Internets“ möchten wir Neueinsteigern und Gelegenheitsnutzern Tipps zur zielgerichteten Nutzung von Medienangeboten und Onlinediensten geben. Im heutigen Beitrag erklären wir Ihnen aktuell relevante Schlagworte, um Zusammenhänge in der Berichterstattung besser zu verstehen und stellen Ihnen neue Technologien vor, die für Sie relevant sein könnten.

Unabhängig davon, ob Sie die Technik erst gerade in Ihr Leben integrieren, die rasante Entwicklung von neuen Technologien ist offensichtlich. Die Digitalisierung ist ein großer Trend und zieht einen großen Wandel in allen Bereichen des Lebens mit sich. Viele der nachfolgenden Themen sind erst am Anfang ihrer Entwicklung, werden aber ihr Potenzial wahrscheinlich in den nächsten Jahren entfalten.

Künstliche Intelligenz

Bei dem Stichwort Künstliche Intelligenz (KI), denken viele Menschen zuerst an Science-Fiction Szenen, in denen Maschinen die Weltherrschaft an sich reißen. Die Überlegenheit von Computern im Vergleich zu Menschen schafft diese Szenarien. Tatsächlich zeigt sich die Dominanz des Computers in bestimmten Bereichen, und zwar vor allem bei der sekundenschnellen Verarbeitung von riesigen Datenmengen. Maschinen sind in der Regel schneller, stärker und belastbarer als Menschen und in manchen Bereichen, wie beim Schach, sogar klüger.
Das Internet bietet eine enorme Menge an Daten, wodurch intelligente Programme selbst lernen können und bei Bedarf nach fehlenden Informationen suchen, ohne auf die Hilfe des menschlichen Entwicklers angewiesen zu sein. Zusätzlich dienen Sensoren und Kameras zur Identifizierung von Stimmen, Mustern und Bildern. Alle Daten werden selbstständig erfasst, weiterverarbeitet und bewertet, um daraus eine Entscheidung ableiten zu können. Solche vorausschauenden und prognostizierenden Programme werden beispielsweise bei autonomen Fahrzeugen benötigt oder könnten möglicherweise ebenso zukünftig Krankheiten und Rückfälle vorhersagen.

Smart Home – Das schlaue Zuhause

Unter dem Begriff Smart Home werden neue Technologien und Anwendungen für das Zuhause vereint. Dazu gehören Möglichkeiten wie die Steuerung der Heizung oder des Lichts via App auf dem Smartphone oder Tablet. Ebenso können Fenster oder Rollläden aus weiter Entfernung geöffnet und geschlossen werden. Beleuchtungssysteme, Videoüberwachung und Sprachassistenten sind aktuell am weitesten verbreitet und gehören schon längst zur Realität.
Durch neue Funktionsweisen kann man auch in puncto Sicherheit von den Anwendungen profitieren. Beispielsweise kann durch Sensoren in den Wänden ein Sturz erkannt werden und direkt ein Angehöriger oder der Notruf alarmiert werden.

Sprachassistenten

Sie sind elementarer Bestandteil von Smart Home-Lösungen und auch eine Form künstlicher Intelligenz: Alexa von Amazon, Google Home und Siri von Apple sind digitale Assistenten, denen man Anweisungen per Sprachbefehl geben kann. Ein großer Vorteil der Sprachassistenten liegt in der Einfachheit der Bedienung: Wenn Sie einen Begriff recherchieren, das Licht anschalten oder den Fernsehsender wechseln möchten, reicht das laute Aussprechen der Anweisung.

Die Toilette der Zukunft

In Japan existieren die modernsten Toiletten-Systeme der Welt. Eine Warmwasserreinigung, Sitzheizung oder Massagefunktion gehören hier zum Funktionsumfang. Deutsche Unternehmen möchten die Toilette nun weiterentwickeln, damit Sensoren die Körperausscheidungen analysieren können, um Aussagen über den Gesundheitszustand zu erstellen. Die Informationen können an das Smartphone oder Tablet übermittelt und an den jeweiligen Arzt versendet werden. Krankheiten können so früher erkannt und Routineuntersuchungen beim Arzt reduziert werden.

Technische Assistenzsysteme

Service-Roboter wie Rasenmäher oder Staubsauger haben es bereits in einige deutsche Haushalte geschafft. Aber auch in anderen Bereichen werden Roboter immer mehr eingesetzt, wie beispielsweise für das Transportieren von Waren in Versandzentren oder zur Montage in der Industrie. Im asiatischen Raum werden Roboter sogar als Lehrkräfte oder in der Medizin eingesetzt, um das Personal zu entlasten. Zu Hause könnten uns Roboter bald ebenfalls im Alltag unterstützen und zur Hand gehen. Im Fokus der Entwicklung steht eine menschliche Optik und eine filigrane Bewegungsfähigkeit, die komplexe Greifvorgänge wie das Anfassen einer Tomate erlaubt.

Mehr Informationen zur Nutzung von Medienangeboten und Onlinediensten finden Sie in der Broschüre Treffpunkt Internet.

Scarlett Rybarczyk

E-Mail senden

Diese Seite teilen:

Weitere Informationen

Kategorien: