Der Aufbau des Unterstützungssystems Netze

Das Unterstützungssystem rund um die paedML, Musterlösung für schulische Computernetze, wurde vom Land Baden-Württemberg initiiert, um Netzwerkberaterinnen und Netzwerkberater bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Aus diesem Grund sind in den Schulämtern bei den Landratsämtern und Stadtkreisen regionale Arbeitskreise zur Musterlösung angesiedelt. Jeder Arbeitskreis besteht aus etwa 20 Netzwerkberater/innen und tagt an vier Nachmittagen im Schuljahr. Im Mittelpunkt stehen dabei die pädagogischen Aufgaben insbesondere im Bereich des Supports für schulische Netze. Ansprechpartner für die Netzwerkberaterinnen und Netzwerkberater sind die Arbeitskreisleiterinnen beziehungsweise Arbeitskreisleiter. Sie betreuen die regionalen Arbeitskreise und organisieren Veranstaltungen und Fortbildungen für die Netzwerkberaterinnen und Netzwerkberater.

Abteilung 7 "Schule und Bildung"

Unterstützt werden die Arbeitskreisleiterinnen und Arbeitskreisleiter von den regionalen Multiplikatoren der Abteilung 7 „Schule und Bildung“ in den Regierungspräsidien. Die regionalen Multiplikatoren werden in regelmäßigen Schulungen von der Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen fortgebildet. Die Lenkungsgruppe Schulnetze ist für die Gesamtsteuerung und gegenseitige Absprache zwischen den Regierungspräsidien, dem Kultusministerium und der Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung sowie dem Landesmedienzentrum zuständig.

Weitere Informationen

Ausführliche Informationen zum Unterstützungssystem Netze finden Sie auf den Internetseiten der Regierungspräsidien Baden-Württemberg:

Regierungspräsidium Freiburg

Zur Website

Regierungspräsidium Karlsruhe

Zur Website

Regierungspräsidium Stuttgart

Zur Website

Regierungspräsidium Tübingen

Zur Website

Diese Seite teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Themen