Entwicklungsplanung paedML Windows

 

 

1. Nextcloud: Cloud-Lösung für die paedML Windows

Die Integration von Nextcloud in die paedML Windows geplant ist auf der Zielgerade angelangt. Die Nextcloud soll in Kürze die Abschlusstests durchlaufen, die Veröffentlichung ist für die Herbstferien anvisiert.

Mit Nextcloud können Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler von überall auf ihre Dateien zugreifen und daran weiterarbeiten. Unterrichtsvorbereitung, Projekte und Hausaufgaben lassen sich damit zeit- und ortsunabhängig erledigen. Das Besondere? Gespeichert wird nicht in der Cloud, sondern auf dem Server der Schule. Das verspricht ein hohes Maß an Datensicherheit. Die Dateien befinden sich dabei auf dem persönlichen Home-Laufwerk H, das den einzelnen Benutzer/-innen vertraut ist. Nextcloud ist Open Source und bietet damit eine kostengünstige Alternative für das mobile Arbeiten und Lernen zwischen Schule und Zuhause.

2. Netz für Mobile-Device-Management mit iPad-Unterstützung:

Die paedML Windows in ihrer bisherigen Konfiguration wurde für Windows-Geräte konzipiert. Tablets spielen aber im Schulbetrieb mittlerweile eine ganz andere Rolle als noch vor wenigen Jahren und diese Tablets funktionieren in der Regel nicht auf Windows, sondern auf Android und iOS bzw. iPad-OS. Vor allem die Tablets von Apple haben sich mittlerweile als quasi de-facto-Standard etabliert.

Bis zu den Herbstferien soll diesem Umstand Rechnung getragen und in die paedML Windows die Integration von iPads dokumentiert werden. Im ersten Aufschlag verfolgen wir ein Konzept, das sich „temporary session for shared iPad“ nennt, vgl. hier.

In Verbindung mit NextCloud dazu erforderlichen ergibt sich so ein Arbeiten, das die Datenschutzproblematik lokaler Daten auf dem Gerät elegant umgeht (unvermeidbar bei 1:n-Zuordnung von Geräten für Schüler, welche oft noch gegeben ist). Auch die Konfiguration/Integration eines Caching-Servers (Mac-mini) wird in diesem Dokument beschrieben.

3. Ausblick für Sommer 2022:

Die aktuelle paedML Windows mit Windows Server 2012 wird in der nächsten Version auf eine neue Basis gestellt werden. Aktuell sind neue Maschinen mit Windows 2019 in der Entwicklung. In dieser Version wird kein Sharepoint Foundation mehr enthalten sein, der Dateizugriff auf Dateien in Home- und Tauschverzeichnissen von mobilen Geräten aus ist in verbesserter und moderner Form über die Nextcloud möglich, die in den Herbstferien veröffentlicht werden soll. Die bewährten Techniken aus der 4.2 / 4.x werden in die neue Version der paedML Windows mit übernommen.

Weitere Infors werden hier schrittweise entsprechend den Fortschritten in der Entwicklung der nächsten Major-Version ergänzt.

 

Hinweis zum Support:

Bitte beachten Sie auch die Support-Laufzeiten der paedML Windows (3.x, 4.x). Kunden mit einer Version 3.x raten wir dringend zum Upgrade, da der Support Ende des Schuljahres 2022 ausläuft.

 

Frau in Konferenzraum mit Tablet

Entwicklungsplanung paedML Windows. | GettyImages/ Yuri_Arcurs

Team paedML Windows

Diese Seite teilen:

Das könnte Sie auch interessieren: