1. Einführung

Die paedML Novell ist eine leistungsfähige Netzwerklösung, die den modernen schulischen Anforderungen auf höchstem Niveau gerecht wird. Mit dem SuSE Linux Enterprise Server (SLES) als zugrunde liegendem Betriebssystem läuft die paedML Novell sehr stabil und sicher. Die paedML Novell bietet eine breite Funktionspalette, entsprechend flexibel und vielfältig sind die Anwendungsmöglichkeiten für die Medienarbeit in der Schule.

Ihre Mehrschulfähigkeit ist ein Alleinstellungsmerkmal unter den Netzwerklösungen des LMZ. Damit kann die paedML Novell auch an einem Schulzentrum oder im Verbund mit mehreren Schulen als zentrale Netzwerklösung zum Einsatz kommen. Die Server-Architektur ist modular aufgebaut und kann nach Wunsch der Schule additiv zusammengestellt werden. GServer und ZServer plus Firewall sind notwendig – sie stellen das Software- und Clientmanagement, wichtige Datei- und Druckdienste, Benutzermanagement, Mail und Groupware für die Schule bereit. Optional wählbar sind Filr (private Cloud), Vibe (Teamarbeit) und Mobility Services (Nutzung von Tablets). Durch diese bedarfsgerechte Skalierbarkeit eignet sich das Novell-Computernetz für kleine, mittlere und große Schulen. Die paedML Novell wird insbesondere in großen Berufsschulen und Bildungszentren geschätzt, weil sie auch bei vielen Hunderten Clients äußerst stabil und verlässlich funktioniert. Selbst in komplexen IT-Umgebungen bleibt die paedML Novell für die Administration übersichtlich, handlich und gut zu supporten.

Die erste paedML Novell Version auf Basis von SLES wurde im Sommer 2007 veröffentlicht. Seitdem wurde die Novell-Musterlösung stetig weiterentwickelt und mit Blick auf die steigenden Leistungsansprüche im modernen Schulbetrieb permanent aktualisiert und um zusätzliche Dienste erweitert. Die jüngste Version realisiert sicheres File-Sharing mit Novel Filr, Teamarbeit mit Novel Vibe, verfügt mit dem ZENworks Configuration Management (ZCM) über ein integriertes Mobile Device Management (MDM) und wird mit Windows 10 Education geliefert.

2. Sicheres Unterrichten mit der paedML

Mit der konfigurierbaren Schulkonsole der paedML Novell wird Lehrkräften ein sicheres Managementtool zur Steuerung des Unterrichts an die Hand gegeben. Die Benutzeroberfläche ist übersichtlich aufgebaut und lässt sich intuitiv bedienen. Sie umfasst eine Vielzahl pädagogischer und administrativer Funktionen, wobei sich die Zugriffsrechte und Anwendungsmöglichkeiten an der jeweiligen Rolle des Nutzers (Netzwerkberater, Lehrer, Schüler) orientieren.

Im Unterricht stehen pädagogische Funktionen zur Steuerung und Kontrolle im Vordergrund. Dazu gehören zum Beispiel das Freigeben/Sperren von Druckern, Bildschirmen oder Tastaturen, Tools zur Durchführung von Klassenarbeiten am Computer, Bildschirmprojektionsmöglichkeiten, ein umfangreiches Email- und Kalendermanagement sowie ein hilfreiches Repertoire zur Verwaltung von Dokumenten und Ressourcen (Räume und Geräte buchen).

Kollaboration ist eine weitere Stärke der Novell-Netzwerklösung. Zu den Gruppenfunktionen gehören Projektmanagement – Tools mit Projektbereichen (für die gemeinsame Dateiablage), ein digitales Notizbuch, schwarzes Brett, Wiki, Forum, Chat und Messenger (als WhatsApp-Klon für die Schule). Über ein sicheres File-Sharing können Dateien im "Filr" in einer Art Dropbox bzw. einer privaten Cloud gespeichert und mit anderen geteilt werden.

Produkteigenschaften: In Kapitel 8 „Funktionen im Überblick“ finden Sie alle Funktionen der paedML für den Unterricht und die Adminitration als PDF zum Download.

3. Benutzerverwaltung

Die paedML Novell verfügt über eine sehr leistungsstarke Benutzerverwaltung, die sicher und zuverlässig mit dem jeweiligen Schulverwaltungsprogramm kooperiert. Mithilfe der Schulkonsole können Schüler/-innen, Lehrkräfte und Mitarbeiter/-innen über Datei-Listen in großer Zahl in das Netzwerk aufgenommen werden. Im Bedarfsfall lassen sich Benutzer auch einzeln anlegen und verwalten.
Die Benutzerverwaltung der paedML Novell kann im Fall einer Mehrschul-Installation sowohl mandantenfähig als auch zentral durchgeführt werden. Basis ist ein für den Schuleinsatz angepasster Verzeichnisdienst (eDirectory), der auf dem GServer liegt. Dieser Verzeichnisdienst erlaubt eine zuverlässige, differenzierte und effektive Ressourcenverwaltung, regelt Zugriffsrechte und garantiert (mit den NSS-Volumes) ein sehr sicheres und schnelles Dateisystem.

4. Softwareverwaltung + Clientmanagement

Das Verteilen von Software auf beliebig viele schulische Rechner oder die Verwaltung der Arbeitsstationen gelingt in der paedML Novell schnell und unkompliziert mit Hilfe von ZENworks, einer zentralen Client-Management-Software zum zentralen Verwalten von Desktop-Computern, Servern und mobilen Geräten (Android und iOS). Mit nur wenigen Klicks lässt sich eine Software automatisiert installieren und mit vordefinierten Benutzer- und Gerätegruppen auf den Arbeitsstationen (Clients) verteilen. Via ZENworks können sämtliche Computer im System zentral konfiguriert oder mit Updates versehen werden. Damit hält die paedML Novell mit ZENworks ein modernes, hilfreiches Tool zum Verwalten von Desktop-Computern und mobilen Geräten an Schulen bereit und bietet eine unverzichtbare Anwendung gerade für große Schulen.

5. Systembetreuung und Sheila

Um garantieren zu können, dass einzelne Arbeitsstationen im schulischen Computernetz zu jeder Zeit voll funktionstüchtig sind und entsprechend der ursprünglichen Rechnerkonfigurationen laufen, hält die paedML Novell das Verfahren zur Selbstheilenden Arbeitsstation (SheilA) bereit. Es ermöglicht, dass sich einzelne Arbeitsstationen nach einem Fehler oder mit einer unerwünschten Einstellung innerhalb kurzer Zeit wieder in den ursprünglichen Zustand zurückversetzen lassen, indem sie ein Festplatten-Image vom Schulserver beziehen. Damit können systembetreuende Lehrkräfte oder Netzwerkadministratoren ganze Computerräume mit wenigen Mausklicks über die Schulkonsole erreichen, restaurieren und neu aufsetzen.

6. Sicherheit: Firewall

Geschützt wird das schulische Netzwerk in der paedML Novell durch die Firewall Sophos-UTM. Sie wird auf Wunsch mit der entsprechenden Konfigurationsdatei und Installationsanleitung mitgeliefert. Für Sophos leistet die Hotline außerdem Support. Optional ist die Wahl einer anderen Firewall möglich.

7. Zugriff von außen

Die paedML Novell beinhaltet zahlreiche Dienste, die Lehrkräften, Schüler/-innen oder Netzwerkbetreuer/-innen den verschlüsselten Zugriff von außen auf die schulischen Netzressourcen ermöglichen. So können Nutzer via Filr auf das eigene schulische Homeverzeichnis zugreifen und dieses auch am heimischen PC einbinden. Über einen webbasierten Zugriff gelangen die Nutzer auf „Eigene Dateien“, „Projekte“ und „Tauschordner“. Der Zugriff ist auch über Apps von iOS, Android und Windows Phone möglich.

Mit der Kollaborationssoftware Novell Vibe steht Lehrkräften ein leistungsfähiges Werkzeug zur Verfügung, um zu unterschiedlichen Zeiten und von unterschiedlichen Orten aus zusammenzuarbeiten. Arbeitsergebnisse und Materialien werden an einem zentralen Ort abgelegt, auf den auch mobile Benutzer zugreifen können. Inhalte aus unterschiedlichen Quellen (Dateien,  Blogs, Wikis, Forum) können von den Schüler/-innen in einem Wissens-Pool zusammengestellt, ausgetauscht und gemeinsam genutzt werden. Eine Synchronisation von lokalen Dateien in die Schulcloud ist auf Wunsch über eine Desktop-Software möglich. Vibe ist auch bei komplexen Abläufen der Teamarbeit leicht zu bedienen und sehr übersichtlich gestaltet.

Das für den Unterricht und die Schulorganisation wichtige Mail-, Kalender- und Dokumentenmanagement-System GroupWise kann von außen über einen beliebigen Browser angesteuert werden. Es lässt sich idealerweise mit Novell Vibe verknüpfen, so dass Benutzer einer Arbeitsgruppe per Mail informiert werden, wenn in ihrem Team neue Aktivitäten stattgefunden haben.

Über den neuen GMS-Server können nun auch alle mobilen Geräte der Schule Mails, Termine, Aufgaben und Kalendereinträge automatisch gepusht werden. Damit wird dem Trend Rechnung getragen, dass die Benutzer sich ihre Informationen nicht mehr abholen müssen, sondern damit versorgt werden.

Mit der Cloudlösung Novell Filr bietet die paedML Novell ein fortschrittliches und zugleich sicheres File-Sharing-Tool, um von einem beliebigen Ort und / oder Endgerät aus auf schulische Netzressourcen zuzugreifen, um mobil Dokumente zu bearbeiten oder Dateien zu teilen. Ein gerade für den Datenschutz an Schulen relevanter Vorteil der Novell Filr Lösung ist, dass vertrauliche Informationen nicht über einen cloudbasierten File-Sharing-Dienst ins Internet gelangen, sondern sicher auf dem eigenen (Schul-) Server liegen. Der Zugriff erfolgt verschlüsselt und kann von mobilen Geräten wie Tablets oder Smartphones über kostenlose Apps angesteuert werden.

8. Mobiles Arbeiten: Notebooks und mobile Geräte

Zusätzlich zur Verwaltung klassischer Arbeitsstationen unterstützt die System-Management-Software ZENworks Configuration Management (ZCM) in der paedML Novell seit 2017 sicheres arbeitsplatzunabhängiges Lernen und Unterrichten. So können nicht nur die Desktop-Computer über eine zentrale Stelle angesteuert und verwaltet werden. Mit Hilfe des integrierten Mobile Device Managements (MDM) lassen sich sämtliche schulische Notebooks, Tablets und mobile Endgeräte in das Schulnetz integrieren. Damit ist es möglich, Konfigurationen, Updates und Apps zentral zu verteilen, die Geräte zu sperren, das Internet und das Drucken zu steuern.
Windows-Tablets sowie Tablets mit Android und Apple iOS lassen sich vollständig integrieren, das heißt, das Betriebssystem, die Software, Sicherheitseinstellungen, Profile, der Zugriff auf das Internet und das pädagogische Netz können konfiguriert werden.

9. Produktmerkmale in Stichworten

  • mehrschulfähig, modulare Serverarchitektur und skalierbar (wird in allen Schulgrößen eingesetzt)
  • hohe Stabilität und Sicherheit
  • besondere Stärke: Verwaltung von großen Berufsschulen mit sehr vielen Clients
  • leistungsfähige Benutzerverwaltung mit eDirectory
  • Schulkonsole: Benutzeroberfläche für Lehrkräfte zur sicheren Steuerung des Medienunterrichts
  • sehr sicheres Dateisystem mit ausgefeilter Rechtestruktur
  • Softwareverteilung inklusive Imaging und Geräteverwaltung (sowohl Desktop-Computer als auch mobile Endgeräte) mit Hilfe von ZENworks
  • Selbstheilendes Verfahren der Arbeitsstationen (SheilA)
  • moderne, ortsunabhängige Kollaboration und Teamarbeit mit Hilfe von Novell Vibe
  • sicherer Zugriff von überall auf die eigenen Netzressourcen via Novell Filr
  • umfassendes E-Mail-, Dokumenten- und Kalender-Management durch GroupWise
  • Einbindung von mobilen Geräten

10. Alle Funktionen im Überblick

Wir bieten die paedML für die drei Betriebssysteme paedML Novell, Windows und Linux an. Jede dieser Produktlinien wird über die Schulkonsole bedient und ist mit weitgehend ähnlichen Funktionen ausgestattet. Dennoch gibt es individuelle Stärken und Funktionsunterschiede. In der nachstehenden Tabelle sind alle pädagogischen und administrativen Funktionen im Produktvergleich für die jeweils aktuelle paedML Version gelistet.

paedML Featurevergleich

11. Technische Produktbeschreibung

Das technische Datenblatt der paedML Novell enthält Informationen zum Betriebsystem und zu den Arbeitsstationen, zur Anzahl der notwendigen Server und der Serverdienste. Sie finden außerdem Angaben zur Benutzer- und Arbeitsstationsverwaltung, zur Softwareverteilung und zur Sicherheit im Schulnetz.

Technisches Datenblatt paedML Novell

Diese Seite teilen: