YouTube entfernt 58 Millionen Videos in drei Monaten

Sascha Schmidt

Automatisierte Meldesysteme größtenteils für das Löschen verantwortlich

Google veröffentlichte vor kurzem seine aktuellen Transparenzberichte. Darin finden sich auch Statistiken über YouTube, das laut Bericht von Juli bis September 2018 knapp 58 Millionen Videos von der Video-Plattform entfernte.

Im dritten Quartal 2018 löschte die Video-Plattform YouTube insgesamt knapp 1,7 Millionen Kanäle. Die Kanalkündigungen umfassten dabei mehr als 50 Millionen Videos. Die häufigsten Gründe für die Kanalentfernungen waren Spam, irreführende oder betrügerische Inhalte (79,6 Prozent). 12,6 Prozent wurden aufgrund sexueller Inhalte und 0,6 Prozent aufgrund extremistischer Inhalte entfernt. Darüber hinaus hat YouTube rund 7,8 Millionen einzelne Clips gelöscht, darunter mehr als 10.000 Videos mit extremistischen Inhalten. Hauptgründe für die Entfernung der Einzelclips waren erneut Spam, irreführende oder betrügerische Inhalte. Etwa 280.000 Videos wurden zum „Schutz vor Kindern“ gelöscht. Der Bericht geht allerdings nicht näher darauf ein, welche spezifischen Richtlinien-Verstöße unter diese Kategorie fallen.

YouTube erfasste etwa 75 Prozent der inzwischen entfernten Videos anhand automatisierter Meldesysteme, noch bevor sie von Nutzerinnen und Nutzern angesehen werden konnten. Die restlichen 25 Prozent wurden entfernt, nachdem Nutzer/-innen die verbotenen Inhalte gemeldet haben. Neben den Videos selbst ging YouTube auch gegen Kommentare vor, welche gegen die Richtlinien verstoßen. Die Video-Plattform löschte im dritten Quartal 2018 insgesamt mehr als 224 Millionen einzelne Kommentare. Etwa 95,5 Prozent der Kommentare entfernte YouTube automatisch anhand seines automatisierten Meldesystems, lediglich 4,5 Prozent wurden manuell gemeldet.

Mehr zum Thema Social Media erfahren Sie hier.

Sascha Schmidt

E-Mail senden

Diese Seite teilen:

Weitere Informationen

Kategorien: