Twitter verliert neun Millionen Nutzer nach Bot-Säuberung

Sascha Schmidt
Twitter

GettyImages/bombuscreative

Wenig Wachstum beim Kurznachrichtendienst

Der Kurznachrichtendienst Twitter hat bei seinen monatlichen Nutzerzahlen im vergangenen Quartal einen herben Rückschlag erlitten. Bei einer Säuberungsaktion, bei welcher die Plattform von Bots, Spam und anderen problematischen Profilen bereinigt wurde, löschte Twitter insgesamt neun Millionen Accounts. Die monatliche Nutzerzahl sank damit von 335 Millionen Nutzer/-innen im vergangenen Quartal auf 326 Millionen im laufenden Quartal.

Die Zahlen verdeutlichen, dass Twitter derzeit mit Wachstumsschwierigkeiten zu kämpfen hat. Mit der korrigierten Nutzerzahl steht der Kurznachrichtendienst nun erneut bei der Gesamtnutzerzahl von Anfang 2017. Dennoch ist diese Maßnahme sicherlich als Schritt in die richtige Richtung zu betrachten und verdeutlicht gleichzeitig den quantitativen Stellenwert, den Bots heutzutage in sozialen Netzwerken einnehmen. Ein weiterer Grund für das Wachstumsdefizit von Twitter sind vermutlich kürzlich aktualisierte Anmeldestandards, die Spam-Accounts bereits beim Anmeldeprozess herausfiltern sollen. Auch wenn die Gesamtnutzerzahl von Twitter nicht steigt, so weist die Plattform dennoch ein Wachstum der täglich aktiven Nutzer/-innen auf.

Mehr Informationen zu Bots in sozialen Netzwerken erhalten Sie hier.

Sascha Schmidt

E-Mail senden

Diese Seite teilen:

Weitere Informationen

Kategorien: