Studie: Influencer werden relevanter für die Werbung

Scarlett Rybarczyk
Shopping Influencer

GettyImages/ChainarongPrasertthai

Einfluss auf das Kaufverhalten steigt

Eine neue Studie des Bundesverbands Digitale Wirtschaft e.V.  zeigt, dass der Einfluss von Influencern auf das Kaufverhalten der Bevölkerung zunimmt. Fast jeder fünfte Deutsche (19 Prozent) im Alter zwischen 16 und 64 Jahren wurde bereits bei einer Kaufentscheidung von einem Influencer inspiriert. Hierbei ist der Einfluss auf Frauen mit 22 Prozent etwas höher als bei Männern mit 17 Prozent.

Vor allem steigt allerdings der Einfluss der Influencer auf die jüngere Generation. 43 Prozent der Befragten zwischen 16 und 24 Jahren gaben an, dass sie mindestens einmal ein Produkt aufgrund einer Influencer-Werbung gekauft haben. Im Vergleich zur Umfrage von 2017 fiel der Wert in der Altersgruppe der 14- bis 29-Jährigen mit 16 Prozent deutlich geringer aus. Der signifikante Anstieg verdeutlicht den steigenden Einfluss der Influencer auf den jungen Teil der Bevölkerung. Je älter die befragte Altersgruppe, desto weniger wird eine Kaufentscheidung von einem Influencer gesteuert.

Die Influencer-Werbung stört lediglich 22 Prozent aller Befragten. 40 Prozent sagen aus, dass sie die gekennzeichnete Werbung nicht als störend empfinden. Hier ist erneut ein Altersgefälle zu beobachten, denn je jünger die Befragten, desto weniger Probleme haben sie mit der Rolle der Influencer. 56 Prozent der 16- bis 24-Jährigen gaben an, dass sie den werblichen Charakter nicht als störend empfinden, solange er gekennzeichnet ist.

 

Scarlett Rybarczyk

E-Mail senden

Diese Seite teilen:

Weitere Informationen

Kategorien: