Kreatives Schreiben – Tipps für die Praxis

Ulrike Boscher
Bunte Schirme am Himmel

Kreatives Schreiben: Gedanken loslassen | GettyImages/Avesun

Methoden, Handouts und Adressen

Nicht jeder kann kreativ schreiben – aber fast jeder kann es lernen. Wie? Wir geben Ihnen einen Überblick.

Glücklicherweise hat sich an den Schulen beim kreativen Schreiben viel getan. Die Zeiten sind vorbei, in denen Klassen nur stur Diktate üben und Aufsätze nach strengen Methodenregeln herunterschreiben. Vor Jahren wurde das kreative Schreiben auch in den Bildungsplan aufgenommen, um bei den Schülerinnen und Schülern vor allem eines zu erreichen: Spaß und Lust am Schreiben ohne verkopfte Schreibblockaden. Angetrieben von der eigenen Fantasie und den persönlichen Gedanken soll sich der Füller beim kreativen Schreiben stärker impulsgesteuert in Bewegung setzen.

Was in der Theorie einfach klingt, ist in der Praxis manchmal trotzdem schwierig. Kreatives Schreiben ist den wenigsten Menschen in die Wiege gelegt, aber es kann erlernt werden. Immer mehr Erwachsene nehmen deswegen an Schreibkursen und Seminaren zum Creative Writing teil und auch Kinder werden bereits in der Grundschule an das gestaltende Schreiben spielerisch herangeführt. Sie experimentieren zunächst mit Wörtern, schwingen Silben, klopfen Laute, suchen Wörter in einem Buchstabenhaufen, verschieben Wörter und erschließen sich neue Sätze. Später entwickeln sie eigene Schreibideen, zum Beispiel auf Basis eines Bildes, um eine kurze Geschichte zu verfassen.

Auf der weiterführenden Schule soll das kreative Schreiben möglichst fachübergreifend zum Einsatz kommen. Dabei geht es vor allem auch darum, die individuelle Ausdrucksfähigkeit zu fördern.

Begeben Sie sich auf eine Fantasiereise

Auf unserer Übersichtsseite stellen wir Ihnen verschiedene Methoden und Konzepte zum kreativen Schreiben vor: Während die eine Methode eher hilft, Schreibhemmungen zu überwinden, regen andere Methoden dazu an, Gedanken zu verbinden, Assoziationsketten zu bilden und neuen Ideen zu stricken. Bei den imaginativen Verfahren lernen die Schülerinnen und Schüler, sich vom Alltag zu lösen. Sie begeben sich auf eine Fantasiereise und tauchen ein in innere Bilder- und Erlebniswelten. Es gibt unzählige Möglichkeiten, sich vom Schreiben beflügeln zu lassen.  Als Lehrkraft werden Sie sicherlich eine Methode finden, die Ihnen und Ihren Schülerinnen und Schülern liegt und beim Geschichtenschreiben hilft. Lassen Sie sich inspirieren:

  • Freies Assoziieren
  • Clustern
  • Fantasiereise
  • Schreiben zu Stimuli
  • Schreiben nach literarischen Vorlagen
  • Schreibbeispiele
  • Variationen
  • Schreibwerkstatt
  • Blog

Außerdem haben wir Ihnen eine Linksammlung zu kreativen Schreiben zusammengestellt: Darin finden Sie Texte, Schreibübungen, Seminaranbieter und Adressen von Hochschulen.

Kreatives Schreiben: Methoden, Schreibübungen, Adressen

Ulrike Boscher

Diese Seite teilen:

Weitere Informationen

Kategorien: