1. Sie befinden sich hier:
  2. Presse
    • Pressemitteilungen und Kontakt
    1. Sie befinden sich hier:
    2. Presse
      • Pressemitteilungen und Kontakt
      1. Sie befinden sich hier:
      2. Presse
        • Pressemitteilungen und Kontakt

        10.09.2019: Neue Applikation „MEP BW“ unterstützt Schulen und Kommunen beim Medienentwicklungsplan

        Mit Start des Schuljahrs 2019/2020 bietet das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) die Webapplikation MEP BW an. Mit MEP BW werden Schulen und Schulträger Schritt für Schritt durch die Medienentwicklungsplanung (MEP) geführt. Darüber hinaus unterstützen die Berater an den Kreismedienzentren bei der Arbeit mit dem MEP BW. Schulen und Schulträger, die dieses Angebot nutzen, können damit ein wichtiges Kriterium erfüllen, um Fördergelder aus dem von Bund und Ländern vereinbarten Digitalpakt zu bekommen, denn ein freigegebener MEP ist Voraussetzung für diese Zuschüsse. Aus dem DigitalPakt stehen in den kommenden fünf Jahren insgesamt Fördergelder in Höhe bis zu 650 Millionen Euro für baden-württembergische Schulträger zur Verfügung. Mit den Mitteln können sie ihre Schulen bei der Digitalisierung unterstützen. Die Webapplikation MEP BW hat das LMZ im Auftrag des Kultusministeriums entwickelt. Der MEP BW unterstützt die medienbezogene Schulentwicklung und hilft, die vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport festgelegten Förderrichtlinien umzusetzen. Schulträger und Schulen, die mit Hilfe des MEP BW und der Beratung durch Experten des jeweiligen Medienzentrums vor Ort einen Medienentwicklungsplan erstellen, können diesen im vereinfachten Verfahren für die Antragstellung bei der L-Bank ihrem Schulträger zuleiten.

        Pressemitteilung zum Download

        16.07.2019: Stuttgarter Kinderfilmtage: Jetzt für die Filmjury bewerben 

        Einmal in einer Jury sitzen und einen Sieger küren und dazu im Vorfeld ganz viel über Film und das Filmemachen erfahren: Diese Möglichkeit bieten die Stuttgarter Kinderfilmtage in Zusammenarbeit mit dem Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) und dem Stadtmedienzentrum Stuttgart (SMZ). Gesucht werden deshalb Schülerinnen und Schüler aus Stuttgart zwischen zehn und zwölf Jahren, die gerne Teil der Kinderjury sein möchten. Bewerbungsschluss ist am 27. September 2019. 
         

        Pressemitteilung zum Download

        03.06.2019: Schüler-Medienmentoren machen sich fit in Sachen YouTube, Datenschutz und Hatespeech

        Wie funktioniert Werbung auf YouTube? Was ist Hate Speech und wie können Schülerinnen und Schüler Anfeindungen im Netz begegnen? Und wie kann man private Daten online überhaupt schützen? Darüber haben sich vor kurzem rund 90 Schüler-Medienmentorinnen und -mentoren (Smepper) aus dem Neckar-Odenwald-Kreis informiert. Ihr Ziel: Jüngere Schülerinnen und Schüler an ihrer Schule im Umgang mit der digitalen Welt fit zu machen.

        Pressemitteilung zum Download

        29.04.2019: Mosbacher Oberbürgermeister Michael Jann tritt Verwaltungsratsvorsitz an

        Ab dem 1. Mai 2019 hat der Verwaltungsrat des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg (LMZ) einen neuen Vorsitzenden – den Mosbacher Oberbürgermeister Michael Jann. Er gehört dem Gremium seit 2017 an und übernimmt den Vorsitz nun vom Rastatter Landrat Jürgen Bäuerle, der seit Herbst 2014 den Verwaltungsrat leitete.

        Pressemitteilung zum Download

        20.03.2019: Dreizehnte SchulKinoWoche Baden-Württemberg eröffnet

        Im Kino Universum in Backnang haben am 20. März 2019 rund 200 Schüler und ihre Lehrer für Begeisterung und großes Gedränge gesorgt. Ministerialrätin Sabine Aichholz vom Kultusministerium, Wolfgang Kraft, Direktor des Landesmedienzentrums, und Michael Jahn von VISION KINO eröffneten dort die dreizehnte SchulKinoWoche Baden-Württemberg. Neben den feierlichen Reden garantierten zwei Filmhighlights sowie die Anwesenheit der Cutterin Ana de Mier y Ortuño den gelungenen Start der landesweit stattfindenden SchulKinoWoche, zu der in diesem Jahr erstmals über 100.000 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte angemeldet sind. 

        Pressemitteilung zum Download

        09.01.2019: Jetzt zur SchulKinoWoche 2019 anmelden

        Unterricht im Kino heißt es vom 21. bis 27. März 2019 in Schulen in ganz Baden-Württemberg. Zum 13. Mal lockt die SchulKinoWoche mit Filmen wie „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ oder Michael „Bully“ Herbigs Film „Ballon“ Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte in den Kinosaal. 101 Kinos von Aalen bis Waldshut-Tiengen werden 2019 dabei sein. Landesweit stehen 79 Filme von der Literaturverfilmung über Spiel- und Dokumentarfilme bis hin zum Animationsfilm zur Auswahl. Lehrerinnen und Lehrer können sich mit ihren Schulklassen ab sofort online unter www.schulkinowoche-bw.de zur SchulKinoWoche 2019 anmelden. Zu zahlreichen Vorführungen gibt es Filmgespräche mit Filmschaffenden oder erfahrenen Filmpädagoginnen und -pädagogen vor Ort. Unterrichtsmaterialien zur Vor- und Nachbereitung ergänzen das Angebot. So macht die SchulKinoWoche den Kinosaal zum spannenden Lernort. 

        Pressemitteilung zum Download

        Zur Homepage der SchulKinoWoche (Angebote vor Ort, Sonderreihen etc.)

        26.09.2018: Senioren-Medienmentoren-Programm gewinnt Landesweiterbildungspreis

        Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) wurde für das im Auftrag des Staatsministeriums durchgeführte Senioren-Medienmentoren-Programm mit dem ersten Preis beim Landesweiterbildungspreis Baden-Württemberg ausgezeichnet. Das Programm vermittelt älteren Menschen Kenntnisse und Kompetenzen, die für eine sichere und alltagsorientierte Nutzung digitaler Medien hilfreich sind. Es ist Teil der Initiative Kindermedienland des Landes Baden-Württemberg. „Dieses Angebot an ältere Menschen ist ein Beispiel dafür, dass wir bei der Digitalisierung alle Menschen mitnehmen und ihnen eine Teilhabe in einer digitalisierten Welt ermöglichen wollen“, so Rudi Hoogvliet, Sprecher der Landesregierung, die dieses Programm ins Leben gerufen hat. Nach wie vor gibt es in Deutschland fast 20% der Bevölkerung, die das Internet nicht nutzen. Der Großteil davon – über 90 Prozent – ist älter als 50 Jahre alt. Vielfach scheuen sich Ältere, die neuen Technologien und medialen Angebote zu nutzen, weil vor allem über Probleme mit den digitalen Medien berichtet wird. „Das Senioren-Medienmentoren-Programm soll dazu beitragen, dass ältere Menschen sich sicherer fühlen beim Umgang mit Computern, Smartphones, Internet und ihren vielen Anwendungsmöglichkeiten“, so Wolfgang Kraft, Direktor des Landesmedienzentrums. Das Programm zeigt die vielfältigen positiven Möglichkeiten auf und gibt gleichzeitig Hinweise für eine sichere Nutzung digitaler Medien zur Alltagsorganisation, Kommunikation und Unterhaltung.

        Pressemitteilung zum Download

        05.09.2018: Frische Seite zum neuen Schuljahr

        Das Landesmedienzentrum mit neuem Online-Auftritt

        Passend zum neuen Schuljahr präsentiert sich das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) unter www.lmz-bw.de mit einem vollständig überarbeiteten Online-Auftritt. „Wir möchten den Schulen, Lehrkräften und allen Interessierten damit unsere zahlreichen Inhalte noch übersichtlicher präsentieren und einen schnelleren Zugriff aufs Wesentliche ermöglichen“, so Wolfgang Kraft, Direktor des LMZ unmittelbar vor dem Go-live am 6.September. In gewohnt umfassender Weise finden Nutzerinnen und Nutzer Informationen und Anregungen für die eigene Praxis zu den Themen Medien für den Unterricht, Medienbildung, pädagogische und technische Beratung und Netzwerklösungen (paedML) für Schulen. Erschlossen werden damit zum Beispiel rund 200.000 auf die Bildungspläne ausgerichtete Medien (Filme, Bilder, Arbeitsblätter, didaktisches Material u.a.), die von Lehrerinnen und Lehrern in Baden-Württemberg von der SESAM Mediathek kostenfrei gestreamt, heruntergeladen oder ausgeliehen und im Unterricht verwendet werden können. www.lmz-bw.de/medien-und-bildung/sesam-mediathek/

        Interessierte finden außerdem alles zur paedML, der standardisierten Netzwerklösung für schulische Computernetze. Es gibt sie in vier Ausführungen: für die Betriebssysteme Linux, Linux für Grundschulen, Novell und Windows. Sie erleichtert alltägliche Funktionen im Unterricht wie das Kommunizieren mit E-Mail, das gemeinsame Nutzen von Programmen und Daten, das Surfen im Internet oder das Drucken. Für diese Netzwerklösungen stehen am LMZ Hotlines zur Verfügung. Sie bieten zentralen technischen Support für alle Kunden der paedML. www.lmz-bw.de/netzwerkloesung/

        Die Seite bietet auch Zugang zu professioneller Beratung und Unterstützung durch Schulnetzberater einerseits und Medienpädagogische Beraterinnen und Berater andererseits. Sie sind an den Stadt- und Kreismedienzentren angesiedelt. Auf dem neuen LMZ-Portal finden Interessierte alle erforderlichen Kontaktdaten. Gleiches gilt auch für die Medienpädagogische Beratungsstelle direkt am LMZ. www.lmz-bw.de/beratung/beratungstelefon

        Lehrkräfte und Pädagogen finden auf der Seite alles zur Medienbildung, zur Leitperspektive Medienbildung in den neuen Bildungsplänen, zur Medienbildung in der Grundschule sowie zu Themen des Jugendmedienschutzes. www.lmz-bw.de/medien-und-bildung/

        Darüber hinaus ist das Portal das Schaufenster der medienpädagogischen Programme des LMZ, z.B. das Schüler-Medienmentoren-Programm oder 101 Schulen. www.lmz-bw.de/landesmedienzentrum/programme/

        Last but not least sind auch die beiden Stadtmedienzentren Karlsruhe und Stuttgart mit neuen eigenen Angeboten auf dem LMZ-Portal vertreten.

        Pressemitteilung zum Download

        23.08.2018: SWR-Korrespondenten/-Korrespondentinnen machen Schule

        Medienbildungsangebot zur Informationskompetenz im Schuljahr 2018/2019

        Stuttgart – In den beiden Wochen vom 11. bis 15. Februar 2019 und vom 15. bis 19. Juli 2019 bieten das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg und der Südwestrundfunk für Schulen in Baden-Württemberg ab Klassenstufe 8 Workshops zu Nachrichten- und Informationskompetenz an. Die Workshops finden im Rahmen der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg statt und sensibilisieren die Jugendlichen praxisnah für die Wichtigkeit verlässlicher Informationen innerhalb demokratischer Prozesse. Lehrkräfte  aus allen Landkreisen können ihre Klassen ab sofort unter beratungsstelle@lmz-bw.de oder 0711 2850-777 anmelden. Im direkten Gespräch gewinnen die Schülerinnen und Schüler einen umfassenden Einblick in den Alltag von öffentlich-rechtlichen Nachrichtenprofis. Wie recherchieren Journalistinnen und Journalisten? Wie gelingt es, Informationen einzuordnen, zu vergleichen und auf Qualität und Glaubwürdigkeit zu überprüfen? Gerade für Korrespondentinnen und Korrespondenten ist es nicht leicht, der Wahrheit auf den Grund zu gehen – egal ob in Berlin, Istanbul, dem Krisengebiet oder im Regionalbüro. Im Austausch mit den SWR-Mitarbeitenden und ergänzt durch praktische Übungen lernen die Schülerinnen und Schüler u.a. welchen Quellen sie trauen können oder welche Kniffs es zum Entlarven von Fake News gibt.

        Pressemitteilung zum Download

        20.07.2018: Schule mal anders; YouTuber Oğuz Yilmaz gibt Jugendlichen Tipps

        Stuttgart/Karlsruhe. Wie wird man eigentlich Influencer? Wie viel Arbeit macht ein eigener YouTube-Kanal? Welche Schattenseiten bringt das Leben als YouTube-Star mit sich? Wie finanzieren sich YouTuber? Diese Fragen beantwortet Oğuz Yilmaz, früher selbst YouTube-Star im Comedy-Trio Y-Titty, den Schüler-Medienmentorinnen und -mentoren des Landesmedienzentrums in Karlsruhe. Das Schüler-Medienmentoren-Programm (SMEP) wird im Auftrag des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport am Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) koordiniert und mit den Stadt- und Kreismedienzentren im Land durchgeführt. Am 13. Juli 2018 trafen sich Schüler-Medienmentorinnen und -mentoren (Smepper) aus dem Landkreis Karlsruhe, um sich auszutauschen, in Workshops Neues zu lernen und den YouTube-Star Oğuz Yilmaz zu treffen. Dabei waren Schüler-Medienmentorinnen und -mentoren der Turmbergschule Weingarten, des St.-Dominikus-Gymnasiums, der Tulla-Realschule, der Freien Aktiven Schule, der Drais-Gemeinschaftsschule, des Goethe Gymnasiums und der Ernst-Reuter-Schule. Der SMEP-Tag in Karlsruhe stand unter dem Motto „YouTube – zwischen Jugendmedienschutz und aktiver Medienarbeit“.  YouTube-Star, ECHO-Gewinner, Buch-Autor und Gründer des erfolgreichsten deutschen Comedy-YouTube-Kanals „Y-Titty“, Oğuz Yilmaz, beeindruckte die Schüler/-innen mit seinem Vortrag. 

        Pressemitteilung zum Download

        28.06.2018: SMEP-Tag für Schüler-Medienmentoren am 13.07.2018

        Am 13.07.2018 findet am Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) der SMEP-Tag für Schüler-Medienmentoren statt. Prominenter Gast ist der YouTuber Oguz Yilmaz (Mitbegründer YTITTY). Um den Austausch unter den teilnehmenden Schulen zu fördern und den ausgebildeten Schüler-Medienmentoren (Smepper) die Möglichkeit zu geben, sich mit Gleichgesinnten zu treffen, veranstaltet das LMZ – in diesem Jahr in Karlsruhe – den regionalen SMEP-Tag. Die Schülerinnen und Schüler tauschen sich über Projekte und AGs aus und haben Gelegenheit, sich in Workshops fortzubilden. Der diesjährige SMEP-Tag steht unter dem Motto „YouTube – zwischen Jugendmedienschutz und aktiver Medienarbeit“. YouTube-Star Oguz Yilmaz wird den Schüler/-innen in einem Vortrag von seiner YouTube-Karriere sowie den damit verbundenen Höhepunkten, aber auch den Schattenseiten berichten. Im Anschluss erhalten die rund 60 Schüler-Medienmentoren/-mentorinnen und SMEP-Lehrkräfte die Möglichkeit, sich mit anderen Medienmentoren und -mentorinnen auszutauschen und sich in Workshops vertieft mit dem Thema YouTube auseinanderzusetzen.

        Pressemitteilung zum Download

        23.03.2018: SchulKinoWoche Baden-Württemberg erneut erfolgreich

        Mit 80.000 Anmeldungen war die zwölfte SchulKinoWoche Baden-Württemberg, die von 15. bis 21. März 2018 in 99 Kinos landesweit stattfand, ein voller Erfolg. Spitzenreiter der SchulKinoWoche 2018 waren der Jugendfilm „Amelie rennt“ mit 5.084 Besuchern, der Kinderfilm „Die Häschenschule – Jagd nach dem goldenen Ei“ (4.279 Zuschauer) und der Klassiker „Das kleine Gespenst” (3.651 Anmeldungen). Die meistbesuchten Kinos waren das Kino Scala in Tuttlingen (3.173), das Central & Union Theater Ludwigsburg mit 2.965 Besucherinnen und Besuchern sowie das Cineplex Bruchsal (2.433 Gäste). Über 100 Filmgespräche mit Filmschaffenden, pädagogischen Referentinnen und Referenten sowie Sonderreihen komplettierten das diesjährige Angebot. „Das Interesse der Schulen spiegelt den erhöhten Stellenwert von Filmanalyse, Filmbildung und aktiver Medienarbeit in den neuen Bildungsplänen des Landes BW wider. Die SchulKinoWoche leistet mit ihrem qualitativ hochwertigen Angebot einen wichtigen Beitrag zur Filmbildung in unseren Schulen. Ziel einer fächerübergreifenden schulischen Filmbildung ist, Kindern und Jugendlichen die Fähigkeit zu vermitteln, kritisch, kompetent und produktiv mit dem Medium umzugehen“, so Wolfgang Kraft, Direktor des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg (LMZ). Im Rahmen der „Leitperspektive Medienbildung“ spielt das Medium Film seit dem Schuljahr 2016/17 eine große Rolle in den Bildungsplänen.

        Pressemitteilung zum Download

        22.03.2018: Gewinner von TATORT BODENSEE ausgezeichnet

        Am Donnerstag (22.03.2018) wurden im Funkhaus des SWR in Stuttgart die Gewinner des Jugend-Drehbuchwettbewerbs TATORT BODENSEE des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg (LMZ) gekürt. Insgesamt wurden zehn Klassen bzw. Jugendgruppen aus ganz Baden-Württemberg für die Endrunde nominiert. Die Hauptpreise gingen schließlich an Gruppen aus Stuttgart, Bad Krozingen und Sindelfingen.

        Pressemitteilung zum Download

        14.03.2018: SchulKinoWoche 2018 eröffnet

        Im Kulturzentrum Linse in Weingarten sorgten am 14. März 2018 rund 200 Schüler und ihre Lehrer für großes Gedränge und fröhliche Betriebsamkeit. Die zwölfte SchulKinoWoche Baden-Württemberg wurde hier eröffnet, und zwar in Anwesenheit von Vittorio Lazaridis, dem Leiter der Abteilung „Allgemein bildende Schulen und Elementarbildung“ im Kultusministerium, Wolfgang Kraft, dem Direktor des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg und Michael Jahn von Vision Kino. Medienpädagogische Aktionen, zwei Filmhighlights und ein Filmgespräch mit Drehbuchautorin Natja Brunckhorst sorgten neben den Eröffnungsreden für einen gelungenen Start der landesweit stattfindenden SchulKinoWoche. In diesem Jahr sind rund 75.000 Schülerinnen und Schüler dafür angemeldet, allein die Linse Weingarten rechnet im Laufe der Woche mit fast 800 Personen.

        Pressemitteilung zum Download

        Diese Seite teilen:

        Das könnte Sie auch interessieren:

        Weitere Themen