Alle hier aufgeführten Medien und Materialien sind von den zuständigen Fachkommissionen der Medienbegutachtung für den schulischen Einsatz besonders empfohlen.

Sie stellen aber nur eine kleine Auswahl der Medien dar, die Ihnen in der SESAM-Mediathek zu diesem Fach zur Verfügung stehen.

Eine Suche als angemeldeter Kunde zeigt Ihnen, welche weiteren Medien Ihnen in Ihrem Landkreis zur Verfügung stehen. Wir empfehlen Ihnen für die Suche zu einem bestimmten Fach die Suche nach Bildungsstandards. Bitte beachten Sie auch unsere Hilfe-Seiten zur Mediathek.

Collage der Jahreszeiten anhand eines Baumes

Dohtar/iStock/GettyImages Plus via Getty Images

Die Jahreszeiten

 

Jahreszeiten

In unseren Breiten ist das Klima im Jahresverlauf in klar abgrenzbare Jahreszeiten unterteilt. Der Film erklärt in Grafiken die Ursache hierfür: die Neigung der Erdachse und den damit verbundenen veränderlichen Einstrahlungswinkel der Sonne auf die Erde. Der Unterschied zwischen astronomischen und meteorologischen Jahreszeiten wird erklärt. Die Veränderung der heimischen Tier- und Pflanzenwelt im Jahreslauf, wie die Bäume im Verlauf eines Jahres aussehen, ist der Inhalt eines zweiten Kapitels. Wie sich der Klimawandel auf die Jahreszeiten auswirkt, wie groß der Einfluss des Menschen ist, zeigt der Film in einem abschließenden Kapitel.

Das Blumenjahr

Der Film stellt ausgewählte Blütenpflanzen vor, die man vom Winter über den Frühling und Sommer bis zum darauffolgenden Herbst entdecken kann. Jede Art ist auf bestimmte Wachstumsverhältnisse angewiesen, die in der Regel mit einem bestimmten Zeitraum im Jahr einhergehen. Von den gezeigten Pflanzen sind auch viele Tiere abhängig. Sie müssen sich ebenfalls an den Jahresrhythmus anpassen. Auf diese Weise kann man den Ablauf des Blumenjahres nachvollziehen.

 

Einheimische Singvögel

Ob Amsel, Rotkehlchen oder Haussperling beim Beobachten der heimischen Vogelwelt lässt sich viel über ihre äußeren Merkmale, ihr Revier- und Balzverhalten sowie ihren Nestbau und ihr Brutpflegeverhalten herausfinden. Und wer genau hinhört, kann so manchen Singvogel an seinem markanten Gesang erkennen. Die Produktion wirft einen Blick auf unsere heimische Singvögelwelt und geht dabei auch auf deren Gefährdung und Schutz ein.

 

Der Garten im Jahreslauf

Ein naturnah gestalteter Garten bietet Unterschlupf und Nahrung für viele zunehmend gefährdete Tierarten. Mit Hauptaugenmerk auf den hohen ökologischen Nutzen des Naturgartens begleitet der Film in die kreuchende, fleuchende, blühende, duftende „Wildnis“ des Lebensraums Garten.

 

Zu den Mediensammlungen „Die Jahreszeiten“

Fasching, Fastnacht und Co.

 

Karneval – Kleistermasken – Zzzebra – LABBE (Bergheim)

Anschaulich werden die einzelnen Arbeitsschritte zu Kleistermasken gezeigt.

Zur SESAM-Mediathek

Unterrichtsidee

Wir verkleiden uns digital

Rund um Fasching beschäftigen sich die Kinder mit dem Brauch des Verkleidens. Die Kinder fotografieren sich nun gegenseitig, verfremden ihr eigenes Foto mit digitalen Medien und erstellen eine Präsentation.

Zur Unterrichtsidee

Frühling

 

Kuap

Eine Kaulquappe verpasst die Entwicklung zum Frosch und bleibt alleine zurück, doch im Weiher gibt es viel zu erleben und der nächste Frühling kommt bestimmt. Eine kleine Geschichte über das Großwerden.

Frühling

Der Film zeigt die Veränderung der Natur nach dem kalten Winter. Gelernt wird, wann es Frühling ist und wie die Jahreszeiten entstehen. Gezeigt werden die bekanntesten Frühlingsblumen, wobei Animationen Grundwissen über diese Pflanzen vermitteln. Im Kapitel „Tiere im Frühling“ werden Tiere gezeigt, die die Kinder kennen, die aber schwer zu beobachten sind. Besucht werden Schwalben, Graugänse, Füchse, ein Eichhörnchen, eine Wespenspinne und ein Uhu. Die jeweiligen Merkmale und Verhaltensweisen werden erläutert. Des Weiteren wird auf die bedeutenden Feste im Frühling, Ostern und Pfingsten eingegangen.

Frühblüher

In den ersten wärmeren Tagen im Spätwinter zeigen die Frühlingsboten, dass sich neues Leben regt. In großer Artenvielfalt und Schönheit bestimmen die Frühblüher den Wechsel der Jahreszeit. Der Film geht auf die Zusammenhänge zwischen dem jahreszeitlich sehr frühen Austreiben und dem außergewöhnlich schnellen Wachstum der Frühblüher ein. In kurzen Kapiteln werden Kenntnisse über das Aussehen und den Aufbau der frühen Blütenpflanzen gezeigt. Der Film erklärt, warum es den Frühblühern möglich ist, so früh im Jahr zu blühen und welche Rolle die unterirdischen Speicherorgane dabei spielen.

 

Zu den Mediensammlungen „Frühling“

Ostern

 

Ostern – viel mehr als Hasen, Hühner und Geschenke

Was verbindet man mit dem Osterfest? Die Auferstehung Jesu, den Beginn von etwas Neuem, den Frühling, Eier bemalende Hasen oder flaumige Küken? Eine gewisse Bandbreite davon findet sich hier in den Bilderbuchkinos.

Jesu Tod und Auferstehung

Auf Basis von Zeichnungen erzählt das verfilmte Bilderbuch einige Stationen der letzten Tage Jesu und führt in Bibelgeschichten zur Auferstehung und Erscheinung ein.

Die Häschenschule – Jagd nach dem goldenen Ei

Hasenjunge Max lebt allein auf einer Verkehrsinsel inmitten der Stadt. Sein größter Traum ist es, Gang-Mitglied bei den „Wahnsinns-Hasen“ zu werden. Bei dem Versuch zu beweisen, dass er auch wirklich das Zeug dazu hat, landet er inmitten der Häschenschule. Das altmodische Ausbildungscamp für Osterhasen findet er ziemlich uncool und hat nur einen Gedanken: Weg von hier! Seine Flucht scheitert dramatisch und er muss sich den Regeln im Internat notgedrungen unterwerfen. Als die weise Lehrerin Madame Hermine das Osterorakel befragt und erfährt, dass Ostern in Gefahr ist, muss Max sich entscheiden: Hat er das Zeug, ein echter Osterhase zu werden?

 

Zu den Mediensammlungen „Ostern“

Herbst

 

How they celebrate: Halloween: Roots and images; Halloween: Ursprung und Bräuche

Halloween gilt in den USA neben Weihnachten als der kommerziell bedeutendste Feiertag. Als Event wird er inzwischen auch in Deutschland vermarktet und nachvollzogen, aber auch abgelehnt. Anhand eines weit gespannten Bogens zwischen Deutschland, Irland und den USA bietet das Medium einen Ausgangspunkt für den kritischen, kulturgeschichtlichen Einstieg in das in Europa stark wachsende Fest „Halloween“.

The history of Halloween – simpleshow foundation

Der Video-Clip erklärt die Entstehung des Brauchtums Halloween.

 

Zu den Medien „Herbst“

Reformationstag

 

Reformation – Ursachen und Verlauf

Enthalten sind 3 Filme zum Thema „Reformation – Ursachen und Verlauf“:
WIE ES ZUR TRENNUNG KOMMT: In nachvollziehbaren Schritten werden Ursachen und Verlauf der Reformation gezeigt. Ausgehend von den Missständen in der Kirche und den Ängsten der Menschen im und zu Ende gehenden Mittelalter wird Luthers reformatorisches Wirken verdeutlicht.
LEGENDEN UM LUTHER: Vorgestellt werden einige Legenden, die im Laufe von 500 Jahren um Luther entstanden sind. Diese werden nach ihrem Wahrheitsgehalt hinterfragt.
BEI LUTHERS: Erlebt wird, wie Katharina von Bora ihrem Ehemann Martin Luther von den alltäglichen Problemen in ihrem Haushalt berichtet.

Der Luther-Code 1

Der Film kontrastiert das 16. Jahrhundert mit unserer Gegenwart. Er porträtiert Menschen dieser beiden Epochen in ihrem Bezug zur Reformation, vergleicht mediale Umbrüche und fragt nach den Folgen der Ereignisse, die vor einem halben Jahrtausend ihren Anfang nahmen.

 

Zu den Medien „Reformationstag“

Im November über Verluste sprechen

 

Loser

Drei Kinder zwischen 10 und 12 haben etwas Wichtiges verloren: das Lieblingskuscheltier, einen wichtigen Wettkampf, die größere Schwester. Sie gehen durch ein Fundbüro und suchen einen Gegenstand, der diesen Verlust symbolisiert. Danach erzählt jeder seine eigene Geschichte vom Verlieren. Obwohl diese Geschichten ganz unterschiedlich sind, eint die Kinder, dass sie nach einer Zeit der Trauer wieder Vertrauen und Zuversicht für das Leben gewinnen, das vor ihnen liegt.

Die besten Beerdigungen der Welt

Drei Kinder wissen nichts mit sich anzufangen. Da findet die Älteste, Ester, eine tote Hummel und schlägt vor, das arme Wesen zu beerdigen. Der etwas jüngere Ich-Erzähler gruselt sich ein wenig vor dem toten Tier, erklärt sich aber bereit, ein Abschiedsgedicht zu sprechen. Auf ihrer geheimen Lichtung findet die Zeremonie statt. Dann suchen sie weitere arme Tiere, die im Wald verstorben sind und entdecken eine tote Spitzmaus. Auch die wird feierlich beigesetzt. Dem kleinen Putte wird nebenbei erklärt was es bedeutet, tot zu sein. Doch dann erleben sie per Zufall den direkten Übergang vom Leben in den Tod, als eine Amsel gegen die Scheibe prallt.

Complett: Ente, Tod und Tulpe

Seit längerer Zeit hat die Ente schon so ein Gefühl, dass ihr jemand folgt. Als sie sich umdreht und diesen „Jemand““ anspricht, merkt sie, dass es sich um den Tod handelt. Der Tod wird als Skelett dargestellt, das in einen karierten Kittel gekleidet ist. Anfangs erschrickt die Ente sehr über seine Gegenwart, doch nach und nach entwickelt sich zwischen den beiden durch die Gespräche unten am See und hoch oben in einer Baumkrone eine zarte Freundschaft, bis der Tod die Ente am Ende ihrer Tage sanft entschlafen lässt, sie mit einer kleinen Tulpe geschmückt in den Fluss legt und ihr so lange nachsieht, bis er sie aus den Augen verloren hat.

Oskar und die Dame in Rosa

Oskar ist zehn Jahre alt und Patient in einem Kinderkrankenhaus. Weder die Ärzte noch seine Eltern bringen es übers Herz, dem Jungen zu sagen, wie es wirklich um ihn steht. Nur die entwaffnend ehrliche Pizzabäckerin Rose nennt die Dinge beim Namen und holt Oskar so aus seiner Isolation. Sie ermuntert den kleinen Jungen, sich vorzustellen, dass jeder einzelne Tag so viel zählt wie zehn Jahre, und schlägt ihm vor, Briefe an Gott zu schreiben.

Der Opa wohnt jetzt im Himmel

Der sechsjährige Paul erfährt, dass der Opa jetzt im Himmel wohnt. Das ist alles, was der Junge über den Tod seines Großvaters erfährt. Die Mutter geht zur Beerdigung und bringt das Kind so lange zu einem benachbarten älteren Ehepaar. Natürlich stellt der Junge Fragen. Die Frau erzählt ihm vom Tod in christlichem Zusammenhang. Der Mann hilft ihm, zu begreifen und ein eigenes Abschiedsritual zu finden.

Tod und Leben

Wenn man einen geliebten Menschen verliert, bleibt meist eine Leere zurück. Trotzdem gehört der Tod zum Leben dazu. Doch was kommt nach dem Tod? Wie kann man mit der Trauer umgehen?

DER SCHATZ (ca. 10 min): Ein kleines Mädchen erhält ein Kästchen von ihrem Großvater, bevor er stirbt. Darin bewahrt sie Dinge auf, die sie an ihn erinnern. Deshalb ist dieses Kästchen ihr größter Schatz.

LEBENKOMISCHTOD (FEAT. ENTE, TOD UND TULPE) (ca. 18 min): Jan und seine beiden Nichten versuchen die Trauer um Hendrieke, die Mutter der Kinder und Schwester von Jan, zu bewältigen. Ein Bilderbuch eröffnet ihnen eine Möglichkeit.

Complett: Die Maus und der Tod

Katharina litt an einer äußerst seltenen Krankheit, die jeglichen Muskelaufbau verhindert. Sie musste nach ihrer Geburt künstlich beatmet werden und als die Maschine abgestellt wurde, atmete sie von selbst. Ab da hielt sie ihre Eltern auf Trab, die ihr Leben komplett umstellen mussten, um ihr behindertes Kind zu versorgen und zu fördern. Sie besuchte die erste Klasse einer Grundschule, als sie eines Sonntagsmorgens nicht mehr aufwachte. Von Anfang an macht der Beitrag klar, dass er eine Geschichte berichten will, die mit dem Tod endet.
 

 

Zu den Medien „Über Verluste sprechen“

Weihnachten

 

Weihnachten – eine Kurzfilmsammlung

Das Weihnachtsfest ist für viele Menschen nicht nur in religiöser, sondern insbesondere auch in kultureller Hinsicht von Bedeutung. Zwei Kurzfilme setzen sich mit dem Stellenwert dieses Fests, seiner Botschaft und seinen theologischen Implikationen auseinander.

Ein Dorf sieht schwarz

Frankreich 1975: Seyolo Zantoko ist Arzt und stammt aus dem Kongo. Als er einen Job in einem kleinen Kaff nördlich von Paris angeboten bekommt, beschließt er, mit seiner Familie umzuziehen. Sie erwarten Pariser Stadtleben, treffen aber auf Dorfbewohner, die zum ersten Mal in ihrem Leben einem afrikanischen Arzt begegnen und alles tun, um den „Exoten“ das Leben schwer zu machen.

The BFG – Sophie und der Riese

Das einsame Waisenkind Sophie freundet sich in London mit einem Riesen, dem Big Friendly Giant an, der den Menschen bunte Träume ins Schlafzimmer bläst. In seiner eigenen Welt wird der sanfte Außenseiter heftig angefeindet, weil er mit seiner verträumt-melancholischen Art so gar nicht ins Reich der wütenden Riesen passen will. Gemeinsam schmiedet er mit Sophie einen Plan, um die missmutigen Monster loszuwerden.

Weihnachten

Der Film erklärt die Bedeutung der Adventszeit und dass es gar nicht so leicht ist, auf etwas Besonderes zu warten. Die Weihnachtsgeschichte wird mit Illustrationen erzählt und die christlichen Traditionen und Bräuche erklärt. Dass das Weihnachtsfest je nach Land andere Traditionen und Bräuche hat, wird im Bezug auf die Frage „Wer bringt die Weihnachtsgeschenke?“ beantwortet.

Paule und das Krippenspiel

Es geht auf Weihnachten zu. Die Lehrerin möchte mit ihrer Schulklasse ein Krippenspiel aufführen. Die Kinder sind sich schnell einig, dass der Schwarze Paule den ebenso Schwarzen Kaspar, einen der drei Weisen aus dem Morgenland, spielen soll. Aber Paule will den Engel spielen, der die frohe Botschaft verkündet. In dieser Rolle sieht sich allerdings schon die blonde Sarah, deren Mutter nur dann zur Aufführung frei bekommt, wenn sie eine wichtige Rolle übernimmt. Als Paule davon erfährt, sorgt er heimlich dafür, dass Sarahs Mutter in jedem Fall kommen kann. Gerade scheint alles geregelt, kommt es zu einem Wasserschaden, so dass die Kinder einen anderen Ort für die Aufführung suchen müssen. Der Pfarrer des Städtchens schließlich weiß einen Ort. Der erweist sich als ebenso passend wie stimmungsvoll. Und schon ist der Abend der Aufführung gekommen – und bringt so manche Überraschung mit sich.

Stern in der Dunkelheit – Advent und Weihnachten in Coronazeiten

WEIHNACHTEN: Ein perfektes Fest wünscht sich Trudes Tier, ein fremdartiges Wesen ohne Namen diesmal zu Weihnachten. Deswegen hat es einen Baum besorgt und zwar einen besonders großen. Da sieht Trude, dass der Nachbar von gegenüber scheinbar ganz alleine Weihnachten feiern muss…

CHRISTOPHORUS FINDET NACH BETHLEHEM: Der starke Christophorus hat bei seiner Suche nach einem Ungeheuer keine Zeit, Kindern in Not zu helfen. Erst an der Krippe gehen ihm die Augen auf, und er erkennt, worauf es ankommt.

DER STERNENBAUM: Früher hängten die Kinder goldene Papiersterne in die Fenster, damit das Christkind zu ihnen fand. Aber heute, zwischen all den Leuchtreklamen? Doch der alte Mann lässt sich nicht entmutigen. Und schon bald lässt der Glanz des Sternenbaums Groß und Klein herbeikommen.

 

Lucia und der Weihnachtsmann

Der 12-jährigen Tochter des Weihnachtsmanns wird aufgrund konservativer Geschlechterpolitik verwehrt, auf die Weihnachtsmann-Schule zu kommen. Als sie dagegen aufbegehrt, macht ihr der Schulleiter eine schwere Mission zur Bedingung für die Aufnahme: Das Mädchen soll einen Mann von einer Krankheit heilen, die ihm der bösartige Geist Krampus angehängt hat. Sympathischer, fantasievoll ausgestatteter Weihnachts-Fantasyfilm mit einem kindgerechten Zugang zur Debatte um Gleichberechtigung der Geschlechter. Die eigentliche Geschichte bleibt zwar konventionell und vorhersehbar, durch gute Einfälle aber auch kurzweilig und unterhaltsam. (filmdienst.de)

 

Plötzlich Santa (mit Unterrichtsmaterial)

Der Tischler Andersen liebt Weihnachten über alles, doch stößt er damit auf wenig Verständnis bei seiner Familie. Vor allem seinen drei Kindern konnte er den Glauben an den Weihnachtsmann bislang nicht so richtig näherbringen, obwohl er sich jedes Jahr mit enormem Aufwand als Santa verkleidet. Doch in diesem Jahr kommt alles anders: Als er in voller Montur auf einem Schlitten den Hügel herunterrast, knallt er gegen einen Baum und trifft dort tatsächlich den echten Weihnachtsmann. Dieser ist mindestens genauso überrascht wie Andersen, hat er doch jedes Jahr seinen eigenen Kindern erzählt, dass die Geschenke an Weihnachten von einem Tischler namens Andersen gebracht werden. Kurzerhand beschließen die beiden, die Rollen zu tauschen und die Bescherung im Haus des jeweils anderen zu übernehmen.

 

Geister der Weihnacht

Es ist der Nachmittag des 24. Dezember – für den geizigen Geschäftsmann Mr. Scrooge kein Grund zur Freude, denn das Weihnachtsfest ist in seinen Augen nichts als Humbug. Er ist die schlechte Laune in Person und behandelt jeden, der in seine Nähe kommt, so grantig wie immer. Doch dann geschieht etwas Seltsames: Der Geist seines verstorbenen Geschäftspartners Jacob Marley steht plötzlich vor ihm und will, dass er sein Leben ändert. Ihm folgen in der Nacht drei weitere Geister. Mit ihrer Hilfe erkennt Mr. Scrooge, was im Leben wirklich wichtig ist und verspricht, sich zu ändern. Und tatsächlich: Am Weihnachtsmorgen ist er ein anderer Mensch.

 

Stern, Hirten, Engel und ein Stall

Sechs animierte Bibelgeschichten:
- Ein Stern für alle/Wie der Weihnachtsstern die Hirten bewegt
- Wie Jesus gerettet wird/Die Flucht nach Ägypten
- Das Jesuskind bringt Freude/Was ein kleiner Engel in der Weihnacht erlebt haben könnte
- Warten auf den König/Eine Schwangerschaft mit Überraschungen
- Wir sind die Ersten! Wie die Hirten das Jesuskind besuchen
- Ein Kind wird geboren/Die Weihnachtsgeschichte

 

Der Grüffelo

Der große Wald ist voller Gefahren. Da ist es gut, wenn man einen starken Freund hat. Und wenn man keinen hat, muss man einen erfinden. Die kleine Maus droht jedem, der sie fressen will, mit dem schrecklichen Grüffelo. Dabei gibt es Grüffelos gar nicht... Doch dann taucht er plötzlich wirklich auf, und sein Lieblingsschmaus ist Butterbrot mit kleiner Maus. Aber was eine clevere Maus ist, die lehrt auch einen Grüffelo das Fürchten.

 

Das Grüffelokind

Vor vielen Jahren wurde der große, mächtige Grüffelo von der kleinen Maus mit einem schlauen Trick in die Flucht geschlagen. Seither hat der Grüffelo eine Heidenangst vor dem frechen Nager und hält sich fern vom dunklen Wald, in dem die Maus lebt. Auch dem Grüffelokind hat der Vater eingeschärft, dass der Wald nichts Gutes verheißt. Grüffelokinder aber sind von Natur aus sehr neugierig – und so macht es sich eines Nachts auf den Weg, um die mysteriöse Maus aufzuspüren.

 

Weihnachten – Was verbinden wir mit diesem Fest?

Enthalten sind 3 Bilderbuchkinos:
DIE WEIHNACHTSGESCHICHTE: Erzählt wird die Weihnachtsgeschichte nach biblischen Motiven aus unterschiedlichen Evangelien.
ALLE TAGE WIEDER: Wäre es nicht wunderbar, wenn jeden Tag Weihnachten wäre? Max bringt sich in der Geschichte in eine bizarre Situation.
DAS WICHTIGSTE AN WEIHNACHTEN: In Fabel-Manier plaudern Fuchs, Bär und Reh darüber, was das „Wichtigste an Weihnachten“ sei.

 

Zu den Mediensammlungen „Weihnachten“

Diese Seite teilen: