Die Medienbeispiele wurden von den zuständigen Fachkommissionen der Medienbegutachtung gesichtet und für den schulischen Einsatz empfohlen.

Diese Medien erscheinen in der SESAM-Mediathek mit dem orangefarbenen Daumensymbol.

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Titel an allen Medienzentren verfügbar sind.

SESAM-Mediathek

Medienbegutachtung

Medienzentren

Planet Erde mit Auge

alexis84/iStock/Thinkstock

Liebe Leserinnen und Leser,


diese Medienliste ist veraltet und wird zum Ende des Schuljahres ausgeblendet.

Sie können gerne in unseren neuen Medien-Tipps stöbern. Hier haben wir, nach den Schularten sortiert, empfohlene Medien für Ihren Unterricht veröffentlicht.

Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern.

Viele Grüße Ihr LMZ

BNE Bildung für nachhaltige Entwicklung

 

Afrika [Fassung 2011-2013]: Bevölkerungswachstum

Noch gilt Afrika als relativ dünn besiedelt. Gegenwärtig bevölkern gut eine Milliarde Menschen den Kontinent – im Jahr 2100 sollen es 3,5 Milliarden sein. Nirgendwo anders wächst die Bevölkerung schneller. Die Produktion versucht, die Ursachen für dieses rasante Bevölkerungswachstum aufzuzeigen sowie die Folgen und die Herausforderungen dieser Entwicklung hinsichtlich der Themen Ernährung, Gesundheit, Bildung und Wirtschaft darzulegen.

Zusatzmaterial: 2 Grafiken; 9 Arbeitsblätter (PDF/Word) in Schüler- und Lehrerfassung; 1 Interaktion „Die Länder Afrikas“; Vorschläge zur Unterrichtsplanung; Begleitheft.

Adressaten: A(7-9)
Fächer: Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft, Fächerverbund Geographie-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde

Didaktische Hinweise: Die DVD wird ihrem Thema gerecht und stellt es gut verständlich und überzeugend dar. Dies wird erreicht durch eine klare Struktur, gut gewählte Beispiele, einen fundierten, aber gut verständlichen Kommentar und anschauliches Bildmaterial, aber auch durch die sympathischen Menschen, die in diesem Film vorgestellt werden. Trotz der schwierigen Situation werden Perspektiven aufgezeigt, wie man der Situation Herr werden könnte. Das Arbeitsmaterial ist didaktisch gut aufbereitet und greift die Themen des Films auf, regt aber auch zur Reflexion an. Es liegt hier also ein guter Unterrichtsfilm vor. Hauptzielgruppe dieser DVD ist die Sekundarstufe 1.

Bildungsstandards: HS/WRS: BS9; GY: BS8
 

Zur Mediensammlung

Erdöl und Erdgas

Sie dienen zur Erzeugung von Strom, sind Treibstoff der meisten Verkehrsmittel, stecken in Kunststoffen, Farben, Medikamenten und Kosmetika: Erdöl und Erdgas sind im Alltag allgegenwärtig. Die Produktion erklärt, wie Erdöl und Erdgas entstehen und stellt Explorations- und Fördermethoden sowie weltweite Fördergebiete vor. Aspekte der Nachhaltigkeit und der Umweltverträglichkeit werden ebenfalls thematisiert.

Zusatzmaterial: 8 Bilder; 4 Karten; 6 Arbeitsblätter (PDF/Word); 2 Interaktionen; Vorschlag zur Unterrichtsplanung; 2 Grafiken; 3 Karten; Filmkommentar/Filmtext; Begleitheft; Internet-Links.

Adressaten: A(9-13)
Fächer: Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft, Geographie

Didaktische Hinweise: Der Film auf der DVD richtet sich vom Inhalt her in erster Linie an die Kursstufe. Allerdings lassen sich einzelne Kapitel auch bereits in der Sekundarstufe 1 zeigen, insbesondere die Entstehung von Erdöl und Erdgas. Der Film ist gut strukturiert, veranschaulicht die beschriebenen Prozesse durch passendes Bildmaterial und behandelt viele Aspekte, die im Zusammenhang mit Erdöl stehen, ausführlich und verständlich. Das Arbeitsmaterial lässt sich zur Aufarbeitung des Films gut einsetzen und ist zudem recht motivierend. Durch die kritische Betrachtung der Ölsandförderung in Kanada geht es zudem etwas über den Filminhalt hinaus.

Bildungsstandards: HS/WRS: BS9; GY: KS
 

Zur Mediensammlung

Amazonien: Raubbau im tropischen Regenwald

Amazonien – die grüne Lunge der Erde – ist das größte tropische Regenwaldgebiet der Welt. Durch weitflächige, oftmals illegale Rodungen für Holzgewinnung, Landwirtschaft und Bergbau werden die Wälder jedoch zunehmend irreversibel zerstört – und mit ihnen einzigartige Ökosysteme. Noch nie ist die Vernichtung so rasant vorangeschritten wie heute. Das hat nicht nur tief greifende Folgen für die Natur, sondern auch für die indigene Bevölkerung.

Zusatzmaterial: Bilder; Grafiken; Karten; 8 Arbeitsblätter (Word); Vorschlag zur Unterrichtsplanung; Filmkommentar/Filmtext; 8 Arbeitsblätter (PDF).

Adressaten: A(7-9)
Fächer: Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft, Fächerverbund Erdkunde-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde, Fächerverbund Geographie-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde

Didaktische Hinweise: Das Medium zeigt einen gut strukturierten Film, der einen Einsatz sowohl in Sequenzen als auch im Ganzen zulässt. Die Bilder sind eindrücklich und gut ausgewählt. Didaktisch geschickt folgt der Film an verschiedenen Stellen nicht nur den Problemverursachern sondern auch den staatlichen und privaten Schutzorganisationen des Regenwaldes. Sprache wie auch Inhalt sind durchweg Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe 1 angepasst. Eine konsequente Verortung der Schauplätze wäre wünschenswert. Die Arbeitsmaterialien ergänzen den Film und sind gut einsetzbar. Das Medium kann für den Unterricht empfohlen werden.

Bildungsstandards: HS/WRS: BS9; RS: BS8; GY: BS8
 

Zur Mediensammlung

Recycling – Vom Müll zum Rohstoff

Der Mensch produziert täglich ungeheure Mengen an Müll. Beseitigt wird er zum einen durch Ablagerung auf Deponien oder in Müllverbrennungsanlagen. Doch immerhin knapp zwei Drittel des Abfalls werden heute in Deutschland und Österreich wieder verwertet. Damit sind wir europäische Spitzenreiter. Diese Produktion zeigt, dass Müll zu einem wichtigen Rohstoff geworden ist und stellt exemplarisch unterschiedliche Wege der Müllverwertung vor.

Zusatzmaterial: 5 Grafiken; 7 Arbeitsblätter (Word/PDF); Vorschlag zur Unterrichtsplanung; Bild; Filmkommentar/Filmtext; Interaktion.

Adressaten: A(5-6)
Fächer: Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft, Fächerverbund Erdkunde-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde, Fächerverbund Geographie-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde

Didaktische Hinweise: Der Film stellt in für die Zielgruppe nachvollziehbarer Form die Abläufe im Recycling von Abfällen dar. Hierzu verwendet er gutes, aktuelles Bildmaterial, arbeitet mit Beispielen aus dem Alltag und erklärt die Abläufe anschaulich. Recycling in Deutschland wird als sehr gut funktionierendes System dargestellt, kritische Anmerkungen werden kaum aufgegriffen. Das Arbeitsmaterial geht zwar kleinschrittig vor, aber ist didaktisch sinnvoll und zielführend. Die im Film fehlenden Hinweise auf Missstände (z.B. Elektroschrott in Ghana) sind im Arbeitsmaterial vorhanden, wenngleich in einem etwas längeren Textbeitrag. Insgesamt ist das Medium zur Verwendung im Geographieunterricht zu empfehlen.

Bildungsstandards: HS/WRS: BS6; RS: BS6; GY: BS6
 

Zur Mediensammlung

Tourismus am Mittelmeer

Am Beispiel Mallorca wird gezeigt, warum es so viele Menschen jedes Jahr ans Mittelmeer zieht und welche Auswirkungen das hat. Sowohl die wirtschaftliche Bedeutung als auch die Folgen des Massentourismus für die Landschaft und die Menschen können am Beispiel von Mallorca idealtypisch dargestellt werden. Dem Massentourismus werden auch Alternativen in Form des Individualtourismus gegenübergestellt.

Zusatzmaterial: 3 Grafiken; 2 Karten; 8 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung (Word/PDF); Vorschlag für die Unterrichtsplanung; Grafiken; Karten; Filmkommentar/Filmtext; Begleitheft; 2 Interaktionen.

Adressaten: A(5-9)
Fächer: Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft, Fächerverbund Erdkunde-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde, Fächerverbund Geographie-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde

Didaktische Hinweise: Dem Film gelingt es, ein ausgewogenes Bild von Mallorca zu zeichnen. Den thematischen Schwerpunkt bildet der Tourismus mit seinen Auswirkungen auf die Region. Der Film ist gut strukturiert, Tempo und Diktion sind den Adressaten angemessen und die Inhalte werden durch geeignete Bildauswahl illustriert. Der Film bietet durch die verschiedenen Teilthemen ausreichend Stoff zur Erarbeitung durch die Schülerinnen und Schüler. Das Arbeitsmaterial ergänzt thematisch den Film (z.B. klimatische Grundlagen, Statistik, Verortung, Individualtourismus). Das Medium ist zum Einsatz im Unterricht geeignet.

Bildungsstandards: HS/WRS: BS9; RS: BS6; GY: BS6
 

Zur Mediensammlung

England: Ein Industrieland im Wandel; England: An industrial region in transition

Mit Beginn der Industriellen Revolution setzte ein neues Zeitalter in der Geschichte der Menschheit ein. Die Erfindungen von mechanischem Webstuhl und Dampfmaschine führten zur Bildung eines ersten Industriezentrums in Mittelengland. Die Produktion zeigt an den Beispielen Manchester und Liverpool den Strukturwandel, der hier stattgefunden hat: von der standortorientierten Industrie zur zentrenorientierten Dienstleistungsgesellschaft.

Zusatzmaterial: 4 Grafiken und Karten; 8 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung (Word/PDF) (de, en); Vorschlag zur Unterrichtsplanung; Filmkommentare/Filmtexte (de, en); Begleitheft; Vokabelübersicht.

Adressaten: A(9-13)
Fächer: Englisch

Didaktische Hinweise: Das Sprachniveau ist erst ab der Kursstufe angemessen, und die einzelnen Kapitel eignen sich zur Ergänzung der Themen Commonwealth und British Empire. Die Arbeitsmaterialien sind sprachlich häufig anspruchsvoll, Lösungen sind vorhanden. Zur Vorentlastung bieten sich Vokabellisten und Filmkommentar an.

Bildungsstandards: GY: KS
 

Zur Mediensammlung

Indien – Büro für die Welt

Indien befindet sich auf der Überholspur. Am Beispiel der Städte Bangalore und Hyderabad zeigt der Film, dass sich der bevölkerungsreiche Staat zu einem der wichtigsten Knotenpunkte unserer globalisierten Welt entwickelt hat. Etwa 70 Prozent der weltweiten Geschäftsprozesse werden in das aufstrebende Schwellenland ausgelagert. Doch der wirtschaftliche Aufschwung hat auch Schattenseiten.

Zusatzmaterial: 8 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung (PDF/Word); Vorschlag zur Unterrichtsplanung; 8 Grafiken; Filmkommentar/Filmtext.

Adressaten: A(10-13)
Fächer: Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft, Fächerverbund Erdkunde-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde, Geographie

Didaktische Hinweise: Das Medium richtet sich hauptsächlich an Schüler der Oberstufe, da die Darstellung für die Mittelstufe zu komplex ist. Film und Materialien bieten Informationen, die geeignet und ausreichend sind für eine Erarbeitung der Entwicklung des indischen Dienstleistungssektors im Rahmen der Globalisierung. Diese wird umfangreich und anschaulich an mehreren Raumbeispielen dargestellt (die Situation in anderen Wirtschaftssektoren ist völlig ausgespart). Aufgrund der umfangreichen Behandlung des begrenzten Themas ist die Auswahl und Konzentration auf einzelne Kapitel anzuraten.

Bildungsstandards: HS/WRS: BS10; RS: BS10; GY: KS
 

Zur Mediensammlung

Küstenschutz und Landgewinnung

Rund ein Viertel der Niederlande liegt unterhalb des Meeresspiegels. Diese Landfläche wurde über Jahrhunderte hinweg dem Meer abgerungen. Ohne Deiche und Dämme würde sie regelmäßig oder ganz überflutet werden. Doch durch den Klimawandel und das Ansteigen des Meeresspiegels droht Gefahr – und das nicht nur in den Niederlanden. Auch in Deutschland steht der moderne Küstenschutz vor großen Herausforderungen, die neue Maßnahmen nötig machen.

Zusatzmaterial: 9 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung (PDF/Word); 8 Grafiken; Filmkommentar/Filmtext; Vorschläge zur Unterrichtsplanung; Interaktion; Begleitheft.

Adressaten: A(5-6)
Fächer: Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft, Fächerverbund Erdkunde-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde, Fächerverbund Geographie-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde

Didaktische Hinweise: Der Themenkreis Küstenschutz und Landgewinnung wird sachlich und anschaulich dargestellt anhand einer gelungenen Kombination von Realfilm, Sprechertext und Interviewszenen sowie Animationen. Die Aufnahmen und Aussagen sind auf aktuellem Stand. Die Erwähnung von Beeinträchtigungen der Natur erfolgt eher am Rande. Sprachlich sind Sprechertext und Erklärungen zum Teil auf einem hohen Niveau angesetzt, was der Komplexität der Bauwerke und Maßnahmen geschuldet ist. Daher empfiehlt sich in Sekundarstufe 1 der Einsatz einzelner Filmsequenzen. Das Arbeitsmaterial beruht auf bewährten anschaulichen Darstellungen.

Bildungsstandards: HS/WRS: BS9; RS: BS6, BS8; GY: BS6
 

Zur Mediensammlung

Weil ich länger lebe als du

Der Film beinhaltet die Geschichte von drei Kindern, die beschlossen haben, sich nicht mehr auf die Erwachsenen zu verlassen. Mit den unterschiedlichsten Projekten haben sie sich auf den Weg gemacht, um sich ihren Traum von einer besseren Welt zu erfüllen: Die 15-jährige Fardosa in den Slums von Nairobi, die sich gegen die Zwangsverheiratung junger Mädchen einsetzt. Der 13-jährige Roman im Irak, der gegen elterliche Gewalt in seinem Umfeld kämpft. Und allen voran der heute 14-jährige Felix, die zentrale Figur der Dokumentation, der sich mit seiner Organisation Plant-for-the-Planet gegen den Klimawandel einsetzt, um die Welt reist, mit Entscheidern und Politikern debattiert und es immer wieder schafft, neue Kinder davon zu überzeugen, dass es sich lohnt, für die eigenen Ziele zu kämpfen.

Zusatzmaterial: Begleitmaterialien; Fernsehfassung des Filmes (ca. 45 min).

Adressaten: A(3-10)
Fächer: Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft, Fächerverbund Erdkunde-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde, Fächerverbund Geographie-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde

Didaktische Hinweise: In vier Filmen werden beispielhaft einige außergewöhnliche Initiativen von Kindern für Umwelt und soziale Verbesserungen gezeigt. Die erste und letzte Filmsequenz gehen dabei auf nachhaltiges ökologisches Handeln und damit auf geographische Bildungsstandards ein. Sie haben einen hohen pädagogischen Wert, da sie für junge Adressaten als Anregung zur Beschäftigung mit dem Thema und zum eigenen Handeln dienen können. Die Fragestellungen in den Arbeitsmaterialien sind relativ offen gestaltet und bieten Ideen zum Einsatz im Unterricht.

Bildungsstandards: HS/WRS: BS9, BS10; RS: BS8, BS10; GY: BS8, BS10
 

Zur Mediensammlung

MB Medienbildung

 

Geographie mit einem virtuellen Globus

Die Produktion vermittelt Grundlagen über das Arbeiten mit einem virtuellen Globus am Beispiel von Google Earth. Die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten werden exemplarisch dargestellt: Stadtstrukturen können verglichen werden, Oberflächenstrukturen und Landnutzung werden deutlich, Umweltveränderungen können erfasst und interpretiert werden.

Zusatzmaterial: 5 Grafiken; 9 Arbeitsblätter (PDF/Word); Vorschlag zur Unterrichtsplanung; Filmkommentar/Filmtext;

Adressaten: A(5-13)
Fächer: Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft, Fächerverbund Erdkunde-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde, Fächerverbund Geographie-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde, Geographie

Didaktische Hinweise: Der Film bietet eine sehr gelungene Einführung in einige Anwendungsmöglichkeiten von Google Earth im Geographieunterricht. Sein Schwerpunkt liegt eindeutig in der Vermittlung methodischer Kompetenzen. Die konkreten Anwendungsbeispiele und das Arbeitsmaterial beziehen sich auf verschiedenste geographische Bildungsplanthemen. So sind Film und Materialien innerhalb mehrerer Jahrgangsstufen in verschiedenen Themengebieten gut einsetzbar.

Bildungsstandards: HS/WRS: BS6, BS10; RS: BS8, BS10; GY: BS8, BS10, KS
 

Zur Mediensammlung

VB Verbraucherbildung

 

Afrika [Fassung 2011-2013]: Vom Regenwald in die Savanne

Am Beispiel von Ghana wird anhand eines Querschnitts vom tropischen Regenwald über die Feuchtsavanne in die Trockensavanne eine Einführung in die Landschaftszonen Westafrikas gegeben. Dabei wird jeweils – unterschieden nach Food Crops und Cash Crops – der Anbau typischer Baum- und Feldfrüchte gezeigt und der Zusammenhang zwischen Klima und Wachstumsbedingungen hergestellt.

Zusatzmaterial: 2 Karten; 10 Arbeitsblätter (PDF/Word); Vorschläge zur Unterrichtsplanung; Filmkommentar/Filmtext; Begleitheft; Internet-Links; Interaktive Arbeitsblätter.

Adressaten: A(7-9)
Fächer: Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft, Fächerverbund Erdkunde-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde, Fächerverbund Geographie-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde

Didaktische Hinweise: Dieser Film richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe 1: Er beschränkt sich auf das Wesentliche, strukturiert sein Thema klar und veranschaulicht alles mit gutem Bildmaterial. Vielfach stehen auch die Menschen im Vordergrund, die unter den dortigen klimatischen Bedingungen Landwirtschaft betreiben. Bei der Vorstellung der Feldfrüchte knüpft der Film einerseits an die Kenntnisse der Schülerinnen und Schüler an, andererseits ergänzt er sie aber auch um einige exotische. Das hält das Interesse der Zuschauer wach. Die Inhalte der DVD entsprechen genau denen der Bildungsstandards. Dadurch, dass sich diese DVD ausschließlich auf das Land Ghana bezieht, ergänzt sie die bereits vorhandenen Medien zum Thema Tropen. Das Arbeitsmaterial vertieft das Gelernte und ist didaktisch ebenso gut aufbereitet.

Bildungsstandards: HS/WRS: BS9; RS: BS8; GY: BS8
 

Zur Mediensammlung

Weltmeere: Wirtschaftsraum Ozean

Die Weltmeere werden von den Menschen in vielfältiger Weise genutzt. Sie dienen uns als Nahrungs-, Energie- und Rohstoffreservoir, aber auch als Erholungs- und Verkehrsraum. Immer weiter wagen wir uns auf die Meere hinaus, um fossile Lagerstätten und neue Energieträger zu erschließen. Die Produktion stellt die vielfältigen Nutzungsformen vor und zeigt, welche Umweltrisiken diese mit sich bringen.

Zusatzmaterial: 9 Arbeitsblätter (PDF); 9 Arbeitsblätter (Word); Vorschlag zur Unterrichtsplanung; 3 Grafiken; 4 Karten; Filmkommentar/Filmtext; Begleitheft; Internet-Links; 9 Arbeitsblätter (PDF).

Adressaten: A(7-13)
Fächer: Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft, Fächerverbund Erdkunde-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde, Geographie

Didaktische Hinweise: Die DVD behandelt die Weltmeere als Wirtschaftsraum und widmet sich damit einem sehr umfangreichen Thema. Daraus ergibt sich der aufzählende Charakter des Films. Es ist schwer vorstellbar, dass man ihn als Ganzes vorführt. Aber dank der einzelnen klar strukturierten Kapitel ist dies auch nicht notwendig. Jeder der Schwerpunkte befasst sich mit den Chancen, die das Meer bietet, aber auch mit den ökologischen Risiken, die von der Übernutzung des Menschen ausgehen. Hier liegt aber auch die Schwäche des Produkts: Die große Anzahl der Themen verhindert den Tiefgang. Das wird jedoch durch das gute Arbeitsmaterial zum Teil aufgefangen, sodass die DVD insgesamt für den Einsatz im Unterricht empfohlen werden kann. Es ist schwierig, den Film eindeutig einem Bildungsstandard zuzuordnen. In dieser Breite werden die Ozeane nur in der Kursstufe des Gymnasiums behandelt.

Bildungsstandards: HS/WRS: BS10; RS: BS8; GY: KS
 

Zur Mediensammlung

Amazonien: Raubbau im tropischen Regenwald

Amazonien – die grüne Lunge der Erde – ist das größte tropische Regenwaldgebiet der Welt. Durch weitflächige, oftmals illegale Rodungen für Holzgewinnung, Landwirtschaft und Bergbau werden die Wälder jedoch zunehmend irreversibel zerstört – und mit ihnen einzigartige Ökosysteme. Noch nie ist die Vernichtung so rasant vorangeschritten wie heute. Das hat nicht nur tief greifende Folgen für die Natur, sondern auch für die indigene Bevölkerung.

Zusatzmaterial: Bilder; Grafiken; Karten; 8 Arbeitsblätter (Word); Vorschlag zur Unterrichtsplanung; Filmkommentar/Filmtext; 8 Arbeitsblätter (PDF).

Adressaten: A(7-9)
Fächer: Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft, Fächerverbund Erdkunde-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde, Fächerverbund Geographie-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde

Didaktische Hinweise: Das Medium zeigt einen gut strukturierten Film, der einen Einsatz sowohl in Sequenzen als auch im Ganzen zulässt. Die Bilder sind eindrücklich und gut ausgewählt. Didaktisch geschickt folgt der Film an verschiedenen Stellen nicht nur den Problemverursachern sondern auch den staatlichen und privaten Schutzorganisationen des Regenwaldes. Sprache wie auch Inhalt sind durchweg Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe 1 angepasst. Eine konsequente Verortung der Schauplätze wäre wünschenswert. Die Arbeitsmaterialien ergänzen den Film und sind gut einsetzbar. Das Medium kann für den Unterricht empfohlen werden.

Bildungsstandards: HS/WRS: BS9; RS: BS8; GY: BS8
 

Zur Mediensammlung

Bangladesch – Nähstube für die Welt

Kleidung ist heute weit mehr als nur Mittel zum Zweck. Die Modeindustrie boomt. Nicht zuletzt, weil Textilprodukte oftmals sehr preisgünstig zu haben sind. Doch wie kann es sein, dass ein T-Shirt, das in Asien produziert wurde und um die halbe Welt gereist ist, bei uns zehn Euro oder weniger kostet? Die Produktion stellt Bangladesch als Billiglohnland der Textilindustrie vor und zeigt, dass billige Mode am Ende meist doch einen hohen Preis hat.

Zusatzmaterial: 3 Grafiken; 6 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung (WORD); Begleitheft; Karte; Filmkommentar/Filmtext; Vorschläge zur Unterrichtsplanung.

Adressaten: A(7-13)
Fächer: Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft, Fächerverbund Wirtschaft-Arbeit-Gesundheit, Fächerverbund Erdkunde-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde, Fächerverbund Geographie-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde, Gemeinschaftskunde

Didaktische Hinweise: Der Film bietet einen guten Überblick über die Thematik. Die Kleidungsproduktion in Bangladesch und die Zusammenhänge bis hin zum Absatzmarkt in Europa werden anschaulich geschildert. Zwar lässt der Sprechertext wenig Spielraum für eigene Erkenntnisansätze der Schüler, aber andererseits gibt es bezüglich dieser Thematik – Ausbeutung, geringe Löhne, Umweltbelastungen und extrem ungerechte Verteilung des Profits – auch nur wenig interpretatorische Spielräume. Der Film eignet sich weniger zum handlungsorientierten Einstieg in das Thema, sondern aufgrund seines hohen Informationsgehaltes eher zur Vertiefung der Problematik. Die Sequenzierung macht einen zielgerichteten Zugriff auf diese einzelnen Bereiche möglich. Das Arbeitsmaterial ist nicht sehr ergiebig, hat aber gute Ansätze.

Bildungsstandards: HS/WRS: BS9, BS10; RS: BS8, BS10; GY: KS
 

Zur Mediensammlung

Arbeitsbedingungen in Asiens Textilindustrie

Sehr viele Jeans, T-Shirts und auch andere Textilien, die es zu kaufen gibt, werden in Asien produziert. Übervolle Fabrikhallen mit Näherinnen und Nähern sowie ein chinesischer Textilproduzent, der über den Preisdruck klagt, vermitteln einen ersten Eindruck von Asiens Textilindustrie. Europäische Kontrolleure besuchen Fabriken in Indien, China und Bangladesch. Sie stoßen bei der Kontrolle von Sozialstandards auf Kinderarbeit und falsche Lohnabrechnungen. Gesundheitsgefährdende Arbeit in den Webereien und Wäschereien, ungeklärte Abwässer und verbotene Sandstrahltechnik belegen mangelhafte Umweltstandards. Auch die Sicherheitsstandards bei der Feuersicherheit entsprechen nicht immer den Vorschriften.

Zusatzmaterial: Filmsequenzen; Filmclips; Schaubilder; Texttafeln; Texte; Fotos; Arbeitsblätter; Interaktive Arbeitsblätter.

Adressaten: A(8-13)
Fächer: Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft, Fächerverbund Erdkunde-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde, Fächerverbund Geographie-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde, Gemeinschaftskunde, Wirtschaft

Didaktische Hinweise: Das Medium liefert wichtige Impulse zu einem aktuellen Thema. Im Film wird sehr schön deutlich, auf welche Schwierigkeiten die Kontrolleure vor Ort stoßen. Der Wert ihrer Arbeit wird dadurch in Frage gestellt und die moralische Verantwortung landet teilweise wieder beim deutschen Konsumenten. Die Arbeitsmaterialien tragen durch ihre Heterogenität der Vielschichtigkeit des Problems Rechnung.

Bildungsstandards: SO: HS; HS/WRS: BS9, BS10; RS: BS10; GY: BS8, KS
 

Zur Mediensammlung

Der Lebensmittel Superhighway

Ob erntefrische Kartoffeln aus Ägypten verpackt in Torf aus Irland, grüne Bohnen aus Kenia, die per Flugzeug reisen, oder verzehrbereite Ananas aus Ghana, von der Ernte bis zu dem Augenblick in dem die Lebensmittel gekauft werden können, bedarf es ausgefeilter Technik und weiter Wege. Welche Transportwege und -mittel dafür nötig sind und welche ökologischen und wirtschaftlichen Auswirkungen der Anbau in den Herkunftsländern hat wird erst bei näherer Betrachtung deutlich.

Zusatzmaterial: Filmtext (de, en); Arbeitsblätter (de); Mediation (en).

Adressaten: A(5-13)
Fächer: Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft, Fächerverbund Erdkunde-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde, Fächerverbund Geographie-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde, Geographie

Didaktische Hinweise: Das Medium stellt die heutige globale Herstellung und Verteilung von Lebensmitteln dar. Mit fast 50 Minuten Länge ist der Film zwar nicht in Gänze einsetzbar, aber einzelne Sequenzen haben Anknüpfungspunkte zu den Bildungsstandards. Hervorzuheben sind hierbei die Kapitel Ägypten – Kartoffeln aus der Wüste, Kenia – die flugreisenden Bohnen, Niederlande – Alles unter Glas. Diese bieten anschauliche und selbsterklärende Bilder, die einen klaren Einblick in die dargestellten Prozesse geben. Der Sprechertext macht Zusammenhänge deutlich und problematisiert ohne klare Wertungen vorzunehmen. Daher sind Ansatzpunkte zur Erarbeitung der Thematik durch Schülerinnen und Schüler vorhanden. Allerdings sind die mitgelieferten Arbeitsblätter wenig didaktisch zielführend gestaltet.

Bildungsstandards: HS/WRS: BS10; RS: BS10; GY: BS6, KS
 

Zur Mediensammlung

Elektronischer Schrott

Bei elektronischen Geräten will man immer auf dem neuesten Stand sein, ob Fernseher, PC, Notebook, Smartphone oder Tablet. Nur ein kleiner Teil der alten Geräte wird ordnungsgemäß recycelt – trotz der darin enthaltenen Edelmetalle. Große Mengen des elektronischen Schrotts werden in Entwicklungs- und Schwellenländer gebracht. Dubiosen Recyclingfirmen gelingt es oft genug, staatliche Kontrollen zu unterlaufen. Elektronikmüll samt den giftigen Rückständen landet auf afrikanischen Müllhalden und chinesischen Hinterhöfen. Das Recyceln unter primitiven Bedingungen geht immer zu Lasten der Menschen und der Umwelt.

Zusatzmaterial: Filmclips; Karten; Texte; Texttafeln; Bilder; Arbeitsblätter; Interaktive Arbeitsblätter.

Adressaten: A(7-13)
Fächer: Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft, Fächerverbund Erdkunde-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde, Geographie

Didaktische Hinweise: Das Medium thematisiert globale Verflechtungen in Bezug auf Elektroschrott. Dabei deckt es kriminelle Machenschaften und Strukturen auf. Der Themenkomplex ist so kleinschrittig und sinnvoll strukturiert dargestellt, dass er für die Adressaten gut nachvollziehbar ist. Die Verortung der beteiligten Staaten/Städte ist durchgängig gegeben, graphische Darstellungen verdeutlichen den globalen Umfang des Problems. Etwas zu kurz kommt die Betrachtung von Folgeschäden für die „Verwerter“ in den Importländern. Das Arbeitsmaterial hat durchgängig Bezug zu den Filmsequenzen und bietet gute Erarbeitungsmöglichkeiten. Das Medium weist deutlich auf die Verantwortung des individuellen Konsumenten hin.

Bildungsstandards: HS/WRS: BS10; RS: BS10; GY: KS
 

Zur Mediensammlung

Diese Seite teilen:

Das könnte Sie auch interessieren: