Die Medienbeispiele wurden von den zuständigen Fachkommissionen der Medienbegutachtung gesichtet und für den schulischen Einsatz empfohlen.

Diese Medien erscheinen in der SESAM-Mediathek mit dem orangefarbenen Daumensymbol.

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Titel an allen Medienzentren verfügbar sind.

SESAM-Mediathek

Medienbegutachtung

Medienzentren

Globus mit brennender Lunte

GettyImages/ChrisGorgio

Liebe Leserinnen und Leser,

diese Medienliste wurde aktualisiert und in diesem Zuge an neuer Stelle unserer Homepage platziert. Sie finden die neuen Medien-Tipps und Empfehlungen hier.

Die Seite auf der Sie sich gerade befinden wird zu Ende des Schuljahres ausgeblendet.

Wir hoffen, dass Ihnen die neue Seite genauso gut gefällt wie uns!

Viele Grüße Ihr LMZ

Städte im Klimawandel

Wie kann der hohe Energiebedarf der Städte gedeckt werden und trotzdem CO2 eingespart werden? In 3 Kurzfilmen wird aufgezeigt, wie die Städte fit für eine nachhaltige Zukunft gemacht werden können. Experten aus ganz Europa stellen Wege für einen effizienteren Umgang mit Energie vor: Von der nachhaltigen Energiegewinnung und -nutzung bis hin zu Energieeinsparungspotentialen.

Zusatzmaterial: Didaktisches Begleitmaterial (20 S.) [PDF].

Klassen: Sek I: 10; GYM: 11-12
Fach: Geographie (BS 2016)

Didaktische Hinweise: Das Medium ist klar strukturiert und in drei Kapitel von angemessener Länge unterteilt, die die Thematik in drei Teilaspekten beleuchten. Diese Kapitel sind unabhängig voneinander im Unterricht einsetzbar. Der Sprechertext erklärt Zusammenhänge und Prozesse in gut nachvollziehbarere Weise, essentielle Fachbegriffe sind klar herausgestellt. Die einzelnen Aspekte werden anhand von gut gewählten, realitätsnahen und klar verorteten Beispielen aus ganz Europa illustriert. Zu Verständnis und Erschließung der Inhalte ist eine vorherige Behandlung des Grundthemas Energieerzeugung empfehlenswert, kritische Sichtweisen auf die vorgestellten Maßnahmen werden ausgespart.

 

Zur Mediensammlung

Mein CO₂-Fußabdruck

Der Klimawandel wird für alle spürbar. Hauptverursacher ist das Treibhausgas CO₂ – erzeugt durch unseren Konsum und unseren Hunger nach Energie. Der Film begleitet Emilia und ihre Familie an einem ganz normalen Samstag. Emilia will herausfinden, wie viel CO₂ sie verursacht – zum Beispiel beim Duschen, beim Frühstücken, durch das Heizen der Wohnung oder wenn ihre Mutter mit dem Auto fährt. Es wird gezeigt, wie Emilia klimafreundlichere Konsum-Alternativen entdeckt – z. B. auf dem Flohmarkt, in einem Reisebüro oder einem Repair-Café. Abschließend gibt ein Klimaexperte Tipps, wie auch Jugendliche CO₂ einsparen können.

Zusatzmaterial: Bilder; Texttafeln; Diagramme; 3 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung [PDF/Word]; Interaktives Quiz; Vorschläge zur Unterrichtsplanung; Internet-Links; Begleitheft (8 S.) [PDF/Word] WBF (Hamburg), 2017, 8 S.

Klassen: Sek 1: 10; GYM: 11-12
Fach: Geographie (BS 2016)

Didaktische Hinweise: Der Film deutet den „ökologischen Fußabdruck“ um auf eine Betrachtung des persönlichen CO₂-Fußabdrucks. Er stellt in einer gut nachvollziehbar auf die Sekundarstufe 1 angelegten Weise den Anteil der Konsumenten am CO₂-Ausstoß vor und zeigt Möglichkeiten persönlicher Verhaltensänderung auf. Somit sind ausreichend Anknüpfungspunkte an die geographischen Bildungsstandards gegeben. Durch das Beispiel einer Familie ergeben sich Identifikationsmöglichkeiten für die Schüler und somit sind auch die Inhalte passend didaktisch aufbereitet. Die angebotenen Lösungsmöglichkeiten zur Umweltproblematik werden eher unkritisch dargestellt. Die Materialien und mitgelieferten Arbeitsblätter erweitern das Thema auf eine globalere Betrachtung und verstärken die Schüleraktivierung.

 

Zur Mediensammlung

Checker Tobi: Der Gletscher-Check

Der Klimawandel hinterlässt sichtbare Spuren an den Gletschern überall auf der Welt. Tobi erkundet gemeinsam mit Gletscherforschern, wie es zum Abschmelzen der Gletscher kommt, welche Auswirkungen der Erderwärmung bereits messbar sind und wie sich die Situation weiter entwickeln könnte. Dabei erkundet er auch, wie Gletscher entstanden sind und schon seit Urzeiten die Landschaft und das Klima auf der Erde beeinflussen.

Zusatzmaterial: 7 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung [Word/PDF]; 1 Filmkommentar/Filmtext; Vorschläge zur Unterrichtsplanung; 1 Begleitheft FWU (Grünwald), 2016, 11 S.

Klassen: GS 3-4
Fach: Sachunterricht (BS 2016)

Didaktische Hinweise: Auf motivierende, unterhaltsame und vor allem kindgerechte Weise vermittelt Checker Tobi Wissenswertes zu Gletschern. Computeranimationen und Modelle veranschaulichen die komplexen Sachverhalte und erleichtern somit das Verständnis. Die Arbeitsmaterialien sind passend auf die Filmsequenzen abgestimmt und liegen in zwei verschiedenen Niveaus (Kinder mit und ohne Förderbedarf) vor.

 

Zur Mediensammlung

Klimawandel und Globale Erwärmung

Der Film stellt anhand von Realaufnahmen und Grafiken folgende Schwerpunkte dar: naturwissenschaftliche Seite des Treibhauseffekts; Betrachtung der wichtigsten Treibhausgase; besondere Bedeutung von Kohlenstoffdioxid; Auswahl beteiligter chemischer Reaktionen und Prozesse; Nachweis, dass der Treibhauseffekt durch menschliche Aktivität verstärkt wird; Folgen der globalen Erwärmung; verschiedene Aktivitäten der Verhinderung einer möglichen Klimakatastrophe.

Klassen: Sek 1: (8-10); GYM: 8-10
Fächer: Naturwissenschaftliches Arbeiten; Biologie

Didaktische Hinweise: Die DVD bietet eine umfassende, gut strukturierte und verständliche Darstellung des Klimawandels. Lediglich die physikalischen Grundlagen des Treibhauseffektes sind zu knapp und unvollständig dargestellt. Gut gelungen ist die Gegenüberstellung der Ursachen für den Klimawandel zu den Alternativen (regenerative Energieträger, Energieeffizienz). Positiv zu erwähnen ist der aktuelle Beitrag zur Klimapolitik. Im Bildarchiv werden nützliche Graphiken und Abbildungen aus dem Film zur Vertiefung angeboten. Der DVD-ROM Teil enthält umfangreiches und nützliches Zusatzmaterial. Die DVD kann für den Einsatz im Unterricht empfohlen werden. Auf Grund des bilingualen Sprachangebots (Deutsch/Englisch) bietet sich die DVD auch für den Einsatz im Fremdsprachenunterricht an.
 

Zur Mediensammlung

Kernenergie und Klimawandel

Das Medium beleuchtet die Grundlagen der Stromerzeugung, den Aufbau und die Funktion eines Kernkraftwerks und stellt diese Form der Stromerzeugung und einige ihrer Alternativen in das weitreichende Umfeld von globaler Erwärmung und Klimawandel. Der Film beinhaltet Realaufnahmen, Animationen, Grafiken, Bilder und Auszüge aus aktuellen Webseiten.

Klassen: Sek 1: 8-10; GYM: 8-10
Fächer: Materie-Natur-Technik; Naturwissenschaftliches Arbeiten; Physik

Didaktische Hinweise: Der Film eignet sich als Einstieg oder Diskussionsgrundlage zum Thema Energieerzeugung und Klimawandel. Es werden zahlreiche Aspekte angesprochen (Rohstoffgewinnung, Kohlendioxid-Bilanz, Abwärmeproblematik etc.), die zum Nachdenken anregen müssen. Antworten kann der Film nicht geben, aber sehr wohl Anstöße zu einer kontroversen Diskussion. Das Begleitmaterial ist nicht sehr tiefgreifend; physikalische Abläufe und technisches Detailwissen stehen nicht im Mittelpunkt der Betrachtungen.

Zur Mediensammlung

Saubere Energie

Sauberer Strom aus der Steckdose. Dafür zahlt der Verbraucher gerne etwas mehr. Aus angeblicher Sorge vor den Folgen des Klimawandels plant Europa die große Energiewende. Bis 2050 sollen die Stromanbieter ihren CO2;-Ausstoß nahezu auf null herunterfahren. Doch was steckt wirklich hinter den schönen Versprechen von sauberer Energie? Die Dokumentation deckt die Verstrickungen zwischen Wirtschaft und Politik auf und zeigt, wie auf Kosten des Verbrauchers die europäische Klimabilanz sauber gerechnet wird.

Klassen: GYM: 10-13
Fächer: Gemeinschaftskunde, Wirtschaft

Didaktische Hinweise: Eine Hauptaussage des Films ist die Verknüpfung von wirtschaftlichen Interessen und politischem Versagen. Dies wird so vermittelt, dass die Lernenden leicht folgen können. Es ist das Verdienst des Filmes, ausgehend von den aktuellen Auswirkungen des Klimawandels die Hintergründe einer verfehlten Energiepolitik zu erläutern. Das Zusammenstellen des Materials erfolgt so in einer Weise, die für den Unterricht geeignet ist, da sich Bekanntes mit Unbekanntem abwechselt, Abstraktes mit Konkretem. Auch wenn manche termini technici nicht als bekannt vorausgesetzt werden können, so kann ihre Bedeutung doch aus dem Zusammenhang erschlossen werden. Neben dem Prinzip „Nachhaltigkeit“ berührt der Film auch Themen wie die EU oder bürgerliches Engagement, wobei die Energiepolitik der EU kritisch beleuchtet wird. Aufgrund der Länge des Filmes empfiehlt es sich zu kürzen. Dies ist aufgrund der Sequenzierung des Filmes gut möglich.
 

Zur Mediensammlung

Mensch und Klima

Eingegangen wird auf die Bevölkerungsentwicklung im Laufe der letzten 3000 Jahre und die damit einhergehenden massiven Einflüsse auf die Natur. Die gigantischen Rodungen und der enorm steigende Wasserverbrauch werden als zwei Bespiele für den Verbrauch der Ressourcen analysiert. Die Abhängigkeit der Regeneration der Wasservorräte von den klimatischen Bedingungen verdeutlicht den engen Zusammenhang zwischen Mensch und Klima. Auf die Frage, was Klima ist und wie es bestimmt wird, geht der Film ebenfalls ein. Bei einem Besuch des Klimarechenzentrums des MPI werden in Modellrechnungen die gravierenden Klimaveränderungen für die nächsten 100 Jahre vorausgesagt.

Klassen: GYM: 10-13
Fächer: Geographie

Didaktische Hinweise: Das Medienpaket enthält die wesentlichen Informationen zum Thema Klimaveränderung. Im Film werden die relevanten Vorgänge dargestellt, durch Grafiken und anderes Anschauungsmaterial illustriert. Das komplexe Thema ist gut strukturiert. Allerdings wirken die langen Sprechanteile in Form eines Lehrervortrags gleichförmig und ermüdend. Sie lassen wenig Raum zu eigenen Überlegungen. Dennoch kann man die einzelnen Sequenzen im Unterricht sinnvoll einsetzen. Das Arbeitsmaterial beschränkt sich keineswegs auf Klimaveränderungen, sondern enthält ein Sammelsurium zum Thema Klima. Soweit es die Klimaveränderung betrifft, ist es gut zu verwenden.
 

Zur Mediensammlung

Klimawandel

Unterrichtsmodul

Das Thema wird mit einem Film eingeführt, der den Treibhauseffekt und den damit zusammenhängenden Klimawandel erklärt. Im anschließenden Klassengespräch werden die wichtigsten Begriffe nochmals erklärt. Anschließend machen sich die Kinder Gedanken über die Folgen des Klimawandels und erstellen dazu gemeinsam ein MindMap. Ein selbst durchgeführter Versuch verdeutlicht erneut die Auswirkungen des Treibhauseffekts. Schwerpunkt der Einheit ist die kritische Auseinandersetzung mit dem eigenen Energieverhalten. Arbeitsteilige Gruppenarbeiten erklären dabei den Kindern, was sie selbst zur Verzögerung des Klimawandels beitragen können. Sie präsentieren Energiespartipps, die als Ergebnissicherung in einem Büchlein zusammengefasst werden. Anhand dieser Energiespartipps versuchen die Schülerinnen und Schüler zum Abschluss der Einheit, ihr eigenes Verhalten kritisch zu reflektieren und evtl. zu ändern.

Klassen: GS: 3-4
Fächer: Sachunterricht
 

Zum Unterrichtsmodul

Diese Seite teilen: