Die Medienbeispiele wurden von den zuständigen Fachkommissionen der Medienbegutachtung gesichtet und für den schulischen Einsatz empfohlen.

Diese Medien erscheinen in der SESAM-Mediathek mit dem orangefarbenen Daumensymbol.

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Titel an allen Medienzentren verfügbar sind.

SESAM-Mediathek

Medienbegutachtung

Medienzentren

Fußballspieler

LMZ/Andrea Rachele, Nr. LMZ960594

Liebe Leserinnen und Leser,


diese Medienliste ist veraltet und wird zum Ende des Schuljahres ausgeblendet.

Sie können gerne in unseren neuen Medien-Tipps stöbern. Hier haben wir, nach den Schularten sortiert, empfohlene Medien für Ihren Unterricht veröffentlicht.

Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern.

Viele Grüße Ihr LMZ

Fußballfieber

Fußballfieber begleitet Nachwuchskicker in ihrem Lebensalltag auf dem Sportplatz, in der Familie, mit Freunden und in der Freizeit. Authentische gefühlvolle Lebensgeschichten von Erfolg und Misserfolg, Stärke und Schwächen und wie man damit umgeht. Die Kamera zeigt die Kicker an drei verschiedenen Orten in Deutschland: In dem dörflichen Fußball-Amateurbereich von SV Planegg im Bayerischen Wald, im Sportgymnasium Jena und in der Nachwuchsarbeit des Bundesliga-Clubs Bayer 04 Leverkusen.

Zusatzmaterial: Begleitheft als PDF-Datei.

Adressaten: A(1-4)
Fächer: Fächerverbund Mensch, Natur und Kultur

Didaktische Hinweise: Der Schwerpunkt der Filme liegt auf der Auseinandersetzung mit Problemen, sowie der Kooperation und Kommunikation. Sie zielen darauf ab, dass Kinder und Jugendliche mehr Verantwortung übernehmen und dabei Selbsterfahrung sammeln. Fußballfieber spricht deutlich mehr Jungen als Mädchen an. Dies ist sinnvoll, da sich erfahrungsgemäß Jungen schwerer damit tun, über ihre Wahrnehmungen, Gefühle, ihre Stärken und Schwächen, ihren Körper und ihre Bedürfnisse zu reden. Das Begleitheft fasst die Themen und Botschaften der Filme zusammen und lädt ein, diese als Gesprächsanlass für die Arbeit mit Kindern zu nutzen. Vielfältige Übungen bieten sich für eine intensive pädagogische Vor- und Nachbereitung in Schulen und in der Jugendarbeit an.

Bildungsstandards: SO: GS; GS: BS4
 

Zur Mediensammlung

Von kleinen Kickern und Fußballgöttern

Fußball ist mit stolzen 4.000 Jahren eines der ältesten und bekanntesten Spiele der Menschheit. Alle zwei Jahre treffen sich die Fußballgötter aus Europa, alle vier die der ganzen Welt. Dann zählt nur noch eines: der Ball und die 90 Minuten Spielzeit. Die Fans fiebern dem Sieg entgegen, hoffen und bangen.

Zusatzmaterial: Infos zu Medien und Materialien; methodische Vorschläge; Unterrichtsideen; Bildergalerien; Infoblätter; Arbeitsblätter; Medien- und Linktipps; Texthefte zu den Bilderbuchkinos.

Adressaten: A(1-4)
Fächer: Fächerverbund Mensch, Natur und Kultur

Didaktische Hinweise: Die DVD wendet sich an Vorschulkinder und Kinder im Grundschulalter. Für den Kindergartenbereich ist das Bilderbuchkino „Kurz der Kicker“ wie auch „Der Koffer beim Fußball“ schon einsetzbar. Die leichte Ironie von „Sehr berühmt“ und von „Auch die Götter lieben Fußball“ werden wahrscheinlich erst Kinder im Grundschulalter durchschauen. Insgesamt ist die DVD mit den Filmen und dem anschaulichen, umfangreichen Arbeitsmaterial (incl. Nationalhymne) hervorragend für den Einsatz in der Schule geeignet.

Bildungsstandards: SO: GS; GS: BS2, BS4
 

Zur Mediensammlung

Lernwerkstatt: Fußball [Fassung 2014]

Der Lernzirkel bietet insgesamt 25 Stationen, die sich mit der Thematik „Fußball“ beschäftigen. Inklusive einem Lehrerbegleitband mit den Lösungen und acht zusätzlichen Aufgaben. Enthalten: Unterrichtsmaterialien (PDF).

Adressaten: A(1-4)
Fächer: Fächerverbund Mensch, Natur und Kultur

Didaktische Hinweise: Es handelt sich um eine umfangreiche und gut strukturierte Materialsammlung rund um das Thema Fußball. Die Arbeitsblätter liegen in drei Schwierigkeitsstufen vor und ermöglichen somit Binnendifferenzierung und einen jahrgangsübergreifenden Einsatz.

Bildungsstandards: SO: GS; GS: BS2, BS4
 

Zur Mediensammlung

Thomas Hitzlsperger

Die Dokumentation begleitet den Fußballer Thomas Hitzlsperger bei seinem Besuch in Südafrika im Sommer 2009. Ein Jahr vor Beginn des Fußball-Weltcups 2010 besuchte er das Land am Kap und verbrachte dort einen Teil seines Urlaubs in einem der gefährlichsten Townships Südafrikas, in Khayelitsha. Fast die Hälfte der Kinder dort sind HIV-positiv, was für viele das Todesurteil bedeutet. Einige von ihnen lernte Hitzlsperger im Center der Organisation „Ubuntu Africa“ persönlich kennen und mit ihnen die Begründerin, die junge Amerikanerin Whitney Johnson, die ihr ganzes Leben umgekrempelt hat, um in das Leben dieser Kinder wieder Hoffnung zu bringen.

Adressaten: A(7-10)
Fächer: Ethik, Ev. Religionslehre, Kath. Religionslehre, Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft, Fächerverbund Erdkunde-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde, Fächerverbund Geographie-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde

Didaktische Hinweise Ethik: Die Dokumentation ist nicht nur durch ihre Aktualität, bekannte Namen und das Aufgreifen der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 für Jugendliche sehr motivierend. Auch die sympathische, engagierte Initiatorin des Hilfsprojektes, die Freude und Herzlichkeit der Kinder sowie beeindruckende Landschaftsaufnahmen, oft aus der Vogelperspektive, tragen dazu bei. Die elenden Behausungen im riesigen Township, die dramatischen Lebensverhältnisse und Schicksale der Menschen dort, insbesondere der Kinder, werden in langen Nahaufnahmen hautnah vermittelt.

Bildungsstandards: RS: BS10; GY: BS8, BS10

Didaktische Hinweise Ev. Religionslehre, Kath. Religionslehre: Das nur in voller Länge einsetzbare Medium hat den Vorteil, Nächstenliebe und Solidarität in der einen Welt mit Profi-Fußball und Prominenz zusammenzubringen. Gerade für Jungen eröffnet sich damit die Chance, anhand bewunderter Vorbilder im Fußball ihr männliches Rollenverständnis um Fürsorglichkeit und Verständnis zu erweitern. Letztlich bewegt den sympathischen Nationalelf-Fußballer Hitzlsperger die Frage, ob die an AIDS erkrankten südafrikanischen Kinder nicht eigentlich die wahren Helden sind. Über deren Lebensbedingungen kann man in diesem Film viel erfahren.

Bildungsstandards: HS/WRS: BS9; RS: BS8; GY: BS8

Didaktische Hinweise Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft, Fächerverbund Erdkunde-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde, Fächerverbund Geographie-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde: Der Film bedient sich der Aufmerksamkeit der Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika, um auf das gesellschaftliche Problem der mehr als eine Million Aidswaisen in diesem Land hinzuweisen. Als Identifikationsfigur dient der bekannte Fußballspieler Thomas Hitzlsperger, der im Stil eines Videotagebuchs von seinem Aufenthalt in einem Township in Kapstadt und seinem Engagement in einem Center für HIV positive Kinder berichtet. Dem Film gelingt es, einen Einblick in das Leben und die alltäglichen Probleme der diskriminierten Kinder zu liefern. Der Film vermittelt wenig sachliche Hintergrundinformationen, sondern sensibilisiert die Schülerinnen und Schüler für die Problematik und zeigt ihnen, wie Entwicklungshilfe im Kleinen aussehen kann. Eine vertiefende Recherche sollte im Anschluss an den Film unbedingt stattfinden.

Bildungsstandards: SO: HS; HS/WRS: BS9; RS: BS10; GY: BS10
 

Zur Mediensammlung

Die Stille beim Schuss

Ankara, Juli 2012. Deutschland fliegt als amtierender Titelverteidiger zur Weltmeisterschaft der Gehörlosen. Der Bundestrainer Frank Zürn arbeitet im normalen Leben als Lehrer und trainiert die deutsche Nationalmannschaft seit dem Jahr 2000. Die Spieler kommen aus ganz Deutschland und fiebern dem Turnier entgegen. Sie sind stolz, den Adler auf der Brust tragen zu dürfen und mit ganzem Herzen dabei. Schließlich müssen sie einen Teil ihres Jahresurlaubs für die WM opfern – wenn sie überhaupt solange von ihren Arbeitgebern frei bekommen. „Du kommst als Weltmeister zurück und dein Chef fragt dich wie der Urlaub war. Das ist schon frustrierend“ erzählt einer der Spieler. Das deutsche Team wurde zwei Wochen begleitet. In einer Welt, in der die Menschen mit den Händen sprechen und mit den Augen hören. In einer Welt, in der Stille herrscht beim Schuss.

Adressaten: A(8-13)
Fächer: Ev. Religionslehre

Didaktische Hinweise: Die nicht in Kapitel unterteilte Dokumentation liegt in einer Fassung für Hörende und Gehörlose vor. Sie sollte auch wegen des gut geführten sportlichen Spannungsbogens, der Betrachtende echt mitfiebern lässt, im Ganzen geschaut werden. Viele Kenntnisse über Gehörlose werden vermittelt, andererseits sind Gefühle und Begleitumstände von Spitzenspielen nachvollziehbar: Szenen aus dem Training, der Umkleide, den Taktikunterweisungen werden vielen sportlich engagierten Schülerinnen und Schülern bekannt sein. Der Mehrwert besteht darin zu erleben, was es für die Mannschaft bedeutet, die Nation zu vertreten, Kontakte zu finden und ein Teil des gesellschaftlichen Ereignisses zu sein. Eine Schlüsselrolle spielt dabei die Einschätzung des Trainers, der für Hörende sehr informativ in die Welt der Gehörlosen einführt. Ein Film, den man angesichts seiner Länge durchaus mal in einer Unterrichtsstunde für sich selbst stehen lassen kann – Schülerinnen und Schüler gehen dennoch mit Gewinn in die Pause.

Bildungsstandards: SO: HS; HS/WRS: BS9, BS10; RS: BS8, BS10; GY: BS8, BS10; KS
 

Zur Mediensammlung

Diese Seite teilen:

Das könnte Sie auch interessieren: