Die Medienbeispiele wurden von den zuständigen Fachkommissionen der Medienbegutachtung gesichtet und für den schulischen Einsatz empfohlen.

Diese Medien erscheinen in der SESAM-Mediathek mit dem orangefarbenen Daumensymbol.

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Titel an allen Medienzentren verfügbar sind.

SESAM-Mediathek

Medienbegutachtung

Medienzentren

Böser Hofnarr

GettyImages/DrawnToBeWild

Educativ: Ich bin mutig

GUTE NACHT, CAROLA (ca. 7 min): Die kleine, furchtlose Carola entdeckt eines Nachts ein merkwürdiges Monster unter ihrem Bett. (Deutschland 2013; Regie: Kurt Krömer, Jakob Hein und anderen)

ICH BIN NICHT MUTIG (ca. 11 min): Arthur ist sieben Jahre alt. Er lebt gemeinsam mit seiner Mutter, seiner Schwester Nina und seinem Hund Noodles in einer großen Wohnung. Arthur ist eigentlich schon groß, aber er fürchtet sich im Dunkeln und traut sich nachts nicht einmal auf die Toilette. Die Folgen seiner Angst bringen seinen Hund und seine Oma in Schwierigkeiten. (Deutschland 2012; Regie: Arianne Hinz)

DIE NACHT DES ELEFANTEN (ca. 7 min): Am Tag ist der Elefant stolz und furchtlos. Aber in der Nacht kann er nicht schlafen. Er ängstigt sich vor den vielen Geräuschen, die er nicht kennt. Die Tiere beantworten ihm die ganze Nacht jede Frage nach den Geräuschen, bis er in den Morgenstunden endlich in den Schlaf fällt. Als er am Morgen aufwacht, erlebt er eine schöne Überraschung. (Deutschland 2012)

Zusatzmaterial: Bilder; Infos zu den Filmen und Materialien; Themenblätter; Infoblätter; Handouts; Arbeitsblätter; Medientipps; Internet-Links.

Adressaten: A(1-4)
Fächer: Ev. Religionslehre

Didaktische Hinweise: Die drei Kurzfilme finden entsprechend der sich im Kindesalter entwicklungspsychologisch dynamischen Auseinandersetzung mit Ängsten jeweils ein unterschiedliches Zielpublikum: DIE NACHT DES ELEFANTEN spricht eher Kinder ab Ende des Kindergartens an und verzaubert durch seine ästhetisch kreative Machart – Bilder aus verschiedenen textilen Legematerialien zu entwickeln setzt auch Anreize für eigenes bildhaftes Gestalten. GUTE NACHT, CAROLA (auch enthalten in: LMZ-Nr. 4672290) in seiner witzigen und ironischen Verfilmung des gleichnamigen Kinderbuches eignet sich am Anfang der Grundschule nicht nur für die Bearbeitung des Themas Angst, sondern bahnt auch die Auseinandersetzung mit dem Bösen als einem existenziellen Lebensthema an. Der Kurzspielfilm (mit kindgerechten Versatzstücken aus dem Horrorgenre) ICH BIN NICHT MUTIG kann in seiner etwas komplexeren Handlungsstruktur eher ältere Grundschulkinder erreichen und hilft beim Entwickeln der Fähigkeit, Folgen eigenen Handelns und Unterlassens zu antizipieren auf dem Kindern bekannten Feld begrenzter familiärer Beziehungskonstellationen (Geschwisterkonflikt, Rolle von Großmutter, Mutter und Haustier).

Bildungsstandards: SO: GS; GS: BS2, BS4
 

Zur Mediensammlung

Bilderbuchkino: Gute Nacht, Carola

Carola hat vor nichts und niemandem Angst. So erschrickt sie auch nicht im Geringsten, als sie eines Nachts von einer tiefen, grauenvollen Stimme angesprochen wird. „Carola!“, sagt die Stimme, „Carola!“. „Ja“, antwortet Carola, „Was gibt‘s?“ Doch als es dann ihrem Kuschelpinguin Merlin an den Kragen geht, bekommt auch die sonst gänzlich furchtlose Carola einen Riesenschreck. Doch sie wäre nicht Carola, wenn sie nicht dem Bösen mit Worten entschieden auf die Finger hauen würde.

Adressaten: A(1-2)
Fächer: Sprache, Deutsch

Didaktische Hinweise: Die Geschichte, in denen Angstsituationen eine Rolle spielen, bietet sich als Grundlage zu gemeinsamen Gesprächen über diffuse Ängste von Kindern an. Die erlebte Stärke der Identifikationsfigur kann Kinder auch für ihre alltägliche Herausforderung stärken und zur Bewältigung von problematischen Situationen anregen. Die eindrücklichen Illustrationen unterstreichen die Handlung und geben viele über den Text hinausführende Impulse. Das Begleitmaterial bietet zudem noch weitere fächerübergreifende Bearbeitungsmöglichkeiten. Die Geschichte liegt hier als Kinderbuch, Diareihe und auf DVD (Standbilder) vor. Die Bilder auf der DVD sind nicht mit der vorhandenen Tonspur gleichzeitig abspielbar!

Bildungsstandards: SO: GS; GS: BS2
 

Zur Mediensammlung

Be nice (OmU)

Die Großmutter erzählt ihrem Enkel eine Gutenachtgeschichte, doch den langweilt ihr klassisches Märchen. Weil er es ständig mit spannungssteigernden Elementen wie Gewehren und Bomben aufpeppen möchte, ist die Großmutter schließlich so genervt, dass sie ihm nachgibt und aus dem Märchen eine blutrünstige Gewaltorgie macht. Am Ende will der verängstigte Junge nur noch ins Bett, während die Großmutter Gefallen an ihrer Geschichte gefunden hat und eine Fortsetzung anbietet.

Zusatzmaterial: Inhaltsbeschreibung; Interpretation; Vorschläge zur Unterrichtsplanung; Internet-Links.

Adressaten: A(8-13)
Fächer: Ethik, Ev. Religionslehre

Didaktische Hinweise: Der kurze Animationsfilm thematisiert mit bitterbösem Witz das Phänomen der zunehmenden Gewaltdarstellung bzw. Brutalisierung von Medien und auch die Tatsache, dass die Konsumenten gewaltverherrlichender Darstellungen immer jünger werden. Auch das Verhalten der Großmutter erweist sich als problematisch und wirft Fragen auf. Für Unterrichtseinheiten zu entsprechenden Themen ist der Film ein gelungenes Impulsmedium.

Bildungsstandards: RS: BS10: GY: BS8, BS10, KS
 

Zur Mediensammlung

Wutmann

Der sechsjährige Boj wird auf sein Zimmer geschickt, als sein Vater wieder einmal seine Mutter schlägt. Dennoch erlebt er die Gewalt mit und fühlt sich schuldig am Ausbruch des Wutmanns. Als der Vater am nächsten Tag freudig von der Arbeit kommt und Geschenke mitbringt, hält Boj es nicht mehr aus und rennt aus dem Haus. Draußen findet er Unterstützung und den Mut, über seine Angst zu sprechen. Am Ende erhält auch der Vater ein Hilfsangebot. Vorbesichtigung durch die Lehrkraft empfohlen.

Zusatzmaterial: Kurzbeschreibung; Einsatzmöglichkeiten; Inhalt und Charaktere; Tipps für Multiplikatoren; Material zur Vorbereitung auf die Sichtung; Arbeitsblätter; Internet-Links; Literaturtipps.

Adressaten: A(1-13)
Fächer: Deutsch, Ev. Religionslehre, Kath. Religionslehre

Didaktische Hinweise Deutsch: Dieser Film zeigt auf eine sehr einfühlsame und künstlerisch gelungene Weise die bedrückende Situation häuslicher Gewalt, wie sie leider immer wieder in Familien vorkommt. Die Lehrkraft muss sich gut überlegen, ob dieser Film für die jeweilige Klasse geeignet ist, da er emotional sehr berührt. Er verurteilt auf eindeutige Weise Gewalt in der Familie und macht für die jungen Zuschauer dieses Unrecht deutlich. Dadurch verstehen sie, dass der Junge den Mut entwickeln kann, sich zu öffnen und Hilfe von außen die Situation verändern kann. Es ist ein Verdienst des Filmes, dass die Täter-Opfer-Beziehung auf eine differenzierte Weise (auch mit Hilfe der Materialien) besprochen werden kann. Die beigefügten umfangreichen Materialien können nicht nur zur Nachbereitung, sondern auch zur Vorbereitung des Filmes verwendet werden. Dadurch kann die emotionale Wucht des Filmes aufgefangen werden.

Bildungsstandards: HS/WRS: BS6; RS: BS6; GY: BS6

Didaktische Hinweise Ev. Religionslehre, Kath. Religionslehre: Der künstlerisch-ästhetisch sehr hochwertige und ansprechende Animationsfilm erzählt im Stil eines Bilderbuchs in einerseits liebevoll detaillierten, andererseits sehr reduzierten Bildern, wie ein Kind die Gewaltexzesse des Vaters erlebt und an der Angst und den Schuldgefühlen fast zerbricht. Durch die Wahl der kindlichen Perspektive auf den Wutmannn in seinen verschiedenen Gestalten entfaltet der Film eine erdrückende Bedrohlichkeit und eine solche emotionale Intensität, dass er in einer normalen Unterrichtssituation, in der die evozierten Gefühle nicht immer erkannt und aufgefangen werden können, in der Primar- und Sekundarstufe 1 nur in Ausnahmen einsetzbar ist. Ab Bildungstandards 10 allerdings eignet sich der Film neben der Auseinandersetzung mit den Themen Gewalt in der Familie, Rolle der Mutter und Hilfsangebote bei häuslicher Gewalt auch zur medienpädagogischen Vertiefung. Für die Lehrerfortbildung (z.B. zum Thema Gewaltprävention) und die Erwachsenenbildung ist er sehr zu empfehlen. Die Begleitmaterialien sind sehr gut ausgearbeitet und auch für diesen Einsatzbereich sehr geeignet.

Bildungsstandards: HS/WRS: BS6; RS: BS6, BS10; GY: BS6, BS10, KS
 

Zur Mediensammlung

Diese Seite teilen: