Artikelinhalt anzeigen

Die Medienbeispiele wurden von den zuständigen Fachkommissionen der Medienbegutachtung gesichtet und für den schulischen Einsatz empfohlen.

Diese Medien erscheinen in der SESAM-Mediathek mit dem orangefarbenen Daumensymbol.

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Titel an allen Medienzentren verfügbar sind.

SESAM-Mediathek

Medienbegutachtung

Medienzentren

Person im Lotussitz beim Beten


| GettyImages/RamonCarretero

Hinduismus

 

Hinduismus

Der Hinduismus, von seinen Anhängern Sanatana Dharma genannt, ist mit knapp einer Milliarde Anhängern die drittgrößte Weltreligion. Seine Wurzeln reichen über vier Jahrtausende zurück. Der Film führt in die Grundlagen des hinduistischen Glaubens ein und lässt dessen Vielfalt in Bildern erlebbar werden. Götter, heilige Schriften und zentrale Begriffe des Hinduismus werden dabei ebenso in den Blick genommen wie religiöse Praxis, Familienleben, Feste und Rituale.

Adressaten: A(8-13)
Fächer: Ethik, Evangelische Religionslehre, Katholische Religionslehre

Didaktische Hinweise Ethik: Der Lehrfilm aus der Reihe „Weltreligionen im Fokus“ stellt in knapper und klar strukturierter Form einige zentrale Aspekte des Hinduismus vor. Die Informationen werden dabei z.T. von einem eher steif wirkenden Moderator, meist jedoch von einer Stimme aus dem Off vermittelt. Die Bilder, die die Fakten illustrieren, entfalten nur selten eine Sinnlichkeit, so dass der Zugang zu dieser Religion rein kognitiv erfolgt. Die guten Arbeitsmaterialien dienen der Sicherung der Begriffe und Definitionen und bieten zusätzlich ein Computerquiz zur Überprüfung des Erlernten.

Bildungsstandards BP2004: RS: BS10
Bildungsstandards BP2016: Sek1: BS10; GY: BS10, BS12

Didaktische Hinweise Evangelische Religionslehre, Katholische Religionslehre: Der Einsatz dieses Mediums im Religionsunterricht eröffnet den Schülerinnen und Schülern einen Zugang in die hinduistische Glaubens- und Lebenspraxis. Zentrale Begriffe und Schriften des Hinduismus werden erklärt und durch Schauplätze illustriert und ergänzt. Die Arbeitsmaterialien beziehen sich vorwiegend auf die Informationsinhalte des Films. Ein interaktives flashbasiertes Quiz nach der Art von „Wer wird Millionär?“ vertieft diese durch Wissensüberprüfung.

Bildungsstandards BP2004: SO: HS; HS/WRS: BS10; RS: BS10; GY: KS
Bildungsstandards BP2016: Sek1: BS10; GY: BS10; GY: BS10, BS12
 

Zur Mediensammlung

Faszination Glaube: Hinduismus

Exemplarisch wird durch das religiöse und soziale Umfeld des Minakshi-Tempels im südindischen Madurai das komplexe Religionengefüge des Hinduismus vorgestellt. Der Minakshi-Tempel gehört zu den größten Tempelkomplexen Indiens und wird täglich von Tausenden von Gläubigen besucht. Dieser Tempel dient in dem Film als thematischer Gravitations- und Angelpunkt für dokumentarische Exkursionen in den Hinduismus. Exemplarische Figuren: Der Oberpriester des Tempels; Chinna Battar, und seine Familie; Sushitra, eine Frau, die ihr Kind zur „Ersten Speisung“ in den Tempel bringt; Ein Kastenloser; Jungen in einer Priesterschule; Selvi, eine Orakel-Frau, die als Sprachrohr für ihren Gott tätig ist; Leichenverbrenner.

Adressaten: A(9-13)
Fächer: Evangelische Religionslehre, Katholische Religionslehre

Didaktische Hinweise: Die hinduistische Religion wird alltags-und praxisnah anhand des Tagesablaufs eines Priesters und seiner Familie am Meenakshi-Tempel im südindischen Madurai gezeigt, neben dem Kommentar zu dieser filmischen Dokumentation kommen die gezeigten Menschen selbst zu Wort. Dazu gehört auch ein Angehöriger der untersten Kaste, dem das Ritual der Totenverbrennung obliegt. Die soziale und menschliche Problematik des Kastenwesens wird allerdings nicht explizit thematisiert. Das Begleitmaterial (98-seitiges Print-Heft zur gesamten Reihe, Dateien im CD-ROM-Teil) ist aufwändig gestaltet, religionsvergleichend aus römisch-katholischer Sicht und maximal serviceorientiert.

Bildungsstandards BP2004: GY: BS10, KS
Bildungsstandards BP2016: Sek1: BS10; GY: BS10, BS12
 

Zur Mediensammlung

Buddhismus

 

Buddhismus

Der Buddhismus, heute die viertgrößte Religion der Welt, entstand vor etwa 2500 Jahren. Damals begab sich ein reicher Prinz auf eine spirituelle Reise, um die Menschheit vom Leid zu erlösen. Nachdem er zur Erleuchtung gelangt war, verbreitete er als „Buddha“ seine Lehre und gründete eine Schülergemeinschaft, die bis heute existiert. Die Produktion führt grundlegend in den Buddhismus ein. Sie informiert sowohl über seine gegenwärtige Verbreitung als auch über das Leben Siddhartha Gautamas.

Adressaten: A(9-13)
Fächer: Ethik, Evangelische Religionslehre, Katholische Religionslehre

Didaktische Hinweise Ethik: Der Lehrfilm vermittelt in großer Dichte die zentralen Informationen und Begriffe des Buddhismus über einen Sprechertext, der mit Landkarten und Filmaufnahmen unterlegt ist. Aufgrund dieser Informationsdichte kann das Medium erst nach einer Einführung in den Buddhismus als Ergebnis sicherndes und wiederholendes Medium eingesetzt werden. Zur Einführung bietet sich das sehr gut ausgearbeitete Arbeitsmaterial an, welches auch ein amüsantes Lernquiz im Stile von „Wer wird Millionär?“ enthält.

Bildungsstandards BP2004: SO: HS; RS: BS10; GY: BS10
Bildungsstandards BP2016: Sek1: BS10; GY: BS12
 

Zur Mediensammlung

Buddhismus in Deutschland

Buddhafiguren und Duftstäbchen sind hierzulande längst keine Besonderheit mehr. Wie darüber hinaus der Buddhismus von Menschen in Deutschland praktiziert wird, beleuchtet der Film. Ein Beispiel ist Holger. Früher ließ er keine Party aus, war immer auf der Suche. Erst der Buddhismus gab ihm eine spirituelle Heimat. Oder Oliver, der sich nach der Trennung von seiner Freundin gefragt hat, was letztendlich beständig ist. Im Buddhistischen Zentrum meditiert er zusammen mit anderen Jugendlichen und diskutiert über Themen wie Glaube, das Leben und die Liebe. Drei zusätzliche Filmclips beleuchten die Themen Meditation, Nirwana und das Lehrer-Schüler-Verhältnis im Buddhismus.

Adressaten: A(9-13)
Fächer: Ethik, Evangelische Religionslehre, Katholische Religionslehre

Didaktische Hinweise: Der Lehrfilm bietet einen ersten Einblick in den Buddhismus und zeigt am Beispiel zweier Erwachsener und einer Gruppe Jugendlicher, worin die Anziehungskraft dieser fernöstlichen Religion auch bei uns im Westen liegt. Er erklärt in Kürze die Kerngedanken der buddhistischen Lebensphilosophie. Die DVD-Rom bietet außerdem Arbeitsblätter für einen Lernzirkel, in dem eine Annäherung an dieses Thema nicht nur theoretisch stattfinden kann.

Bildungsstandards BP2004: RS: BS10; GY: BS10, KS
Bildungsstandards BP2016: Sek1: BS10; GY: BS10, BS12
 

Zur Mediensammlung

Faszination Glaube: Buddhismus

„Wie der Ozean nur einen Geschmack hat, den des Salzes, so ist die Lehre Buddhas nur von einem Geschmack durchdrungen, der Erlösung des Einzelnen vom Leid der Welt.“ Mit dieser Anlehnung an ein berühmtes Buddha-Zitat versucht der Kommentar gleich zu Beginn der Dokumentation zu skizzieren, worum es dem Buddhismus im Wesentlichen geht. Dabei wird nicht der Versuch unternommen, den Buddhismus systematisch-theologisch oder historisch-chronologisch darzustellen, sondern geografisch und biografisch punktuell: Es geht um das Leben in und um die Shwedagon Pagode, dem wichtigsten Heiligtum der Buddhisten in Birma.

Adressaten: A(9-13)
Fächer: Evangelische Religionslehre, Katholische Religionslehre

Didaktische Hinweise: In der kommentierten Filmdokumentation kommen gläubige Buddhisten ganz unterschiedlicher Prägung selbst zu Wort. Überdies zeichnet den Film aus, dass er neben buddhistischen Festen im Lebenslauf (ein unserer Konfirmation entsprechender Übergangsritus des zeitweisen Noviziats) volksreligiöse Aspekte des Buddhismus (Geisterglaube, Medium, Trance) behandelt. Die politischen Verhältnisse der Militärdiktatur in Birma und der auch religiös motivierte Widerstand des buddhistischen Mönchtums dagegen werden allerdings verschwiegen. Das Begleitmaterial (98seitiges Print-Heft zur gesamten Reihe, Dateien im CD-ROM-Teil) ist aufwändig gestaltet, religionsvergleichend aus römisch-katholischer Sicht und maximal serviceorientiert.

Bildungsstandards BP2004: GY: BS10, KS
Bildungsstandards BP2016: Sek1: BS10; GY: BS10, BS12
 

Zur Mediensammlung

Diese Seite teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Themen