Die Medienbeispiele wurden von den zuständigen Fachkommissionen der Medienbegutachtung gesichtet und für den schulischen Einsatz empfohlen.

Diese Medien erscheinen in der SESAM-Mediathek mit dem orangefarbenen Daumensymbol.

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Titel an allen Medienzentren verfügbar sind.

SESAM-Mediathek

Medienbegutachtung

Medienzentren

Der Bundeskanzler

In fünf Kapiteln wird ein Einblick in die Kompetenzen des Kanzlers, seine demokratische Legitimation und Aufgaben gegeben. Die Kapitel umfassen die Themen: Geschichtlicher Vergleich zum Kanzler in der Weimarer Republik und Legitimation des Kanzlers; Kompetenzen; Amtsdauer; Misstrauensvotum und Vertrauensfrage. Thematisiert wird auch die Verpflichtung des oder der Abgeordneten gegenüber der eigenen Gewissensentscheidung.

Adressaten: A(9-13)
Fächer: Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft, Fächerverbund Erdkunde-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde, Fächerverbund Geographie-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde, Gemeinschaftskunde

Didaktische Hinweise: Klar strukturierte DVD, die sich insbesondere für eine Gruppenarbeit eignet, aber auch einzelnen Schülern etwa zur Vorbereitung auf ein Referat an die Hand gegeben werden kann. Neben der Kapitelsequenzierung bietet die DVD auch die Möglichkeit über Stichwörter einzelne Filmsequenzen anzuspringen und ermöglicht dadurch variantenreiche Zugänge zum Thema. Die DVD wird ergänzt durch eine Folienmappe (12 51144), die Grafiken und Bilder aus dem Film enthält. Diese Folien könnten z.B. als Grundlage für ein Schülerreferat oder als Unterstützung eines Lehrervortrages eingesetzt werden.

Bildungsstandards: HS/WRS: BS9; RS: BS10; GY: BS10, KS
 

Zur Mediensammlung

Kämpfe ums Kanzleramt: 60 Jahre Bundestagswahlen 1-6: Kämpfe ums Kanzleramt

Sechzig Jahre Wahlgeschichte: Es werden ausgewählte Fernsehbeiträge aus den 17 Bundestagswahlen zwischen 1949 und 2009 und der DDR-Volkskammerwahl 1990 präsentiert. Die Reportagen, Magazinbeiträge, Interviews sowie Ausschnitte aus Elefantenrunden und TV-Duellen bieten einen Einblick in die Entwicklung der Bundestagswahlkämpfe und deren Begleitung durch das Fernsehen. Vor allem lassen sie noch einmal jene Persönlichkeiten wieder aufleben, die Politik und Wahlberichterstattung in ihrer jeweiligen Zeit interessant gemacht haben.

Zusatzmaterial: Streit um Meinungsfragen im Vorfeld von Wahlen (5:00 min); Porträt des Wahlkämpfers Strauß (9:44 min); Brandt und Strauß im Himmel (2:43 min); Friedrich Nowottny im Gespräch mit Jörg Schönenborn (15:23 min); Biografien Journalistinnen und Juristen; Biografien Politikerinnen und Politiker; 4 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung.

Adressaten: A(9-13)
Fächer: Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft, Geschichte

Didaktische Hinweise: Die Reihe bietet interessantes Quellenmaterial für den Geschichtsunterricht. Das Material ist systematisch aufbereitet durch die Chronologie, durch Stichwortangaben und durch eine zusammenfassende Einführung in den jeweiligen Wahlkampf. Die Medien ermöglichen bei gezielter Auswahl die Veranschaulichung gesellschaftlich und politisch beherrschender Themen und politischer Persönlichkeiten der jeweiligen Zeit. Das Arbeitsmaterial jedoch beinhaltet keine spezifisch historischen Fragestellungen. Die Lehrkraft muss sich dessen bewusst sein, dass es sich nicht um Unterrichtsfilme handelt und somit keine Aufarbeitung stattfindet.

Bildungsstandards: SO: HS; HS/WRS: BS9; RS: BS10; GY: BS10, KS
 

Zur Mediensammlung

Kämpfe ums Kanzleramt: 60 Jahre Bundestagswahlen 2: Wahlen 1972-1980

Es werden ausgewählte Fernsehbeiträge aus den Bundestagswahlen zwischen 1972 und 1980 präsentiert. WAHL 1972: Einführung zur Wahl (2:17 min); Wahlkampf der Parteien in Nordrhein-Westfalen (14:29 min); Künstler im CDU-Wahlkampf (4:53 min); Diskussionsrunde „Vier Tage vor der Wahl“ (14:09 min); Stimmen zur Wahl (7:55 min). WAHL 1976: Einführung zur Wahl 1976 (2:02); Wahlkampf von Schmidt, Kohl und FDP-Ministern (5:59 min); Diskussionsrunde „3 Tage vor der Wahl“ (52:22 min); Lueg interviewt Wehner am Wahlabend (4:15 min); „Bonner Runde“ der Parteivorsitzenden am Wahlabend (11:55 min); Schmidt kommentiert das Wahlergebnis (1:43 min). WAHL 1980: Einführung zur Wahl (1:51 min); Bericht von der 3. Bundesversammlung der Grünen in Dortmund (4:09 min); Wahlkampf im Revier (5:03 min); Was darf Kunst? Die Wahlplakate von Klaus Staeck (9:41 min); Diskussionsrunde „3 Tage vor der Wahl“ (25:31 min); „Bonner Runde“ der Parteivorsitzenden am Wahlabend (6:02 min).

Zusatzmaterial: Biografien Journalistinnen und Juristen; Biografien Politikerinnen und Politiker; 4 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung.

Adressaten: A(9-13)
Fächer: Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft, Geschichte

Didaktische Hinweise: Die Reihe bietet interessantes Quellenmaterial für den Geschichtsunterricht. Das Material ist systematisch aufbereitet durch die Chronologie, durch Stichwortangaben und durch eine zusammenfassende Einführung in den jeweiligen Wahlkampf. Die Medien ermöglichen bei gezielter Auswahl die Veranschaulichung gesellschaftlich und politisch beherrschender Themen und politischer Persönlichkeiten der jeweiligen Zeit. Das Arbeitsmaterial jedoch beinhaltet keine spezifisch historischen Fragestellungen. Die Lehrkraft muss sich dessen bewusst sein, dass es sich nicht um Unterrichtsfilme handelt und somit keine Aufarbeitung stattfindet.

Bildungsstandards: SO: HS; HS/WRS: BS10; RS: BS10; GY: BS10, KS
 

Zur Mediensammlung

Geschichte interaktiv 9: Die Deutsche Frage III [Fassung 2012]

ENTSPANNUNG UND KONFRONTATION (ca. 21 min): Der Hauptfilm zeigt den Ost-West-Konflikt zwischen Annäherung und Konfrontation bis hin zu Glasnost und Perestroika. Die Module zeigen die unterschiedliche politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung in beiden deutschen Staaten.

Zusatzmaterial: 7 Module. ROM-Teil: 33 Dokumente (PDF); Vorschläge zur Unterrichtsplanung; Zeitleisten; Biografien; Informationen; Bilder.

Adressaten: A(9-13)
Fächer: Fächerverbund Welt-Zeit-Gesellschaft, Geschichte

Didaktische Hinweise: Es handelt sich um die bilinguale Fassung (englisch-deutsch). Das Medium umfasst mit seinem Hauptfilm und den Modulfilmen alle wesentlichen Themen der deutschen Geschichte des betreffenden Zeitraums. Die Filme sind nach dem Prinzip aufgebaut vergleichbare Entwicklungen in Ost- und Westdeutschland darzustellen, wobei ein Systemvergleich nicht Thema der Darstellung ist. Der Informationsgehalt ist präzise, anschaulich und reduziert. Die Aufteilung in Hauptfilm und Module sowie das Angebot an Karten, Bildern und Quellentexten (diese anspruchsvoll) im DVD-ROM-Teil ermöglicht einen vielfältigen und vertiefenden Einsatz.

Bildungsstandards: RS: BS10; GY: BS10, KS
 

Zur Mediensammlung

Die Deutschen 1972 bis 1982

Im Film wird auf den Alltag der beiden deutschen Staaten eingegangen. Es war die Zeit, in der im Westen alles möglich schien. Bis dann das Wort „Krise“ auftauchte: Ölkrise, Arbeitsmarktkrise, Bildungskrise, Rentenkrise...

Zusatzmaterial: Kurzfilme; Interview mit dem Historiker Prof. Dr. Graf Kielmansegg (ca. 54 min). CD-ROM mit Begleitbuch „Die Deutschen 1815-heute“, Band 1-4 (PDF).

Adressaten: A(11-13)
Fächer: Geschichte

Didaktische Hinweise: Dank der wertvollen zeitgenössischen Bild- und Filmaufnahmen bietet der Film ein Zeitgemälde (ein „filmisches Kaleidoskop deutschen Lebens“ laut Herausgeber) mit einer hohen Informationsdichte vor allem über die sozialen Verhältnisse. Da der Film in Kapitel unterteilt ist, kann die Lehrkraft gezielt eine historische Phase auswählen, sie muss allerdings bedenken, dass der Film insgesamt didaktisch für den Einsatz im Geschichtsunterricht nicht aufbereitet ist und auch innerhalb eines Kapitels die gezeigten Themen vielfach sind. Die historisch-politischen Kenntnisse werden nicht eigens vermittelt. Das Begleitmaterial ist gestaltet wie ein Geschichtsbuch, versehen mit denselben und weiteren Bildern und Graphiken.

Bildungsstandards: GY: KS
 

Zur Mediensammlung

Diese Seite teilen: