Die Medienbeispiele wurden von den zuständigen Fachkommissionen der Medienbegutachtung gesichtet und für den schulischen Einsatz empfohlen.

Diese Medien erscheinen in der SESAM-Mediathek mit dem orangefarbenen Daumensymbol.

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Titel an allen Medienzentren verfügbar sind.

SESAM-Mediathek

Medienbegutachtung

Medienzentren

Kerze mit weißer Blüte und schwarzer Schleife

GettyImages/Ira1609

Aghet

Der Film erzählt von einem der dunkelsten Kapitel des Ersten Weltkriegs: dem Genozid an den Armeniern, bei dem bis zu 1,5 Millionen Menschen im Osmanisch-Türkischen Reich starben. Dieser Völkermord wird allerdings bis heute von der Türkei als historische Tatsache nicht anerkannt und von der Welt weitgehend ignoriert. „Aghet“ beschäftigt sich mit den politischen Motiven für das bis heute andauernde Schweigen. Für den Film wurde der Verlauf des Völkermordes aus zahlreichen historischen Quellen rekonstruiert.

Adressaten: A(8-13)
Fächer: Geschichte

Didaktische Hinweise: Ein beeindruckendes Medium, das sich dem Völkermord am armenischen Volk während des 1. Weltkrieges widmet. Der halbdokumentarische Film zeigt sowohl Aussagen heutiger Politiker zur Armenienfrage als auch mit deutschen Schauspielern nachgestellte Interviews damaliger Zeitzeugen auf der Grundlage des vorhandenen Archivmaterials (sehr oft deutsches Bundesarchiv) und Schauspielszenen. Der Einsatz des Films im Unterricht erfordert solide Kenntnisse über die Zusammenhänge, Hintergründe und Auswirkungen der imperialistischen Politik vor allem des Deutschen und des Osmanischen Reiches sowie des 1. Weltkrieges. Deshalb ist eine intensive Vor- und Nachbereitung des Films zu empfehlen. Das Medium regt auch, über das gezeigte Thema hinaus, zum Nachdenken über die Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte an; bezogen auf die Türkei hieße das auch, ob deren Umgang mit historischen Fakten ein Kriterium der Zugehörigkeit zu Europa darstellen kann.

Bildungsstandards: RS: BS10; GY: BS8, BS10, KS
 

Zur Mediensammlung

Die Türkei – Zwischen Orient und EU

Die widersprüchlichen Meinungen und Strömungen zu Fragen der Innen- und Außenpolitik stellen die EU-Tauglichkeit der Türkei zunehmend in Frage. Der Film begibt sich auf die Suche nach der Antwort, indem er den Menschen aus diesem Land das Wort erteilt und es dabei mit seinen unterschiedlichen Gesichtern vorstellt. Unterschiedlich in den Bildern seiner Städte und Landschaften, unterschiedlich in seiner Meinung zur Kurdenfrage, dem Zypernkonflikt, dem EU-Beitritt und seinem Ost-West-Gefälle.

Adressaten: A(9-13)
Fächer: Fächerverbund Erdkunde-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde, Fächerverbund Geographie-Wirtschaft-Gemeinschaftskunde, Gemeinschaftskunde

Didaktische Hinweise: Der Film lässt sich besonders gut im Zusammenhang der Diskussion der Frage eines möglichen EU-Beitritts der Türkei einsetzen. Alle dazu relevanten historischen, politischen, ökonomischen, kulturellen Gesichtspunkte werden angesprochen. Interviewsequenzen mischen sich mit historischen Rückblenden und aktueller Berichterstattung, sodass der Zuschauer auf interessante Weise umfassend über das Land in seiner gegenwärtigen Situation informiert wird. Durch die Vielzahl von Eindrücken und Informationen eignet sich der Film als Grundlage für eine anschließende fundierte Diskussion.

Bildungsstandards: RS: BS10; GY: BS10, KS
 

Zur Mediensammlung

Diese Seite teilen: