Artikelinhalt anzeigen

Alle hier aufgeführten Medien und Materialien sind von den zuständigen Fachkommissionen der Medienbegutachtung für den schulischen Einsatz besonders empfohlen.

Sie stellen aber nur eine kleine Auswahl der Medien dar, die Ihnen in der SESAM-Mediathek zu diesem Fach zur Verfügung stehen. Dort sind empfohlene Medien mit einem orangefarbenem Daumen gekennzeichnet.

Eine Suche als angemeldeter Kunde zeigt Ihnen, welche weiteren Medien Ihnen in Ihrem Landkreis zur Verfügung stehen. Wir empfehlen Ihnen für die Suche zu einem bestimmten Fach die Suche nach Bildungsstandards. Bitte beachten Sie auch unsere Hilfe-Seiten zur Mediathek.

Waage aus Gras

GettyImages/Petmal

Klasse 7–9

 

Fake News

Gerade Jugendliche informieren sich häufig in sozialen Netzwerken oder Blogs über aktuelle Ereignisse und stoßen dabei auch auf sogenannte Fake News. Der Begriff ist derzeit in aller Munde – doch um was geht es hier eigentlich? Die Produktion vermittelt, was Fake News, Social Bots und Echokammern sind, wie dieses Prinzip funktioniert und wer davon profitiert. Zudem wird gezeigt, wie man Fake News erkennt und sich vor Manipulation schützen kann.

Zusatzmaterial: 8 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung [PDF/Word]; 2 Texte; 1 Filmkommentar/Filmtext; Vorschläge zur Unterrichtsplanung.

Didaktische Hinweise: Der Film stellt kurzweilige Beispiele für gern geglaubte Fakenews vor, wie wir sie im Netz finden können. Analyse (bedient unsere Vorurteile, verfolgt eindeutige politische Interessen) und Ratschläge (misstrauisch sein bei allem, was Vorurteile bedient) erfolgen durch Experteninterviews und stellen das Problem in einen größeren, auch historischen Rahmen (retuschierte Lenin- oder Hitlerbilder). Wichtig sind, gerade für die Schüleraktivität, vor allem auch die Anleitungen zur Überprüfung von Falschmeldungen. Hier werden auch die wichtigsten Internetseiten erwähnt. Insgesamt geht der Film über sein Thema hinaus und behandelt mit „Echokammer“ und „Social Bots“ andere Phänomene des Internets, die in manipulativer Absicht genutzt werden können, dies allerdings weniger ausführlich. Hier wäre eine Vertiefung ebenfalls sinnvoll, wenn man beispielsweise an die Diskussionen über die Rolle des Internets bei Wahlentscheidungen, gerade in den USA, denkt. Das Arbeitsmaterial liefert sinnvolle Anregungen zur Weiterarbeit, allerdings sind die Arbeitsaufträge manchmal etwas offen formuliert. Einzelne Arbeitsblätter können mit eindeutigen Linkzuweisungen vielleicht noch zielführender eingesetzt werden.
 

 

Zur Mediensammlung

Bundestagswahl 2017 – BpB

Am 24. September 2017 fand die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag statt. 61,5 Millionen Menschen wählten dann ihre Abgeordneten ins Parlament, rund drei Millionen von ihnen zum ersten Mal.

Didaktischer Hinweis: Die Internetseite der Bundeszentrale für politische Bildung zur Bundestagswahl 2017 liefert allgemeingültige Erklärungen sowie aktuelle Beiträge zu den anstehenden Wahlen. Die angebotenen Erklärfilme sind gut strukturiert und reduziert und somit für Schüler gut verständlich. Sie decken die Modalitäten zur Wahl gut ab. Besonders interessant ist der Film des Wahlausschusses. Hierzu werden keine Arbeitsaufträge geliefert; jedoch lohnt es sich, den Film in einzelnen Ausschnitten im Unterricht einzusetzen. Er zeigt sehr anschaulich die Zulassung der Parteien zur Wahl. Die übrigen Arbeits- und Textmaterialien sind umfangreich und vielfältig im Unterricht einsetzbar.

 

Zur Website

Deutschland – eine Mediendemokratie

Medien erfüllen wichtige Funktionen in der Demokratie und gelten als „vierte Gewalt“ im Staat. Politiker brauchen mediale Darstellung zur Vermittlung ihrer Politik. Doch wie stellen Medien Politik dar? Wer beeinflusst dabei eigentlich wen? Haben Medien zu viel Einfluss? Und ist Politik nur noch Inszenierung und Politainment? Die Produktion vermittelt die Grundlagen dieses Verhältnisses und thematisiert darüber hinaus aktuelle Entwicklungen durch die Neuen Medien.

Zusatzmaterial: 8 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung [PDF/Word]; 5 Grafiken, Bilder, Karte; Bildbeschreibungen (2 S.) Vorschläge zur Unterrichtsplanung (5 S.) [PDF]; 1 Sprechertext (7 S.).

Didaktischer Hinweis: Der Film beschäftigt sich mit möglichen Definitionen des Begriffs „Mediendemokratie“. Dabei wechselt er zwischen darstellenden Passagen mit Sprechertext und kritisch hinterfragenden oder auch subjektiv wertenden Interviewbefragungen. Gerade diese Interviews mit Journalisten oder anderen Medienexperten und Politikern sind wichtig, um das abstrakte deskriptive Niveau des Sprechertextes zu durchbrechen und den Schülern ein anschauliches Bild der handelnden Personen zu vermitteln. Durch die Absenz eines problematisierenden Falles, bei dem beispielsweise verschiedene Wahrnehmungen von Wirklichkeit eine Rolle spielten, bleibt der Zugang zum Thema jedoch weitgehend ein abstrakter. Es ist nötig, den Film für jüngere Schüler durch den vorangehenden Unterricht stark vorzuentlasten und das Interesse für das Thema vorab zu wecken. Das Arbeitsmaterial ist anschaulich gestaltet und hat einen hohen Aufforderungscharakter. Es kann sinnvoll dazu genutzt werden, die Inhalte des Films im Laufe der Unterrichtseinheit zu vertiefen.

 

Zur Mediensammlung

Democracy

Der Film ermöglicht einen Einblick in den Gesetzgebungsprozess auf EU-Ebene. Eine Geschichte über eine Handvoll Politiker, die versucht, die Gesellschaft vor den Gefahren von Big Data und Massenüberwachung in der digitalen Welt zu schützen. Zweieinhalb Jahre lang wurden die Politiker Jan Philipp Albrecht und Viviane Reding begleitet, die sich unermüdlich einem harten, fast undurchdringlichen politischen Machtapparat stellen, der bestimmt wird von Intrigen, Erfolg und Scheitern. Die Dokumentation verdeutlicht die komplexe Mächte-Architektur sowie den Zustand der heutigen Demokratie.

Zusatzmaterial: 7 Bilder; 4 Arbeitsblätter in Schülerfassung für Sekundarstufe I [Word/PDF]; 4 Arbeitsblätter in Schülerfassung für Sekundarstufe II [Word/PDF]; 2 Themenblätter [Word/PDF]; 4 Infoblätter [Word/PDF]; Infos zum Film (6 S.) [PDF]; Vorschläge zur Unterrichtsplanung [PDF]; Medientipps [PDF]; Internet-Links [PDF]; Timetable (14 S.) [PDF]; Stichwortliste A - Z [PDF]; Langfassung der Dokumentation (ca. 105 min).

Didaktischer Hinweis: Der Film kann unter zwei Aspekten im Unterricht Einsatz finden. So kann zum einen der Frage nach dem Politikbetrieb der EU und zum anderen dem Zusammenhang von Datenschutz und Bürgerrechten nachgegangen werden. Da der Film sehr komplex ist, empfiehlt es sich die beiden Themen bereits zur Vorentlastung im Unterricht behandelt zu haben. Der Film kann dies dann konkretisieren und bietet einen guten Einblick in den Gesetzgebungsprozess auf europäischer Ebene. Er schafft es so, die sehr abstrakte Institutionenkunde anschaulich zu machen. Das Arbeitsmaterial gibt gute Anregungen u.a. für Beobachtungsaufträge zum Film. Dabei differenziert es zwischen Sekundarstufe 1 und 2, wobei die Materialien dennoch von der Lehrkraft angepasst werden müssen.

 

Zur Mediensammlung

Flucht aus Afrika

Die Flüchtlingskrise hält die Welt in Atem und nimmt immer dramatischere Ausmaße an. Am Beispiel afrikanischer Flüchtlinge zeigt die Dokumentation, warum bereits Kinder und Jugendliche ihre Heimat verlassen und sich auf eine lebensgefährliche Reise begeben, die sie durch fremde Länder und über das Mittelmeer führt. Die zahllosen Bedrohungen, denen sie dabei ausgesetzt sind, werden vor Augen geführt. Auf diese Weise macht der Film das Ausmaß der Flüchtlingskatastrophe sichtbar und verdeutlicht die Motive der Menschen, die sich voller Hoffnung auf den Weg nach Europa machen.

Zusatzmaterial: Didaktische Material (23 S.); Vorschläge zur Unterrichtsplanung; 13 Arbeitsblätter teilw. in Schüler- und Lehrerfassung (PDF/Word).

Didaktischer Hinweis: Der in seiner Thematik sehr aktuelle Film ist für Schüler zugänglich gestaltet. Warum Menschen (hier vor allem Kinder und Jugendliche) ihre Heimat verlassen und sich auf eine gefährliche Reise begeben kann anhand des Films gut im Unterricht betrachtet werden. Der Film versucht sich weitgehend aus der aktuellen Diskussion der "Flüchtlingsproblematik“ herauszuhalten, stattdessen stehen Fluchtrouten und welche Gefahren mit ihnen verbunden sind im Mittelpunkt. Daneben wird die Aufgabe von Frontex relativ wertfrei geschildert. Hier liegt der Vorteil des Mediums, das somit Raum für eine Auseinandersetzung lässt, aber erst nachdem die Problematik der Flüchtlinge aus einer anderen Perspektive geschildert wurde.

 

Zur Mediensammlung

Flüchtlinge in Deutschland

Immer mehr Menschen verlassen ihre Heimat und kommen als Flüchtlinge nach Deutschland. Wie reagieren der Staat und die Menschen in diesem Land? Sechs Kurzfilme dokumentieren die ganze Bandbreite des Themas.

Zusatzmaterial: Begleitheft (23 S.); Didaktischer Kommentar; Vorschläge zur Unterrichtsplanung; 8 Arbeitsblätter.

Didaktischer Hinweis: Der Film bietet eine Auswahl an aktuellen Kurzfilmen, die verschiedenste Aspekte rund um das Thema "Flüchtlinge in Deutschland“ beleuchten. Diese Filme sind von unterschiedlicher Qualität, bieten aber in ihrer Gesamtheit sehr viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten im Unterricht. Der Hintergrund der Situation in Syrien vom Beginn erster friedlicher Demonstrationen bis hin zum brutalen Bürgerkrieg wird ebenso thematisiert wie die Frage, ob ein Bauunternehmer von den steigenden Flüchtlingszahlen profitieren darf. Diese Bandbreite der Themen kann im Unterricht zur Problematisierung und intensiven Auseinandersetzung mit der Thematik genutzt werden. Die Filme bieten also eine gute Voraussetzung, um das Thema schülerorientiert aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten.

 

Zur Mediensammlung

Extrem Rechts!

Rechtsextremismus zeigt sich in Deutschland längst nicht mehr nur am politisch extremen Rand außerhalb der bürgerlichen Gesellschaft. Der Begriff Neonazismus versucht der Entwicklung gerecht zu werden und diskriminierende politische Bewegungen begrifflich abzubilden und einzuordnen. Hier werden sprachliche Definitionen verdeutlicht, neonazistische Strukturen aufgezeigt und erklärt, wie neonazistisches Gedankengut in der Gesellschaft verbreitet wird und sich so zu einer Bedrohung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung des Staates entwickeln kann.

Zusatzmaterial: Interview Umfrage Arbeitsblätter (PDF/Word) interaktive Arbeitsblätter 10 Bilder

Didaktischer Hinweis: In dem der Hauptfilm die Neonaziszene aus der Sicht eines Betroffenen schildert, wählt er eine ungewöhnliche Perspektive. Für die Schüler ist es einfach sich in die Problematik hinein zu versetzen, da der Betroffene im Schüleralter zum Neonazi wurde. All dies ist geeignet, um Diskussionen zu den im Film angesprochenen Fragen anzuregen, als da wären die gefährliche Attraktivität der Szene, Gruppendruck und mögliche Reaktionen des gesellschaftlichen Umfelds. Die Erklärfilme sind im Vergleich zur Reportage sehr einfach gehalten und können gegebenenfalls durch ein Klassengespräch ersetzt werden. Die Arbeitsblätter geben gute Anregungen zur Textarbeit. Einzelne Kreuzworträtsel sind interaktiv. Die Interaktivität der Reportage beschränkt sich allerdings auf sehr wenige eingeblendete Zwischenfragen ohne Navigationsoption.

 

Zur Mediensammlung

Unterrichtsmodule

Schülerumfrage Markenbewusstsein I

Die Werbeindustrie sorgt für die Orientierung an Marken und Symbolen. Eine schulinterne Umfrage geht Fragen hierzu nach.

Zum Unterrichtsmodul

Klasse 10

 

Bundestagswahl 2017 – BpB

Am 24. September 2017 fand die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag statt. 61,5 Millionen Menschen wählten dann ihre Abgeordneten ins Parlament, rund drei Millionen von ihnen zum ersten Mal.

Didaktischer Hinweis: Die Internetseite der Bundeszentrale für politische Bildung zur Bundestagswahl 2017 liefert allgemeingültige Erklärungen sowie aktuelle Beiträge zu den anstehenden Wahlen. Die angebotenen Erklärfilme sind gut strukturiert und reduziert und somit für Schüler gut verständlich. Sie decken die Modalitäten zur Wahl gut ab. Besonders interessant ist der Film des Wahlausschusses. Hierzu werden keine Arbeitsaufträge geliefert; jedoch lohnt es sich, den Film in einzelnen Ausschnitten im Unterricht einzusetzen. Er zeigt sehr anschaulich die Zulassung der Parteien zur Wahl. Die übrigen Arbeits- und Textmaterialien sind umfangreich und vielfältig im Unterricht einsetzbar.

 

Zur Website

Democracy

Der Film ermöglicht einen Einblick in den Gesetzgebungsprozess auf EU-Ebene. Eine Geschichte über eine Handvoll Politiker, die versucht, die Gesellschaft vor den Gefahren von Big Data und Massenüberwachung in der digitalen Welt zu schützen. Zweieinhalb Jahre lang wurden die Politiker Jan Philipp Albrecht und Viviane Reding begleitet, die sich unermüdlich einem harten, fast undurchdringlichen politischen Machtapparat stellen, der bestimmt wird von Intrigen, Erfolg und Scheitern. Die Dokumentation verdeutlicht die komplexe Mächte-Architektur sowie den Zustand der heutigen Demokratie.

Zusatzmaterial: 7 Bilder; 4 Arbeitsblätter in Schülerfassung für Sekundarstufe I [Word/PDF]; 4 Arbeitsblätter in Schülerfassung für Sekundarstufe II [Word/PDF]; 2 Themenblätter [Word/PDF]; 4 Infoblätter [Word/PDF]; Infos zum Film (6 S.) [PDF]; Vorschläge zur Unterrichtsplanung [PDF]; Medientipps [PDF]; Internet-Links [PDF]; Timetable (14 S.) [PDF]; Stichwortliste A - Z [PDF]; Langfassung der Dokumentation (ca. 105 min).

Didaktischer Hinweis: Der Film kann unter zwei Aspekten im Unterricht Einsatz finden. So kann zum einen der Frage nach dem Politikbetrieb der EU und zum anderen dem Zusammenhang von Datenschutz und Bürgerrechten nachgegangen werden. Da der Film sehr komplex ist, empfiehlt es sich die beiden Themen bereits zur Vorentlastung im Unterricht behandelt zu haben. Der Film kann dies dann konkretisieren und bietet einen guten Einblick in den Gesetzgebungsprozess auf europäischer Ebene. Er schafft es so, die sehr abstrakte Institutionenkunde anschaulich zu machen. Das Arbeitsmaterial gibt gute Anregungen u.a. für Beobachtungsaufträge zum Film. Dabei differenziert es zwischen Sekundarstufe 1 und 2, wobei die Materialien dennoch von der Lehrkraft angepasst werden müssen.

 

Zur Mediensammlung

Flucht aus Afrika

Die Flüchtlingskrise hält die Welt in Atem und nimmt immer dramatischere Ausmaße an. Am Beispiel afrikanischer Flüchtlinge zeigt die Dokumentation, warum bereits Kinder und Jugendliche ihre Heimat verlassen und sich auf eine lebensgefährliche Reise begeben, die sie durch fremde Länder und über das Mittelmeer führt. Die zahllosen Bedrohungen, denen sie dabei ausgesetzt sind, werden vor Augen geführt. Auf diese Weise macht der Film das Ausmaß der Flüchtlingskatastrophe sichtbar und verdeutlicht die Motive der Menschen, die sich voller Hoffnung auf den Weg nach Europa machen.

Zusatzmaterial: Didaktische Material (23 S.); Vorschläge zur Unterrichtsplanung; 13 Arbeitsblätter teilw. in Schüler- und Lehrerfassung (PDF/Word).

Didaktischer Hinweis: Der in seiner Thematik sehr aktuelle Film ist für Schüler zugänglich gestaltet. Warum Menschen (hier vor allem Kinder und Jugendliche) ihre Heimat verlassen und sich auf eine gefährliche Reise begeben kann anhand des Films gut im Unterricht betrachtet werden. Der Film versucht sich weitgehend aus der aktuellen Diskussion der "Flüchtlingsproblematik“ herauszuhalten, stattdessen stehen Fluchtrouten und welche Gefahren mit ihnen verbunden sind im Mittelpunkt. Daneben wird die Aufgabe von Frontex relativ wertfrei geschildert. Hier liegt der Vorteil des Mediums, das somit Raum für eine Auseinandersetzung lässt, aber erst nachdem die Problematik der Flüchtlinge aus einer anderen Perspektive geschildert wurde.

 

Zur Mediensammlung

Flüchtlinge in Deutschland

Immer mehr Menschen verlassen ihre Heimat und kommen als Flüchtlinge nach Deutschland. Wie reagieren der Staat und die Menschen in diesem Land? Sechs Kurzfilme dokumentieren die ganze Bandbreite des Themas.

Zusatzmaterial: Begleitheft (23 S.); Didaktischer Kommentar; Vorschläge zur Unterrichtsplanung; 8 Arbeitsblätter.

Didaktischer Hinweis: Der Film bietet eine Auswahl an aktuellen Kurzfilmen, die verschiedenste Aspekte rund um das Thema "Flüchtlinge in Deutschland“ beleuchten. Diese Filme sind von unterschiedlicher Qualität, bieten aber in ihrer Gesamtheit sehr viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten im Unterricht. Der Hintergrund der Situation in Syrien vom Beginn erster friedlicher Demonstrationen bis hin zum brutalen Bürgerkrieg wird ebenso thematisiert wie die Frage, ob ein Bauunternehmer von den steigenden Flüchtlingszahlen profitieren darf. Diese Bandbreite der Themen kann im Unterricht zur Problematisierung und intensiven Auseinandersetzung mit der Thematik genutzt werden. Die Filme bieten also eine gute Voraussetzung, um das Thema schülerorientiert aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten.

 

Zur Mediensammlung

Diese Seite teilen: