Alle hier aufgeführten Medien und Materialien sind von den zuständigen Fachkommissionen der Medienbegutachtung für den schulischen Einsatz besonders empfohlen.

Sie stellen aber nur eine kleine Auswahl der Medien dar, die Ihnen in der SESAM-Mediathek zu diesem Fach zur Verfügung stehen. Dort sind empfohlene Medien mit einem orangefarbenem Daumen gekennzeichnet.

Eine Suche als angemeldeter Kunde zeigt Ihnen, welche weiteren Medien Ihnen in Ihrem Landkreis zur Verfügung stehen. Wir empfehlen Ihnen für die Suche zu einem bestimmten Fach die Suche nach Bildungsstandards. Bitte beachten Sie auch unsere Hilfe-Seiten zur Mediathek.

Erdkugel mit Sonnenaufgang und Lichtern

GettyImages/RomoloTavani

Klasse 5–6

 

Actionbound – mobiles Geo-Tool

App für Multimedia-Guides, interaktive Schnitzeljagden und Handy-Rallyes mit Smartphone und/oder Tablet.

Didaktischer Hinweis: Mit der App lassen sich Exkursionen didaktisch sinnvoll vorbereiten. Die spielerische Anwendung motiviert Schüler, sich vor Ort Wissen zu erarbeiten („Schnitzeljagd-Prinzip“). Die App ist gut handhabbar und ist für topographische und stadtgeographische Themen ebenso anwendbar wie für Orientierungsaufgaben im Gelände. Sowohl Einzelarbeit als auch gruppenarbeitsteilige Anwendungen sind denkbar.

 

Zur Website

Küstenschutz und Landgewinnung

Rund ein Viertel der Niederlande liegt unterhalb des Meeresspiegels. Diese Landfläche wurde über Jahrhunderte hinweg dem Meer abgerungen. Ohne Deiche und Dämme würde sie regelmäßig oder ganz überflutet werden. Doch durch den Klimawandel und das Ansteigen des Meeresspiegels droht Gefahr – und das nicht nur in den Niederlanden. Auch in Deutschland steht der moderne Küstenschutz vor großen Herausforderungen, die neue Maßnahmen nötig machen.

Zusatzmaterial: 9 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung (PDF/Word); 8 Grafiken; Filmtext; Vorschläge zur Unterrichtsplanung; Interaktion „Modell eines Deiches“.

Didaktischer Hinweis: Der Themenkreis Küstenschutz und Landgewinnung wird sachlich und anschaulich dargestellt anhand einer gelungenen Kombination von Realfilm, Sprechertext und Interviewszenen sowie Animationen. Die Aufnahmen und Aussagen sind auf aktuellem Stand. Die Erwähnung von Beeinträchtigungen der Natur erfolgt eher am Rande. Sprachlich sind Sprechertext und Erklärungen zum Teil auf einem hohen Niveau angesetzt, was der Komplexität der Bauwerke und Maßnahmen geschuldet ist. Daher empfiehlt sich in Sekundarstufe I der Einsatz einzelner Filmsequenzen. Das Arbeitsmaterial beruht auf bewährten anschaulichen Darstellungen.

 

Zur Mediensammlung

Luftbild und Karte

Im LMZ-GeoPortal können Schülerinnen und Schüler parallel mit einer Luftbild- und einer Kartendarstellung ihres Schulorts arbeiten, sie beschreiben und vergleichen.

 

Zum Unterrichtsmodul

Klasse 7–8

 

Actionbound – mobiles Geo-Tool

App für Multimedia-Guides, interaktive Schnitzeljagden und Handy-Rallyes mit Smartphone und/oder Tablet.

Didaktischer Hinweis: Mit der App lassen sich Exkursionen didaktisch sinnvoll vorbereiten. Die spielerische Anwendung motiviert Schüler, sich vor Ort Wissen zu erarbeiten („Schnitzeljagd-Prinzip“). Die App ist gut handhabbar und ist für topographische und stadtgeographische Themen ebenso anwendbar wie für Orientierungsaufgaben im Gelände. Sowohl Einzelarbeit als auch gruppenarbeitsteilige Anwendungen sind denkbar.

 

Zur Website

Mission gegen die Armut

Auf den Mülldeponien der philippinischen Insel Cebu leben Tausende von Menschen unter erbärmlichsten Bedingungen. Der Steyler Missionar Pater Heinz Kulüke engagiert sich seit vielen Jahren für diese Menschen am Rande der Gesellschaft, die im und vom Müll leben müssen. Zusammen mit den Steyler Ordensleuten hat er zahlreiche Projekte initiiert, um die von extremer Armut geprägten Lebensbedingungen zu verbessern und Auswege aus dem sozialen Elend zu ermöglichen.

Zusatzmaterial: 8 Arbeitsblätter teilw. in Schüler- und Lehrerfassung [PDF/Word]; 1 Filmtext (6 S.) [PDF]; Vorschläge zur Unterrichtsplanung (5 S.) [PDF]; Begleitheft.

Didaktischer Hinweis: Vorgestellt werden die erbärmlichen Lebensumstände von „Müllkindern“ auf der philippinischen Insel Cebu und ein Hilfsprojekt des deutschen Steylerordens. Die gezeigten Beispiele sind eindrucksvoll geschildert und beziehen sich auf ein konkretes Lebensumfeld. Dabei wird der Zusammenhang des gezeigten Elends mit der Globalisierung zwar genannt, ist aber allein durch die Beschreibung nicht unbedingt nachvollziehbar. Es werden aber die Folgen für die Verlierer des Prozesses aufgezeigt und Bildung wird als Entwicklungsperspektive herausgestellt. Als packendes Beispiel für eine wirksame NGO-Initiative ist der Film im Rahmen der Behandlung des Großthemas (gegebenenfalls auch in einzelnen Sequenzen) einsetzbar.

 

Zur Mediensammlung

Nachhaltigkeit

Das Medium setzt sich zum Ziel, den häufig diffus verwendeten Begriff der „Nachhaltigkeit“ greifbar zu machen. Dabei sollen sowohl seine globale Bedeutung aufgezeigt, als auch Handlungsmöglichkeiten auf regionaler und persönlicher Ebene vorgestellt werden. Eine Familie wird bei ihrem Versuch begleitet ein Jahr lang möglichst „nachhaltig“ zu leben. Durch bewusstes Einkaufen, das Selbermachen von Lebens- und Reinigungsmitteln sowie das Teilen von technischen Geräten hat sich die Müllmenge drastisch reduziert.

Zusatzmaterial: 8 Grafiken; 7 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung (Word/PDF); Interaktion; Vorschlag zur Unterrichtsplanung; Filmtext (PDF).

Didaktischer Hinweis: Der Film zeigt das konkrete Beispiel einer Familie, die versucht, möglichst nachhaltig zu leben. Er tut dies sehr anschaulich und schülergerecht, und es wird deutlich, dass konsequentes nachhaltiges Leben alle Bereiche des Alltags betrifft. Über die Familie und ihr Konsumverhalten können die Schüler sehr gut einen Bezug zur eigenen Lebenswelt herstellen und ihr eigenes Konsumverhalten kritisch überprüfen. Die wenigen erklärenden Passagen im Film, z.B. zum Begriff Nachhaltigkeit haben eine hohe Informationsdichte. Der Film wird ergänzt durch sehr anschauliche und informative Grafiken im Materialienteil.

 

Zur Mediensammlung

Globalisierung am Beispiel einer Jeans

Die globalisierte Wirtschaft bietet ungeahnte Entfaltungsmöglichkeiten, wirft aber auch gravierende soziale, gesundheitliche und rechtliche Fragen auf.

 

Zum Unterrichtsmodul

Klasse 9–10

 

Actionbound – mobiles Geo-Tool

App für Multimedia-Guides, interaktive Schnitzeljagden und Handy-Rallyes mit Smartphone und/oder Tablet.

Didaktischer Hinweis: Mit der App lassen sich Exkursionen didaktisch sinnvoll vorbereiten. Die spielerische Anwendung motiviert Schüler, sich vor Ort Wissen zu erarbeiten („Schnitzeljagd-Prinzip“). Die App ist gut handhabbar und ist für topographische und stadtgeographische Themen ebenso anwendbar wie für Orientierungsaufgaben im Gelände. Sowohl Einzelarbeit als auch gruppenarbeitsteilige Anwendungen sind denkbar.

 

Zur Website

Grundwissen erneuerbare Energien 1

Ein kurzer Rückblick auf fossile Energieträger hebt die Notwendigkeit erneuerbarer Energien hervor. Die Stromgewinnung aus Sonnenenergie erfolgt mithilfe von Solarzellen und einem Sonnenkraftwerk. Wie die Umwandlung von Windenergie vor sich geht, zeigen die Errichtung einer Windkraftanlage sowie landgebundene Windfarmen und Offshore-Windparks. Wasserkraft wird in einem Laufwasser-, Speichersee- und Pumpspeicherkraftwerk in elektrischen Strom umgewandelt. Fachbegriffe erscheinen als Lesetext zum gesprochenen Kommentar. Jeder Schwerpunkt endet mit einer textlich unterlegten Zusammenfassung der Vor- und Nachteile.

Zusatzmaterial: interaktives Quiz; Karten; Bilder; Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung [PDF/Word]; Internet-Links.

Didaktischer Hinweis: Inhaltliches Niveau und Sprechtempo des Mediums sind unterstufengemäß, die Struktur ist sehr klar gestaltet. Auch Animationen und Grafiken sind anschaulich gemacht. Die Arbeitsblätter ermöglichen die Wiederholung der Inhalte, erweitern das Thema aber auch (z.B. durch Atlasarbeit, Internetrecherche). Die Grundlagen alternativer Energiegewinnung werden sachlich und technisch richtig, aber auch fast ausschließlich positiv dargestellt. Somit ist die Behandlung des Themas eher unkritisch geraten. So ist z.B. ein Pumpspeicherkraftwerk nur bedingt alternativ, da andere Energieformen zum Betrieb der Pumpen nötig sind, Windkraft und Solarenergie benötigen sehr große Flächen und die Herstellung der Anlagen ist sehr energieaufwändig. Insgesamt ist das Medium jedoch für einen ersten Einblick ins Thema im unteren und mittleren Bereich der Sekundarstufe 1 geeignet.

 

Zur Mediensammlung

Die äußeren Kräfte der Erde – Abtragung und Ablagerung

Die exogenen Kräfte der Erde – also fließendes Wasser, Eis, Wind und Meer – gestalten und bestimmen die Oberflächenformen der Erde. Die Schwerkraft sowie die Arbeit der Flüsse, der Gletscher, des Windes oder der Brandung haben unsere Landschaften seit Millionen von Jahren geformt und formen sie noch heute. Die Produktion zeigt und erklärt die Prozesse von Abtragung, Transport und Ablagerung in anschaulichen Animationen und Realaufnahmen.

Zusatzmaterial: 7 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung [PDF/Word]; 21 Grafiken; 4 Bilder; 1 Filmkommentar/Filmtext; Vorschläge zur Unterrichtsplanung; 1 Begleitheft.

Didaktischer Hinweis: Der Film gibt einen komplexen Überblick über den großen Bereich der exogenen Dynamik. Die Informationsdichte ist sehr hoch, und die Menge der behandelten Phänomene ist ausreichend für eine umfangreiche Unterrichtseinheit. Somit werden auch die griffigen Erklärungen in sehr schneller Abfolge präsentiert. Die Bilder illustrieren die Vorgänge äußerst anschaulich und sind gut gewählt. Ein Einsatz des Films ist wegen des hohen Niveaus in der Sekundarstufe I nicht denkbar, in der Sekundarstufe II bietet sich der Einsatz lediglich in Sequenzen an. Das Arbeitsmaterial ist anwendbar, zum Teil fehlt die Anschaulichkeit.

 

Zur Mediensammlung

Klasse 11–12

 

Ökozonen der Erde

Auf den ersten Blick haben Wüste und Regenwald nichts miteinander gemeinsam. Dennoch werden beide der gleichen Ökozone zugerechnet. Doch wie werden Ökozonen eigentlich definiert und wie grenzt man sie voneinander ab? Die Produktion zeigt, wie die Erde auf Basis bioökologischer Merkmale in Großräume eingeteilt werden kann. Neben Vegetation und Klima stellen dabei die Tierwelt sowie die Landnutzung durch den Menschen wichtige Kriterien dar.

Zusatzmaterial: 5 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung [PDF/Word]; 17 Grafiken; 7 Karten; 13 Bilder; 1 Filmclips; 5 Filmtexte; 1 Filmkommentar/Filmtext; Vorschläge zur Unterrichtsplanung.

Didaktischer Hinweis: Der Film ist in fünf kurze Sequenzen sinnvoll eingeteilt, die auch individuell eingesetzt werden können. In der ersten Sequenz erfolgt eine Definition des Begriffes Ökozone. In den vier weiteren werden die vier großen Ökozonen vorgestellt. Dabei werden die wesentlichen Abgrenzungsmerkmale lediglich kurz angerissen und illustriert. Der Film zeigt exemplarische Bildeindrücke der Ökozonen aus verschiedenen Kontinenten, ohne dabei eine Verortung vorzunehmen. Im Sprechertext sind zahlreiche Fachbegriffe genannt, die nicht erläutert werden. Insgesamt ist das Medium geeignet um sich einen Überblick über die Ökozonen der Erde zu verschaffen.

 

Zur Mediensammlung

Luftverschmutzung

Die Analyse von Autoabgasen und die Untersuchung von menschlichem Lungengewebe belegen, dass Feinstaub und Stickoxide Gesundheitsschäden verursachen. Smogalarm in Peking zwingt eine Familie, ihr Kind nicht ins Freie zu lassen. Forscher simulieren, wie aus den Abgasen von Benzin- und Dieselmotoren durch chemische Reaktionen Krebs verursachender Feinstaub und Ozon entstehen. Zu den Hauptverursachern der Luftverschmutzung gehört der Straßenverkehr, vor allem ältere Dieselfahrzeuge. Lösungsansätze zur Luftverbesserung sind Fahrverbote sowie Elektrofahrzeuge und Fahrzeuge mit Wasserstoffantrieb.

Didaktischer Hinweis: Das Medium wartet mit geeignetem, aktuellem Bildmaterial und Beispielen aus der Lebenswirklichkeit von Menschen auf und illustriert dabei auch die aktuelle politische Debatte, wobei ein Filmteil auch mit einem biologisch-chemischen Ansatz gut auf die gesundheitlichen Gefahren der Luftverschmutzung hinweist. Trotz der recht hohen Informationsdichte finden sich hier ausreichend Ansätze zur Erarbeitung des Themas. Der Film ist klar strukturiert und kann in Sequenzen gut verwendet werden. Die Arbeitsmaterialien sind überwiegend hilfreich.

 

Zur Mediensammlung

Welternährung

Noch nie wurde so viel Nahrung produziert wie heute. Dennoch leiden weltweit etwa 815 Millionen Menschen an Hunger. Wie kann das sein? Das Medium erläutert in Animationen und Realbildern die unterschiedlichen Arten und Ursachen von Hunger. Darüber hinaus wird exemplarisch die Arbeit des Vereins „Schenke eine Ziege“ vorgestellt, der sich für eine Verbesserung der Ernährungssituation in ugandischen Dörfern einsetzt.

Zusatzmaterial: 7 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung [PDF/Word]; 12 Grafiken und Karten; 8 Bilder; 1 Filmkommentar/Filmtext; Vorschläge zur Unterrichtsplanung; 1 Begleitheft.

Didaktischer Hinweis: Der Film stellt gut verständlich die aktuellen Erkenntnisse und Umsetzungen im Kampf gegen den Hunger vor. Die Inhalte sind strukturiert, didaktisch aufbereitet und schülergerecht dargeboten: Auf Experteninterviews folgen Umsetzungsbeispiele aus Projekten in Uganda, die die Vorgänge lebhaft und nachvollziehbar illustrieren. Es werden im richtigen Maße aktuelle statistische Daten zum Thema präsentiert. Das Arbeitsmaterial greift die wichtigsten geographischen Inhalte auf und führt diese sinnvoll fort (z.B. Landgrabbing, Teufelskreis des Hungers).

 

Zur Mediensammlung

Actionbound – mobiles Geo-Tool

App für Multimedia-Guides, interaktive Schnitzeljagden und Handy-Rallyes mit Smartphone und/oder Tablet.

Didaktischer Hinweis: Mit der App lassen sich Exkursionen didaktisch sinnvoll vorbereiten. Die spielerische Anwendung motiviert Schüler, sich vor Ort Wissen zu erarbeiten („Schnitzeljagd-Prinzip“). Die App ist gut handhabbar und ist für topographische und stadtgeographische Themen ebenso anwendbar wie für Orientierungsaufgaben im Gelände. Sowohl Einzelarbeit als auch gruppenarbeitsteilige Anwendungen sind denkbar.

 

Zur Website

Astronomie 6.0

Arbeitsmaterialsammlung zum Thema Astronomie. Die Materialien sind nach Jahrgängen (3.-4. Klasse, 5.-6. Klasse und ab der 7. Klasse) differenziert. Die Materialien bestehen aus 1 PDF-Datei und 5 Worddateien.

Didaktischer Hinweis: Die Unterrichtsmaterialsammlung besteht aus einer Fülle von Arbeitsblättern, die einzeln aber auch aufeinander aufbauend verwendet werden können. Einige sind für den Einsatz in Stationen konzipiert. Der alleinige Einsatz der Materialien wird aber sicher dem Thema im Unterricht nicht gerecht: Der geringe Motivationscharakter der Arbeitsblätter bedarf einer stärkeren Visualisierung und Anschaulichkeit (durch Filme u.ä.). Der Inhalt des Materials geht häufig über den Bildungsplan hinaus und ist von höherem Niveau als in der Sekundarstufe im Standard angedacht ist. Es eignet sich aber durchaus zum Einsatz in Projekten o.ä. mit astronomisch angelegter Vertiefung.

 

Zu den Materialien

Wege der Landwirtschaft

Was bedeutet es eigentlich, als Landwirt zu arbeiten? Der Film zeigt eines der verantwortungsvollsten Berufsfelder weltweit und wie sich die Arbeit und Anforderungen in der Landwirtschaft gewandelt haben. Wie wurden die Landwirte, was sie heute sind? Mit welchen Schwierigkeiten kämpfen sie jeden Tag und wie sieht die Zukunft für sie aus? Der Film geht zurück in die Zeit vor über 200 Jahren, als Bauern noch Leibeigene waren und dem Geheiß ihres Herren ausgeliefert und zeigt den Wandel vom Leibeigenen zum selbstständig wirtschaftenden Bauern hin zum Agrarwirt, der jeden Millimeter seiner Flächen wirtschaftlich kalkuliert bestellt und mit neuester Technik überwacht. Der Nordosten Deutschlands dient als Projektionsfläche für die Reise durch die Geschichte der Landwirtschaft. In keiner anderen Region Deutschlands ist das Bild der Landschaft so sehr geprägt durch die Menschen, die es bewirtschaften.

Zusatzmaterial: Begleitbuch [PDF]: Pentalpha (Leipzig), 2017, 192 Seiten.

Didaktischer Hinweis: Dieses Medium ist eine Materialsammlung zu dem Thema Landwirtschaft. Die Sammlung ist jedoch kein direktes Unterrichtsmaterial, das sich unbesehen einsetzen lässt. Vielmehr ist ein Einsatz als Materialpaket zur Vorbereitung oder auch als Informationsmaterial für GFS-Arbeiten ab Klasse 9/10 in Schülerhand empfehlenswert. Sie besteht aus zwei Hauptteilen: 10 Filme und weitere Materialien, die gut gegliederte Texte, Abbildungen, Statistiken u.a. zu vielen landwirtschaftlichen Themen enthalten und außerdem eine gewisse didaktische Aufbereitung des Stoffes aufweisen, indem jedem Kapitel unterrichtsrelevante Fragen zugeordnet sind. Die Filme veranschaulichen jedes der Kapitel. Es bleibt jedoch Aufgabe des Lehrers, dieses Material für die Erfordernisse der jeweiligen Klassenstufe einzuschätzen und vorauszuwählen. Die Materialien insbesondere richten sich in erster Linie an Schülerinnen und Schüler der Kursstufe des Gymnasiums.

 

Zur Mediensammlung

Grundwissen erneuerbare Energien 1

Ein kurzer Rückblick auf fossile Energieträger hebt die Notwendigkeit erneuerbarer Energien hervor. Die Stromgewinnung aus Sonnenenergie erfolgt mithilfe von Solarzellen und einem Sonnenkraftwerk. Wie die Umwandlung von Windenergie vor sich geht, zeigen die Errichtung einer Windkraftanlage sowie landgebundene Windfarmen und Offshore-Windparks. Wasserkraft wird in einem Laufwasser-, Speichersee- und Pumpspeicherkraftwerk in elektrischen Strom umgewandelt. Fachbegriffe erscheinen als Lesetext zum gesprochenen Kommentar. Jeder Schwerpunkt endet mit einer textlich unterlegten Zusammenfassung der Vor- und Nachteile.

Zusatzmaterial: interaktives Quiz; Karten; Bilder; Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung [PDF/Word]; Internet-Links.

Didaktischer Hinweis: Inhaltliches Niveau und Sprechtempo des Mediums sind unterstufengemäß, die Struktur ist sehr klar gestaltet. Auch Animationen und Grafiken sind anschaulich gemacht. Die Arbeitsblätter ermöglichen die Wiederholung der Inhalte, erweitern das Thema aber auch (z.B. durch Atlasarbeit, Internetrecherche). Die Grundlagen alternativer Energiegewinnung werden sachlich und technisch richtig, aber auch fast ausschließlich positiv dargestellt. Somit ist die Behandlung des Themas eher unkritisch geraten. So ist z.B. ein Pumpspeicherkraftwerk nur bedingt alternativ, da andere Energieformen zum Betrieb der Pumpen nötig sind, Windkraft und Solarenergie benötigen sehr große Flächen und die Herstellung der Anlagen ist sehr energieaufwändig. Insgesamt ist das Medium jedoch für einen ersten Einblick ins Thema im unteren und mittleren Bereich der Sekundarstufe 1 geeignet.

 

Zur Mediensammlung

Karstlandschaften

Kalk ist ein wichtiger „Baustoff“ der Natur. Er bildet gewaltige Gebirge, fantastische Tropfsteine, bizarre Kristalle und ist der Grundstoff der Gehäuse vieler Lebewesen. Trotzdem ist Kalk in einen immerwährenden Kreislauf eingebunden. Mithilfe von Animationen und beeindruckenden Realaufnahmen erklärt die Produktion die natürlichen Prozesse der Kalkbildung und Kalkverwitterung und stellt den natürlichen Kreislauf des Kalkes dar.

Zusatzmaterial: 5 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung [PDF/Word]; 18 Grafiken; 9 Bilder; 1 Filmtext; Vorschläge zur Unterrichtsplanung; 1 Begleitheft.

Didaktischer Hinweis: Das Medium ist einsetzbar in Sekundarstufe II, da hierfür die wesentlichen Inhalte in angemessenen Niveau dargestellt sind. Dennoch bestehen bei einzelnen Teilthemen Unklarheiten durch unvollständige Erklärungen oder fehlende Darstellungen: So sind die Sinterformen Kalktuff und Travertin nicht deutlich abgegrenzt, die Erklärung von Karsthöhlenentstehung an Kluftkreuzungen und mit zugehörigen Ausfällungsformen bleibt oberflächlich. Griffige schematische Darstellungen und Animationen sind zum Teil nicht im Film eingebettet, sondern finden sich im Zusatzmaterial. Der Einstieg in Karstphänomen und Karstformen in der 1. Sequenz liefert wenige Beispiele ohne ausreichende Erläuterungen. Das Arbeitsmaterial ist zielführend gestaltet und gut anwendbar.

 

Zur Mediensammlung

Nordeuropa – Rohstoffe für Europas Industrie

Die Produktion zeigt, dass Nordeuropa ein wichtiger Lieferant von Rohstoffen für Europa und die ganze Welt ist. Norwegens Wohlstand beruht auf den Erdöl- und Erdgasvorkommen in der Nordsee, das schwedische Kiruna gilt als weltgrößtes Eisenerz-Bergwerk und die Wälder Finnlands beliefern die Papier- und Holzindustrie Europas.

Zusatzmaterial: 8 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung [PDF/Word]; 1 Interaktion; 5 Grafiken; 4 Karten; 24 Bilder; 1 Filmtext; Vorschläge zur Unterrichtsplanung; 1 Begleitheft.

Didaktischer Hinweis: In eindrucksvollen Bildern werden drei Beispiele nordeuropäischer Rohstoffnutzung ansprechend dargestellt. Das Niveau entspricht den Anforderungen an die Sekundarstufe 1, die Darstellung beschränkt sich auf wesentliche Fakten und ist insgesamt eher unkritisch. Die Sequenzen sollten, um den Inhalten gerecht zu werden, unabhängig voneinander eingesetzt werden. Das Arbeitsmaterial kann hierzu ergänzend und gewinnbringend eingesetzt werden.

 

Zur Mediensammlung

Die äußeren Kräfte der Erde – Abtragung und Ablagerung

Die exogenen Kräfte der Erde – also fließendes Wasser, Eis, Wind und Meer – gestalten und bestimmen die Oberflächenformen der Erde. Die Schwerkraft sowie die Arbeit der Flüsse, der Gletscher, des Windes oder der Brandung haben unsere Landschaften seit Millionen von Jahren geformt und formen sie noch heute. Die Produktion zeigt und erklärt die Prozesse von Abtragung, Transport und Ablagerung in anschaulichen Animationen und Realaufnahmen.

Zusatzmaterial: 7 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung [PDF/Word]; 21 Grafiken; 4 Bilder; 1 Filmkommentar/Filmtext; Vorschläge zur Unterrichtsplanung; 1 Begleitheft.

Didaktischer Hinweis: Der Film gibt einen komplexen Überblick über den großen Bereich der exogenen Dynamik. Die Informationsdichte ist sehr hoch, und die Menge der behandelten Phänomene ist ausreichend für eine umfangreiche Unterrichtseinheit. Somit werden auch die griffigen Erklärungen in sehr schneller Abfolge präsentiert. Die Bilder illustrieren die Vorgänge äußerst anschaulich und sind gut gewählt. Ein Einsatz des Films ist wegen des hohen Niveaus in der Sekundarstufe I nicht denkbar, in der Sekundarstufe II bietet sich der Einsatz lediglich in Sequenzen an. Das Arbeitsmaterial ist anwendbar, zum Teil fehlt die Anschaulichkeit.

 

Zur Mediensammlung

Mission gegen die Armut

Auf den Mülldeponien der philippinischen Insel Cebu leben Tausende von Menschen unter erbärmlichsten Bedingungen. Der Steyler Missionar Pater Heinz Kulüke engagiert sich seit vielen Jahren für diese Menschen am Rande der Gesellschaft, die im und vom Müll leben müssen. Zusammen mit den Steyler Ordensleuten hat er zahlreiche Projekte initiiert, um die von extremer Armut geprägten Lebensbedingungen zu verbessern und Auswege aus dem sozialen Elend zu ermöglichen.

Zusatzmaterial: 8 Arbeitsblätter teilw. in Schüler- und Lehrerfassung [PDF/Word]; 1 Filmtext (6 S.) [PDF]; Vorschläge zur Unterrichtsplanung (5 S.) [PDF]; Begleitheft.

Didaktischer Hinweis: Vorgestellt werden die erbärmlichen Lebensumstände von „Müllkindern“ auf der philippinischen Insel Cebu und ein Hilfsprojekt des deutschen Steylerordens. Die gezeigten Beispiele sind eindrucksvoll geschildert und beziehen sich auf ein konkretes Lebensumfeld. Dabei wird der Zusammenhang des gezeigten Elends mit der Globalisierung zwar genannt, ist aber allein durch die Beschreibung nicht unbedingt nachvollziehbar. Es werden aber die Folgen für die Verlierer des Prozesses aufgezeigt und Bildung wird als Entwicklungsperspektive herausgestellt. Als packendes Beispiel für eine wirksame NGO-Initiative ist der Film im Rahmen der Behandlung des Großthemas (gegebenenfalls auch in einzelnen Sequenzen) einsetzbar.

 

Zur Mediensammlung

Bangladesch – Nähstube für die Welt

Kleidung ist heute weit mehr als nur Mittel zum Zweck. Die Modeindustrie boomt. Nicht zuletzt, weil Textilprodukte oftmals sehr preisgünstig zu haben sind. Doch wie kann es sein, dass ein T-Shirt, das in Asien produziert wurde und um die halbe Welt gereist ist, bei uns zehn Euro oder weniger kostet? Die Produktion stellt Bangladesch als Billiglohnland der Textilindustrie vor und zeigt, dass billige Mode am Ende meist doch einen hohen Preis hat.

Zusatzmaterial: 3 Grafiken; 6 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung (PDF/Word)); Begleitheft; Karte; Filmkommentar/Filmtext; Vorschläge zur Unterrichtsplanung.

Didaktischer Hinweis: Der Film wirft einen kritischen Blick auf die Produktionsbedingungen in der Textilindustrie und liefert aktuelle Fakten und Daten (Stand 2013/14). Er behandelt die Thematik sachlich, gut strukturiert und nachvollziehbar anhand eines Raumbeispiels, so dass Schüler den Sachverhalt gut erfassen können. Das letzte Kapitel zu Lösungsansätzen greift etwas zu kurz, da es nur einen Aspekt anspricht. Hier muss im Unterricht nachgearbeitet werden. Das Arbeitsmaterial setzt häufig über den Film hinausgehende Themenschwerpunkte (Globalisierung, Transportwege...), ist aber methodisch wenig vielfältig. Insgesamt ist das Medium jedoch für den Einsatz im Unterricht zu empfehlen.

 

Zur Mediensammlung

Luftbild und Karte

Im LMZ-GeoPortal können Schülerinnen und Schüler parallel mit einer Luftbild- und einer Kartendarstellung ihres Schulorts arbeiten, sie beschreiben und vergleichen.

 

Zum Unterrichtsmodul

Geowerkzeug Klimadiagramme Welt

Die Auswahl charakteristischer Klimastationen kann dabei anhand von Filterfunktionen erfolgen. Diagramm und Tabelle stehen im DOCX-Format zum Download zur Verfügung. Durch Auswahl unterschiedlicher Hintergrundkarten können Zusammenhänge zwischen Topographie, geographischer Lage und Klima erarbeitet werden. Die animierte Darstellung der globalen Winde nach Monaten ist zuschaltbar, wodurch Erklärungsansätze von Klimaerscheinungen unterstützt werden. Binnendifferenzierende Übungen ermöglichen in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen die räumliche Zuordnung von Klimadiagrammen, sowohl direkt auf der Karte als auch mit Arbeitsblättern. Lösungen stehen für registrierte Nutzer zur Verfügung. Eine Handreichung für Anwender informiert über sämtliche Funktionen.

Didaktischer Hinweis: Das Geowerkzeug ist anwendbar für Schüler höherer Klassenstufen (etwa ab Klasse 9), die damit selbsttätig den Umgang mit Klimadiagrammen schulen und die unterschiedlichen weltweiten Klimate kennenlernen können. Es werden automatisch im Schwierigkeitsgrad zunehmende Aufgaben gestellt, die den Lernprozess steuern. Die beispielhaften Klimadiagramme sind gut ausgewählt, so dass Schüler sinnvoll aufgrund ihrer Erkenntnisse aus der Auswertung der Klimadiagramme die Orte auf der Weltkarte verorten können. Insgesamt kann das Werkzeug bei wiederholter Übung die Schüler zu einem besseren Verständnis der Klimazusammenhänge führen. Dies liegt nicht zuletzt auch an der Vielseitigkeit der Einsetzbarkeit durch die Variabilität der Hintergrund- und Overlaykarten.

 

Zur Website

GPS-Karte

Das digitale Werkzeug unterstützt die Überspielung und Visualisierung von GPX-Dateien. Zur Vorbereitung einer GPS-gestützten Exkursion können auf verschiedenen Hintergrunddarstellungen (Satellitenbild- und Kartenansichten) die Geokoordinaten der Ausflugsziele festgelegt werden.

Didaktischer Hinweis: Das Tool hilft, eine geographische Exkursion zu planen und auf GPS-Geräten zu übertragen. Die Datenverwaltung in Lehrer- und Schülerhand ist gut handhabbar und sinnvoll einsetzbar. Als Erweiterung sind verschiedene Kartenhintergründe wählbar (Satellit, Straßenkarte, Fahrradkarte etc.) und es können Profillinien zwischen gewählten Kartenpunkten erstellt werden.

 

Zur Website

Geländeanalyse

Die Geomorphologie-Anwendung zur Geländeanalyse ermöglicht das Anfertigen von Geländeprofilen von Festlandsoberflächen und der topographischen Gestalt des Meeresgrunds (Bathymetrie) weltweit, wobei Profilknicke und Überhöhungen frei wählbar sind.

Didaktische Hinweise: Das Tool ist brauchbar, um Schülern aller Jahrgänge die Reliefstrukturen an verschiedenen Orten durch Profillinien deutlich zu machen. Weiterhin ist die Anwendung für Unterrichtseinheiten zur Geomorphologie denkbar (siehe mitgelieferte Unterrichtsidee zu Vulkantypen). Die Handhabung ist nicht immer selbsterklärend, es werde in den Profilen keine farbigen Höhenstufen angezeigt. Für die Grundkarte sind verschiedene Kartenhintergründe wählbar (Satellit, Straßenkarte, Reliefkarte etc.).

 

Zur Website

Wetteranalyse und Wetterprognose

Die Anwendung ermöglicht eine einfache Wetteranalyse und das Erstellen einer kurzfristigen Wettervorhersage (Synoptik) in Europa. Zur Verfügung stehen 13 tagesaktuelle Wetterkarten und Wetterkarten aus dem Archiv.

Didaktischer Hinweis: Das Geowerkzeug „Wetteranalyse und Wetterprognose“ ist im Unterricht gut einsetzbar, um troposphärische Vorgänge tagesaktuell zu demonstrieren, das Wettergeschehen zu erklären und Wetterkennwerte variabel zu verknüpfen bzw. zu vergleichen. Der Bezug ist Europa, Prognosen bis zu drei Tage in die Zukunft sind abrufbar. Die Komplexität lässt einen Einsatz vor allem in höheren Klassenstufen zu.

 

Zur Website

Diese Seite teilen:

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Themen