Hatespeech: Unterstützungsangebote

Grundlagen für eine demokratische und sozial geprägte Debattenkultur werden in jungen Jahren gesetzt. Kinder haben meist von Anfang an ein ausgeprägtes Gespür für Gerechtigkeit. Erst im Verlaufe ihres Heranwachsens treten Unsicherheiten im Umgang mit anderen Menschen auf. Die Persönlichkeitsentwicklung wird während der Pubertät erschwert, deshalb ist diese Zeit häufig geprägt von inneren und äußerlichen Konflikten und Abgrenzungen gegenüber anderen. Regelwerke werden dann intensiv hinterfragt. Einige brechen bewusst oder unbewusst Regeln, um Grenzen auszuloten, letztlich auch Grenzerfahrungen zu machen. Deshalb ist es maßgeblich, die Anwendung akzeptabler und nicht akzeptabler Kommunikation von früh an zu thematisieren und immer wieder an den passenden Stellen spiralcurricular in den Unterricht zu integrieren. Gute Kommunikation und ein soziales Miteinander ist bereits in der Grundschule ein wichtiges Thema. Die Vermittlung grundlegender Umgangsformen auch mit digitalen Endgeräten und Netiquette gehören dazu, sobald die Kinder über diese Geräte verfügen. Ursachen und Auswirkungen von Cybermobbing kann beispielsweise in Klasse 5 oder früher angesprochen werden. Das Thema Hatespeech knüpft später an das Vorwissen an, mögliche Schwerpunkte sind politischer oder religiöser Extremismus, die rechtliche Seite wie zum Beispiel das Netzwerkdurchsetzungsgesetz und natürlich die Grund- und Menschenrechte, Bürgerbeteiligung, Demokratie und freie Meinungsäußerung oder eine Stärkung der Identitätsfindung während der Pubertät und viele mehr.

Hatespeech Megafon

GettyImages/SIphotography

Unterrichtsmaterial und Unterrichtsmodule

SESAM Mediathek

Die Mediathek des Landesmedienzentrums mit Filmen, Medien und Unterrichtsmodulen für alle Klassenstufen und Schularten enthält viele Unterrichtsmaterialien zum Themenbereich Hatespeech, aber auch zu Fake News, Extremismus, Informationskompetenz und viele Themen mehr.

Zur Website

So geht Medien

Unterrichtsmaterial von „So geht Medien“, dem pädagogischen Online-Angebot der öffentlich-rechtlichen Medienanstalten.

Zur Website

Kampagne „Bitte was?!“ Kontern gegen Fake und Hass

Influencer setzen unter dem Hasttag #bittewas im Netz ein Zeichen gegen Fake und Hass und gehen gegen digitale Hetze, Fake News und Mobbing vor. Umfangreiches Unterrichtsmaterial für Lehrkräfte zu den Themenbereichen „Kommunikation im Netz“, „Informationskompetenz“, „Demokratiebildung“ und „Medienethik“ für Grundschulen und weiterführende Schulen ergänzen die Kampagne.

Zur Website

„Hass in der Demokratie begegnen“ und weitere Materialien für den Unterricht

Unterrichtsmodule der Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V., Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen e.V. und Google Deutschland.

Zur Website

Medienpädagogik Praxis Blog

Hier finden Lehrkräfte verschiedene Ideen und Materialempfehlungen für den Unterricht rund um das Thema Hatespeech.

Zur Website

Bookmarks

Reader zur Bekämpfung von Hatespeech im Internet durch Menschenrechtsbildung. Erstellt von der europäischen No-Hate-Speech-Bewegung. Das PDF mit interessanten Inputs für den Unterricht gibt es in verschiedenen Sprachen wie z.B. Englisch, Französisch, Griechisch, Spanisch, Holländisch und vielen mehr.

Zur Website

Bricks

Internationale Website gegen Hatespeech im Internet in Englisch mit einem Methodenkoffer.

Zur Website

„Bild machen“: Materialien gegen Extremismus und Hatespeech

Workshop Materialien zum Erstellen von Memes oder Übungen und Methoden zur politischen Bildung finden interessierte in diesem Angebot der Ufuq.

Zur Website

Achtung?! Projekt zur Intervention und Prävention gegen extremistische Rekrutierung

Informationsmaterial über das Projekt und Unterrichtsmaterial der Module wird auf der Seite der Polizei Baden-Württemberg angeboten.

Zur Website

Hilfreiche Angebote: Melde- und Informationsseiten

Hate Aid – Wir helfen, wenn Sie im Netz Gewalt erfahren

Akut Betroffene können sich hier Hilfe holen, denn Hass im Netz widerfährt nicht nur Menschen, die im öffentlichen Leben stehen, sondern auch viele Menschen, die im Internet mitdiskutieren wollen. Die Bedürfnisse der Betroffenen stehen im Mittelpunkt, da die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter selbst schon Erfahrungen mit Gewalt gemacht haben und speziell geschult wurden.

Zur Website

Hass im Netz

Dieses Angebot bietet Material zu den Schwerpunkten Extremismus und Islamismus sowie eine Beschwerdestelle und ein Online-Kurs „Hate Speech – Was tun?“.

Zur Website

Internetwache der Polizei Baden-Württemberg

Auf diesem Onlineportal können Mitteilungen, Hinweise oder Anzeigen zu Straftaten an die Polizei übermittelt werden.

Zur Website

Jugendschutz.net: Verstöße melden

Die Website Jugendschutz.net bietet ein Online-Formular zur Meldung von Verstößen gegen Jugendschutzbestimmungen im Internet.

Zur Website

LKA: Online-Anzeige bei Rechtsextremismus

Auf diesem Portal des Landeskriminalamts Baden-Württemberg können Sie anonym rechtsextremistische Delikte melden.

Zur Website

Themenseite über das Netzwerkdurchsetzungsgesetz

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz informiert über das NetzDG.

Zur Website

Themenspezial zum Thema „Verschwörungstheorien“

Die Bundeszentrale für politische Bildung bietet ein Bündel aus Informationsmaterial, Methoden und Material, die in der Bildungsarbeit verwendet werden können.

Zur Website

Aktionsbündnisse und Initiativen

Klicksafe: Liste verschiedener Aktionsbündnisse

Zur Website

No-Hate-Speech Movement

Bewegung für eine hassfreie Sprache im Internet. Viele Wissensseiten, Memes und ein Helpdesk mit vielen Beispielen und konkreten Hilfen.

Zur Website

Amadeo Antonio Stiftung

Die Amadeu Antonio Stiftung tritt für die Stärkung der demokratischen Zivilgesellschaft ein und wendet sich gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus.

Zur Website

Anja Franz

E-Mail senden

Diese Seite teilen: