Auf der Jagd nach Edelsteinen

Eine Schatzsuche der besonderen Art machten zwölf Kinder der Neugreuth-Schule in Metzingen. Die Kinder wurden in drei Gruppen mit jeweils einer Betreuungsperson eingeteilt. Jede Gruppe erhielt zwei GPS-Geräte, mit deren Hilfe sie drei Stationen finden konnten. Außerdem bekam jede Gruppe einen Laufzettel mit den Aufgaben für die einzelnen Stationen zugeteilt.

Die dritte und letzte Station befand sich in der Nähe eines Waldspielplatzes, wo sich alle Kinder wieder getroffen haben. Jede Gruppe hatte an den Stationen Puzzleteile eines Bildes gefunden, das sie nun gemeinsam zusammenlegten. So erhielten sie das Foto einer Wurzel, welches ihnen den Hinweis auf das Versteck der Schatzkiste gab. Die Schatzkiste war gefüllt mit Edelsteinen, von denen sich jedes Kind einen aussuchen durfte.

Kinder auf GPS-Schatzsuche

GettyImages/Imgorthand

Technik

Die GPS-Geräte stellte das Kreismedienzentrum Reutlingen zur Verfügung. Um die Handhabung zu vereinfachen, wurde das Menü der Geräte eingeschränkt. Über GPS-Geräte und die Einsatzmöglichkeiten für Schulen informiert das KMZ Reutlingen auf der Website schule-gps.de.

Alternativ zu GPS-Geräten, können auch Smartphones und die App Actionbound verwendet werden.

Material

  • Laufzettel für die Gruppen
  • GPS-Koordinaten (gpx-Datei)

Projektbeteiligte

  • Stephan Gerhauser, Schulnetzberater am KMZ Reutlingen
  • Nicole Bick, Medienpädagogische Beraterin am KMZ Reutlingen
  • Neugreuth-Schule in Metzingen

Diese Seite teilen: