Fragen und Antworten zu Referenzschulen BW

Falls Sie Fragen zum Konzept haben, die auf dieser Seite noch nicht beantwortet wurden, freuen wir uns über ihre E-Mail. Wir werden diese FAQ-Seiten dann entsprechend ergänzen.

Was ist ein Entwicklungsziel?

Was sind die größten Herausforderungen, mit denen sich Ihre Schule derzeit oder in naher Zukunft auseinandersetzen wird? Was ist geplant, um diese Herausforderungen zu bewältigen? 

Ein Entwicklungsziel bietet sowohl in seiner Innovationskraft als auch in seiner Praxisnähe Ansätze zum Austausch mit anderen Kollegien. Die Zielstellung und der Arbeitsweg der Schule sollte auch auf andere Schulen mindestens derselben Schulart übertragbar sein. 

Bereiche der Entwicklungsziele: 

  • Unterrichtlich orientierte Entwicklungsziele verschränken eine didaktische oder pädagogische Prämisse mit dem Einsatz digitaler Medien beziehungsweise in Bezug auf zeitgemäßes Lernen. Prämissen dieser Art können beispielsweise individualisiertes Lernen, kollaborative Lehr und Lernformen, asynchrones Lernen, selbstgesteuertes Lernen oder wissenschaftsorientiertes Arbeiten sein. 
  • Schulorganisatorisch orientierte Entwicklungsziele fördern Arbeitsabläufe und Arbeitsumgebungen innerhalb der Institution Schule unter Einsatz digitaler Arbeitsformen. Sie tragen zum Beispiel zu einem verbesserten Austausch innerhalb des Kollegiums, Kommunikations und Arbeitsabläufen innerhalb der Schule bei. 
  • Personalorientierte Entwicklungsziele fördern die Entwicklung, Fortbildung und Kollaboration von Lehrkräften zur Förderung von Medienkompetenzzielen oder unter Einsatz digitaler Kommunikations und Kollaborationsszenarien. 

Welche Schularten können am Modell teilnehmen?

An der Kooperationsstufe 1 können aktuell alle Schularten teilnehmen. Für die Kooperationsstufen 2 und 3 stehen aktuell lediglich für Gemeinschaftsschulen Anrechnungsstunden zur Verfügung.

Was muss ich als Schule mitbringen, damit ich mich bewerben kann?

Teilnehmen können alle Schulen in Baden-Württemberg, wenn sie folgende Bedingungen erfüllen:

  • Ihre Schule verfügt über die technische Ausstattung, die es ermöglicht, die Leitperspektive Medienbildung im Unterricht umzusetzen und ihr Entwicklungsziel zu verfolgen. Ihre Schule hat bereits Schritte zur Digitalisierung unternommen, die über vereinzelte Projekte hinausgehen. Dabei sind sie in den drei Bereichen Infrastruktur, Lehrerweiterbildung und pädagogische Konzepte bereits weit vorangeschritten. Digitalisierung spielt in der Weiterentwicklung Ihrer Schule eine entscheidende Rolle.  
  • Die Rahmenbedingungen an Ihrer Schule sind grundsätzlich mit denen an anderen Schulen vergleichbar. Ihre Erfahrungen sollten grundsätzlich übertragbar sein.  
  • Ein Medienkonzept/digitales Schulkonzept ist vorhanden, welches den aktuellen Bildungsplan BW, die KMK zur Medienbildung bzw. auch die aktuelle Medienpädagogik/didaktik und den Datenschutz berücksichtigt.  
  • Das Interesse an einer Öffnung und Vernetzung für und mit anderen Schulen ist vorhanden. Sie möchten in einen offenen Austausch mit anderen Bildungseinrichtungen treten und bringen die Bereitschaft mit, andere Schulen an Ihren Erfahrungen teilhaben zu lassen.  

Welche Unterlagen benötige ich zur Bewerbung?

Für die Bewerbung benötigen wir von Ihnen Ihre allgemeinen Schuldaten, Informationen zur Medien- und Internetausstattung Ihrer Schule, Ihre Zuordnung zu einer Kooperationsstufe sowie eine grobe Schilderung Ihres Entwicklungsziels


Wie läuft die Bewerbung ab?

Ihre eingegangene Bewerbung wird durch ein Gremium, zusammengesetzt aus Mitarbeitenden des Landesmedienzentrums und des Medienzentrenverbunds bewertet. Dabei wird vor allem auf das Entwicklungsziel und dessen Übertragbarkeit auf andere Schulen der gleichen oder weiterer Schularten geachtet.

Für welche Leistung bekommt die Schule Anrechnungsstunden?

Die Anrechnungsstunden sind abhängig von der Einordnung Ihrer Schule zu einer Kooperationsstufe. Die Anrechnungsstunde erfolgt vor allem zur erfolgreichen Umsetzung Ihres Entwicklungsziels und unterstützend für die Planung und Umsetzung von Öffnungsformaten. Daher erhalten Sie Anrechnungsstunden in den Kooperationsstufen K2 und K3. Derzeit besteht die Möglichkeit der Anspruchnahme von Anrechnungssstunden nur für Gemeinschaftsschulen. Eine Ausweitung dieser Möglichkeiten streben wir an.

Welche Unterstützung erhalte ich als teilnehmende Schule?

Zusätzlich zu den Anrechnungsstunden in den K2 und K3 erhalten Sie Unterstützung durch Ihr Kreismedienzentrum sowie das Landesmedienzentrum. Konkret werden Sie bei der Planung und Durchführung von Öffnungsformaten unterstützt. Zu ihrem Entwicklungsprozess erhält ihre Schule individuelle Beratung durch den Medienpädagogischen Berater und den Schulnetzberater am Medienzentrum.

Wie werden Entwicklungsziel und Bedingungen der Stufe überprüft?

In einer Reflexion legen die teilnehmenden Schulen dar, welche Maßnahmen sie umgesetzt haben und welche Schritte zum Erreichen des Entwicklungsziels umgesetzt wurden.

Welchen Nutzen habe ich davon, wenn ich am Modell teilnehme?

Wir unterstützen Sie in Ihrer Schulentwicklung und unterstützen Sie in der Stärkung der Handlungskompetenz Ihrer Lehrkräfte insbesondere durch das Vermitteln,Organisieren und Durchführen von Fortbildungsmaßnahmen, die Ihren Bedarfen entsprechen. Dabei erhalten Sie Einblicke in Teilentwicklungsprozesse, Ideen, Impulse und erprobte Konzepte anderer Schulen, kommen dabei in einen themenspezifischen Austausch und Kommunikation auf Augenhöhe. Sie erhalten Unterstützung in der Organisation und thematischen Ausgestaltung von Öffnungsformaten, erproben und evaluieren diese.

Wie lange läuft das Modell?

Das Modell ist für jeweils ein Jahr angelegt. Eine Verlängerung erfolgt nach der Zusage des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport

Was bedeutet das 3-Stufen-Modell?

Die drei Stufen bezeichnen, wie intensiv Sie sich mit der Thematik und der Entwicklung Ihres Schulziels auseinandersetzen möchten und können.

Gibt es eine Liste mit Fortbildungsangeboten?

Wir bieten bereits eine ganze Reihe an Fortbildung in Präsenz und als Onlinevariante an, die Sie buchen können.

Fortbildungsangebote des Medienzentrenverbunds

Was ist Zukunftbilden BW?

Zur Projektbeschreibung

Diese Seite teilen: