Die Zertifikatsübergabe

Als ich in die Aula kam und sah, wie sie sich langsam aber sicher füllte, wurde ich etwas nervös. Bei uns in der Schule werden an unserem jährlichen Schulfest alle möglichen Auszeichnungen wie Preise, Belohnungen oder Zertifikate verliehen. Und dieses Jahr war ich das erste Mal dabei! Bei mir und einer Handvoll anderer Mentoren handelte es sich dieses Mal um das SMEP-Zertifikat.

Das ist ein Zertifikat, das wir nach einem 40-stündigen Kurs, in dem es um Medienbildung ging, erhalten haben und das ein schriftlicher Beleg dafür ist, dass wir mit Medien umgehen können. Wir trafen uns mehrmals außerhalb der Schulzeiten, vor allem samstags, und arbeiteten an spannenden Projekten wie zum Beispiel an einem Film. Es kostete uns zwar Zeit, doch gelohnt hat es sich allemal! Und nun standen wir in der Aula und warteten, dass wir das Zertifikat ausgehändigt bekommen würden. Gegen Ende der Veranstaltung waren wir endlich an der Reihe und ich freute mich richtig. Unsere Namen wurden einzeln aufgerufen und wir gingen nacheinander auf die Bühne. Nach einer kleinen Rede unserer Schulleiterin wurde uns das Zertifikat von Frau Wössner, unserer Betreuungslehrerin, überreicht und der Applaus ging los. Ich denke, ich kann hier für wirklich alle Smepper vom Albeck Gymnasium in Sulz sprechen, wenn ich sage, dass uns dies sehr geehrt hat! Es hat sich echt cool angefühlt jetzt ein richtiger Smepper zu sein.

Zum Glück war die Übergabe nicht das Ende! Im Gegenteil! Jetzt sollte es erst richtig losgehen!

Wir planten bereits Ende des letzten Schuljahrs unsere nächsten Schritte und haben nun seit Schulbeginn ein eigenes SMEP-Büro zur Verfügung gestellt bekommen, in dem wir Sprechstunden für Mitschüler/innen und Lehrer/innen abhalten. Zudem haben wir vor, Vorträge und Workshops über Themen, die uns relevant erscheinen, zu halten und unseren Mitschülern somit einen angenehmen Übergang in die Digitalisierung zu ermöglichen. Auch wollen wir ihnen auf diese Weise Neues und viele oft ungenutzte Möglichkeiten zeigen, sowie ihnen Themen wie Datenschutz, Urheberrecht und den richtigen Umgang mit Apps näherbringen, sodass sie vor Tücken im Netz gefeit sind und doch sein volles Potenzial ausschöpfen können. Für Lehrer sind wir ebenfalls Ansprechpartner, zum Beispiel wenn sie in ihrem Unterricht digitale Medien einbinden wollen und Hilfe bei der Umsetzung benötigen, oder auch wenn sie Fragen zum „Neuland“ Smartphone und Internet haben und sich wünschen, mehr zu erfahren, um persönlich auf dem Laufenden zu bleiben und auch um zeitgemäßen Unterricht machen zu können.

Die Smepper des Albeck-Gymnasiums mit ihren Zertifikaten

Die Smepper des Albeck-Gymnasiums mit ihren Zertifikaten | LMZ

Luis, Albeck Gymnasium Sulz

Diese Seite teilen: