1. Sie befinden sich hier:
  2. Landesmedienzentrum
  3. Aktuelles
  4. Aktuelle Meldungen
  5. Umstieg auf paedML Windows 5.x: Was Sie vorab wissen sollten

Umstieg auf paedML Windows 5.x: Was Sie vorab wissen sollten

Team paedML Windows
Mann kniet am Rennstart. Im Hintergrund Abendrot.

Mann kniet am Rennstart. | RyanKing999/iStock-Plus via GettyImages

Die paedML Windows 5.0 im Überblick

Im Sommer dieses Jahres wird die paedML Windows 5.x veröffentlicht. Wir möchten Kunden, die noch mit einer 2.x oder 3.x Version arbeiten, einen ersten Einblick geben, welche Vorteile die neue Version bietet und was Sie bereits jetzt wissen sollten, damit der Umstieg im Sommer gelingt.

Wichtiger Hinweis:
Der Support für die paedML Windows 3.x läuft zum Ende dieses Schuljahres aus. Eine Übersicht über die Supportlaufzeiten finden Sie hier. In diesem Artikel lesen Sie, wie Sie als Kunde vorgehen sollten. 
 

Vorteile der neuen paedML Windows 5

Mit der neuen paedML Windows 5.x erfolgt die Umstellung auf den aktuellen Windows 2022 Server. Der Sever baut auf das starke Fundament des Windows 2019 Server. Das Serverbetriebssystem bringt zusätzlich Sicherheit und neueste Technik für Ihren Server mit. 

Bereits seit der Version 4 kommt Sharepoint in der paedML Windows nur noch optional zum Einsatz. Der Service für das kollaborative Arbeiten wird abgelöst durch die Nextcloud, die datenschutzrechtlich auf der sicheren Seite ist. Die Nextcloud App läuft auf verschiedenen Betriebssystemen, sodass auch IPads über die Nextcloud App eingebunden werden können. Die Nextcloud ermöglicht den Zugriff auf Dateien von allen mobilen Endgeräten aus, die auf dem zentralen Schulserver liegen. 

Über eine Schnittstelle zwischen der paedML-Benutzerverwaltung und Moodle lassen sich die Benutzerkonten in Moodle ganz leicht synchronisieren.  Benutzer müssen daher nicht doppelt in beiden Systemen gepflegt werden. Diese bewährte Funktion wird eins zu eins in die Version 5 übernommen.

Die paedML Windows 5.x führt die Konzepte, die Arbeitsweise, die bewährte Oberfläche der paedML Windows 4.x fort. Ziel der Entwicklung war es, auf eine ausgewogene Mischung aus bewährten und aktuellen Technologien zu setzen. 

Wie gehe ich als Kunde einer paedML 2.x oder 3.x vor?

Wir empfehlen Ihnen den direkten Umstieg auf die paedML Windows 5 im Sommer. Die ersten 50 Kunden erhalten eine Gebührenbefreiung für das kommende Jahr. 

Planen Sie für die Umstellung vorab Zeit mit ihrem Dienstleister ein. 
Wenn Sie unsicher sind, ob Sie neue Hardware benötigen, konsultieren Sie die Hardwarevoraussetzungen zur paedML oder lassen sich von Ihrem Dienstleister beraten. 

Wenn Sie ein Beratungsgespräch wünschen, wenden Sie sich bitte an unsere Kundenberatung. Wir stellen dann den Kontakt zu einem oder einer Berater/-in vor Ort her. 

Wie gehe ich als 4.X Kunde vor?

Wenn Sie noch die Version 4.2 oder niedriger installiert haben, ist der erste Schritt ein Upgrade auf die Version 4.3. Der Umstieg auf Version 5.x wäre dann einzuplanen, wenn Sie sowieso größere Änderungen vornehmen wollen. 

Vorbereitung

Bevor Sie mit der Umstellung auf die paedML Windows 5 loslegen können, empfehlen wir einige Vorbereitungen zu treffen. 

Wichtig:
Die neue paedML benötigt als Virtualisierungsplattform VMware ESXi 7. Denn nur diese unterstützt offiziell den Windows Server 2022. Ob Ihre verwendete Hardware noch ESXi 7-kompatibel ist, erfragen Sie bitte bei Ihrem Händler. 

Wir raten dringend davon ab, alte Benutzerdaten mit umzuziehen. Sie können Ihrem Kollegium und den Schülerinnen und Schülern selbst überlassen, welche Dateien gesichert werden sollen und welche nicht. Kündigen Sie dies frühzeitig an, damit jede/r Benutzer/-in sich um die eigenen Dateien kümmern kann. 

Wenn der opsi Server gut gepflegt ist, kann er weitergeführt werden, sodass die Clientinformationen migriert werden können. Das kann gegebenenfalls eine Zeitersparnis von mehreren Tagen bedeuten. Die Clients selbst, müssen aber neu aufgesetzt werden.

Die Firewall kann problemlos weiter betrieben werden, egal welche unserer Lösungen Sie einsetzen.

Hardwareanforderungen

Die Hardwareanforderungen an die paedML Windows 5.x unterscheiden sich von den bisherigen Hardwareanforderungen nicht. Wenn Ihre aktuelle Hardware also noch zuverlässig läuft und noch Support erhält, sollten Sie diese auch weiterhin einsetzen können.

Kosten

Sie müssen die Zeit des Dienstleisters einplanen. Da jedes System sehr unterschiedlich ist, können wir hierzu keine Kostenabschätzung abgeben. Sicherlich lässt sich aber durch gute Vorbereitung der Aufwand begrenzen. 

Wenn Sie neue Hardware benötigen, dann müssen Sie diese in Ihrer Kalkulation berücksichtigen.

Team paedML Windows

Diese Seite teilen: