Wissensfabrik: Mitmach-Projekte in MINT

Ulrike Boscher
Grundschülerinnen experimentieren im Unterricht.

Grundschülerinnen beim Experimentieren. | Copyright Wissensfabrik - Unternehmen für Deutschland e.V.

Mach mit – mit MINT

Die „Wissensfabrik“ inspiriert junge Schülerinnen und Schüler auf ihrem Webportal für MINT-Fächer mit spannenden Mitmach-Projekten. Hier finden Lehrkräfte die passenden Experimente für den Unterricht.

Naturwissenschaftliche und technische Zusammenhänge erklären

Die „Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V.“, ein Netzwerk deutscher Unternehmen und Stiftungen, unterstützt Kinder, Jugendliche und technologieorientierte Gründer/-innen. Der Schwerpunkt der Wissensfabrik liegt im Bereich der MINT-Fächer sowie der Start-up-Förderung. Auf ihrer Website finden Erzieher/-innen und Lehrkräfte praxisnahe Mitmach-Projekte für Kitas und Schulen.

Ziel der Wissensfabrik ist es, naturwissenschaftliche und technische Zusammenhänge zu erklären und für Mädchen und Jungen erlebbar zu machen. Sie sollen sich in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik ausprobieren, gemeinsam experimentieren, das Gelernte anwenden und eigene Ideen entwickeln. Das passende Unterrichtsmaterial (Arbeitsblätter, Versuchsprotokolle, Anleitungen und Hintergrundinformationen zur Unterrichtsplanung) unterliegt der Creative Commons-Lizenz und steht Lehrkräften kostenfrei als Download zur Verfügung. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass sich Kitas und Schulen für eine Bildungspartnerschaft bewerben. Bildungspartner /-innen können über den Online-Shop der Wissensfabrik noch zusätzliche Experimentierkisten im Klassensatz (mit Materialien, Werkzeugen und Lehrerhandbüchern) bestellen. Je nach Projekt gibt es für Lehrkräfte einführende Schulungen und fachliche Begleitung. Nach einer abschließenden Veranstaltung werden die Ergebnisse des Projekts präsentiert und Erfahrungen ausgetauscht (Evaluation).

„NaWi – geht das?“ Gummibärchen tauchen auf den Grund

Die Mitmach-Projekte der Wissensfabrik (wie z.B. KiTec, NaWi, IT2School, City4Future oder Power4School) richten sich an unterschiedliche Altersgruppen und Schulklassen (Kita, Grundschule und weiterführende Schulen 5. bis 12. Klasse). Sie orientieren sich an den Lehrplänen der Kultusministerien und dienen als Ergänzung zum Schulunterricht. In allen Projekten steht die Verknüpfung von Theorie und Praxis im Vordergrund. Eines dieser Projekte wollen wir hier kurz vorstellen: Das Projekt „NaWi – geht das?“ wurde für die 1. bis 7. Klasse konzipiert und beinhaltet 42 chemische und physikalische Experimente. Jede Einheit beginnt mit einer kurzen Geschichte und einer Forscherfrage aus den Themenbereichen „Wasser“, „Luft“, „Nahrungsmittel“, „Stoffeigenschaften, „Umwelt“ und „Feuer“. Bevor sich die Schüler/-innen an die Versuche machen, sollen sie eigene Vermutungen anstellen, gemeinsam experimentieren, Ergebnisse dokumentieren und Schlussfolgerungen ableiten. Was theoretisch anmutet, hat in der Praxis immer einen Bezug zur Lebenswelt der Kinder und kann nebenbei auch lustig sein. Einige dieser Fragen dürfen die jungen Tüftler/-innen lösen:

  • Wie schafft man es, dass ein Gummibärchen an den Grund einer Schüssel tauchen kann, ohne nass zu werden?
  • Wie wird eine Büroklammer zum magischen Wasserläufer?
  • Wie verteilt sich Öl, Wasser und Rote-Beete-Saft im Glas?
  • Welcher Geist bringt Plastikflaschen zum Schrumpfen?
  • Was passiert, wenn man einen mit Wasser gefüllten Luftballon über ein brennendes Teelicht hält?

Hier finden Sie eine Auswahl der Experimente mit kurzen Videos und Arbeitsblättern: NaWi-geht das? Ausprobieren & Experimentieren.

Hier gelangen Sie zum Angebot „NaWi - geht das?“ für Grundschulen und zum Angebot „NaWie -geht das?“ für weiterführende Schulen sowie zum Projektflyer von „NaWi geht das?“ (PDF) und zum Ablauf des Projekts. Die ersten 15 Seiten des Projektordners finden Sie hier.

Viel Spaß beim Experimentieren!

Infos zur Wissensfabrik

Die Wissensfabrik ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Ludwigshafen, der Bildungseinrichtungen und Start-Ups unterstützt. Zu den Gründerinnen und Gründern gehören Unternehmen wie BASF, Bosch, Fischer, Follmann, KSB, ThyssenKrupp, Trumpf, Voith und Wall. Heute zählt das Netzwerk mehr als 130 Firmen und Stiftungen. Über schulische Mitmach-Projekte soll das Interesse an MINT-Fächern und späteren MINT-Berufen gestärkt werden.

Weiterführende Links zu Institutionen mit Angeboten zu MINT:

Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ): MINT-Portal für weiterführende Schulen.

MINT-Portal des LMZ

Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V. (Hrsg.). Netzwerk Schülerlabore in der Helmholtz-Gemeinschaft.

Helmholtz. Experimente für Zuhause. (PDF)

Stiftung Haus der kleinen Forscher: Experimente mit Kindern: Ideen für Kita, Hort und Grundschule.

Stiftung Haus der kleinen Forscher

Initiative junge Forscherinnen und Forscher e.V.: Kostenfreie MINT-Angebote.

Initiative junge Forscherinnen und Forscher e.V.

Ulrike Boscher

Diese Seite teilen: