So nutzen Kinder und Jugendliche Streamingdienste wie Netflix und Co. sicher

Sascha Schmidt
Hand hält Fernbedienung für SmartTV

Getty/DimitriMaruta

Nutzerprofile der Kinder verwalten und sicher gestalten

Streamingdienste wie Netflix, Amazon Prime und Disney+ zählen für viele Familien zum medialen Alltag. Viele Dienste bieten dabei Einstellungsmöglichkeiten für Eltern, um die Angebote auch für Kinder und Jugendliche sicher zu machen.

Streamingdienste sind weiter auf dem Vormarsch. Laut aktueller JIM-Studie haben inzwischen 84 Prozent der deutschen Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren Zugang zu mindestens einem Streamingangebot. Doch nicht alle Inhalte sind auch für jüngere Zuschauer/-innen geeignet. Insbesondere Amazon Prime greift auf eine umfangreiche Datenbank mit vielen Filminhalten speziell für Erwachsene zurück.

Die Streamingdienste bieten jedoch verschiedene Möglichkeiten, die Zugänge kindgerecht einzustellen. So können Eltern dafür sorgen, dass ihren Kindern nur altersgerechte Inhalte angezeigt werden. Wie das bei den verschiedenen Anbietern funktioniert, zeigt der klicksafe Leitfaden für Streamingdienste. Neben Hinweisen zur sicheren Nutzung enthält der Leitfaden auch Tipps zum Umgang mit Streamingdiensten im Familienalltag.

Zum Leitfaden: Netflix, Disney+ & Co. Streamingdienste sicher nutzen

Sascha Schmidt

Diese Seite teilen: