Neues Tool für Moodle: die SESAM-Mediathek

Nikola von Mikusch
Junge vor dem PC im Homeschooling

Samthomas/iStock via GettyImages

SESAM-Medien können so komfortabel genutzt werden

Für Vielnutzer von SESAM lohnt es sich, eine Direktanbindung der Mediathek an einen Moodle-Kurs zu erstellen. Das funktioniert erstaunlich einfach – und spart jede Menge Zeit!

Für Lehrkräfte, die mit Moodle arbeiten, gibt es eine sehr komfortable Möglichkeit zur Nutzung von SESAM-Medien: Sie fügen zu ihrem Kurs die SESAM-Mediathek als externes Tool hinzu. Diese direkte Anbindung vereinfacht das Freigeben von SESAM-Medien in einem Moodle-Kurs immens. Denn über diesen Weg sucht man direkt aus Moodle heraus in der Mediathek nach geeigneten Unterrichtsmaterialien. Mit einem Klick bindet man die Medien anschließend im Kurs ein – und schon haben die Schülerinnen und Schüler freien Zugriff auf die entsprechenden Materialien. Dazu sind einmalig ein paar Einstellungen in Moodle nötig, die schnell erledigt sind.

So geht´s: Zunächst wird mit einem Klick in der SESAM-Mediathek ein LTI-Schlüssel mit Zugangsdaten zum eigenen SESAM-Account erstellt. Diese Daten werden dann in den gewünschten Moodle-Kurs kopiert. Dadurch wird SESAM zu einem externen Tool. Nun muss man sich nur noch für ein Medium entscheiden und dieses in den Kurs freigeben – und die Anbindung ist fertig! Wenn man weitere Medien aus SESAM in den Kurs einstellen möchte, nutzt man das nun generierte externe Tool SESAM und wählt die entsprechenden Inhalte aus.

Wer möchte, kann seiner Klasse auf diesem Wege eine ganze Mediensammlung zur Verfügung stellen. Dann wird im Moodle-Kurs deren komplettes Hauptmenü angezeigt und die Schülerinnen und Schüler können selbstständig in einer Fülle von Materialien navigieren. Mit Hilfe von binnendifferenzierten Arbeitsaufträgen lässt sich dieses Angebot dann individuell an unterschiedliche Lernstände oder Unterrichtsformen anpassen. Wer den Erarbeitungsprozess der Lerninhalte enger begleiten oder nur einen Teil der Sammlung nutzen will, kann auch nur einzelne Filmsequenzen oder Arbeitsmaterialien im Kurs freigeben.

In unserer aktualisierten Schritt-für-Schritt-Anleitung können Sie das Vorgehen genau nachvollziehen. Auch der Erklärfilm zum Thema unterstützt Sie bei der Umsetzung.

Möchten Sie SESAM-Medien über eine andere Lernplattform, z.B. über Microsoft Teams oder über einen Messengerdienst freigeben? Hier erfahren Sie, wie es geht.

 

Nikola von Mikusch

E-Mail senden

Diese Seite teilen: