Kommunikationsinitiative „Sichere die digitale Zukunft!“

Susanne Onnen
Hausfassade bei Nacht mit eingeschalteten Lichtern im Inneren

Smart Homes sind praktisch – und bieten Hackern eine Angriffsfläche. | Unsplash.com/Stephan Bechert | Unsplash license

Online-Spiel „Tonis Escape – dem Hacker auf der Spur“ des BMBF sensibilisiert Schülerinnen und Schüler für IT-Sicherheitsforschung.

Die Beschäftigung mit Fragen der IT-Sicherheitsforschung befähigt Jugendliche dazu, Chancen und Risiken der neuen Technologien zu erkennen. Dies ist die Zielsetzung der Initiative „Sichere die digitale Zukunft“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Schülerinnen und Schüler sind heute über ihr Smartphone und soziale Medien miteinander vernetzt, sie spielen digitale Spiele und recherchieren im Internet. IT-Technik ist fester Bestandteil ihrer Lebenswirklichkeit und wird ihr zukünftiges Leben noch stärker bestimmen. – Die neuen Kommunikationstechnologien bewirken zusehends eine Verschmelzung von physischer Realität und digitaler Welt, was jedoch auch zu Verunsicherung führen kann: So nehmen beispielsweise Desinformationen in den sozialen Netzwerken zu, Cyberangriffe häufen sich und private Daten werden gesammelt. – Daher ist es umso wichtiger, dass Schülerinnen und Schüler neue Kompetenzen erwerben in einer digitalen Welt, in welcher intelligente Technik zur Normalität wird. 

Toni Webber braucht Hilfe!

Im Fokus der Initiative „Sichere die digitale Zukunft“ steht das Online-Spiel „Tonis Escape – dem Hacker auf der Spur“. Das Spiel besteht aus drei verschiedenen Themenwelten, die aufeinander aufbauend eine durchgängige Geschichte ergeben. Die Spielerinnen und Spieler sind Teil dieser Geschichte, die sie durch ihr Handeln beeinflussen können, um der Protagonistin Toni Webber bei Problemlösungen zu helfen. Die Inhalte der drei Themenwelten thematisieren die IT-Sicherheitsforschung und spielen im Alltag von Kindern und Jugendlichen.

  • In Themenwelt 1, die derzeit schon online ist, müssen die Spielenden Toni Webber, deren Smart Home einem Cyberangriff ausgesetzt ist, unterstützen. – Thematisiert werden hier die digitale Vernetzung, Nutzung sicherer Passwörter und Künstliche Intelligenz (KI).
  • In Themenwelt 2, die ab Mai 2022 verfügbar sein wird, sind die Spielerinnen und Spieler in einem autonom fahrenden Auto unterwegs, um Tonis Eltern zu befreien. – Hier geht es um intelligente Mobilität und digitale Bezahlsysteme.
  • In Themenwelt 3, die ab Juni 2022 spielbar sein wird, jagen Toni und ihre Helferinnen und Helfer den Hacker. – Um ihm das Handwerk zu legen, müssen die Spielerinnen und Spieler Informationen auswerten und sich mit Falschmeldungen und Verschlüsselungstechniken auseinandersetzen.

„Tonis Escape – dem Hacker auf der Spur“ in Freizeit und Unterricht

Das Online-Spiel, das einen Escape-Room-Ansatz verfolgt, eignet sich für Schülerinnen und Schüler der 7. bis 9. Klasse und kann alleine oder in der Gruppe gespielt werden. Durch das Anklicken von Symbolen lösen die Spielenden Aktionen aus und bewegen sich auf diese Weise durch Tonis Welt. Sie haben pro Themeneinheit 30 Minuten Zeit. Ein Countdown zeigt an, wie viel Zeit ihnen noch bleibt.

„Tonis Escape – dem Hacker auf der Spur“ eignet sich auch für den Einsatz im Unterricht. Dazu stellt das BMBF auf seiner Website eine ausführliche Handreichung für Lehrkräfte zur Verfügung. Die Handreichung erläutert, warum Themen der IT-Sicherheitsforschung für den Schulunterricht relevant sind und liefert Ideen und Impulse zur Gestaltung einer Unterrichtseinheit zu diesem Thema unter Einsatz des Online-Spiels.

Das Spiel ist kostenfrei und verfügbar auf Windows, Android und iOS. Es benötigt permanente Internetverbindung während des Spielens.

Zum Online-Spiel auf den Seiten des BMBF

Informationen für den Einsatz im Unterricht

Glossar zu Begriffen der IT-Welt und IT-Sicherheitsforschung

Susanne Onnen

Diese Seite teilen: