Eltern-Medien-Tage 2021

Eltern und Kind gemeinsam im Netz

FangXiaNuo via GettyImages

Online-Veranstaltungsreihe für Eltern und pädagogische Fachkräfte

Kindliche und jugendliche Medienkompetenz ist ein relevantes Thema für unsere Gesellschaft. Das hat nicht zuletzt die Pandemie deutlich gemacht. Eltern und pädagogische Fachkräfte stehen vor der Aufgabe, Medienkompetenz zu verstehen und zu vermitteln.

Was ist während der Pandemie passiert und wie können wir die Mediennutzung der Heranwachsenden gut moderieren? Was gilt es aufzuarbeiten und wie können Eltern ihre Kinder unterstützen?

Das Landesmedienzentrum (LMZ) und die Aktion Jugendschutz (ajs) möchten diese und andere Fragen der Medienerziehung in der Familie in einer siebenteiligen digitalen Veranstaltungsreihe mit Expertinnen und Experten, Eltern sowie Fachkräften diskutieren, Informationen anbieten und unterstützen. In den Abendveranstaltungen gibt es jeweils einen Fachvortrag, der durch Fragen, Anmerkungen und Diskussionsbeiträgen aus dem Kreis der Teilnehmenden ergänzt wird.

Themen sind Mediennutzung in und nach der Pandemie (Prof. Dr. Daniel Hajok, Universität Erfurt, AKJM), Kindliche Medienwelten (Dr. Susanne Eggert, jff München), Kinder und Bewegtbildangebote (Michael Gurt, jff München), Influencing und Online-Werbung (Charlotte Horsch, jff München), FakeNews und Verschwörungstheorien (Andre Wolf, mimikama), Cybermobber (Henrik Blaich, ajs) und Digitale Spiele (Marek Brunner, USK).

Die Veranstaltungen finden online ab dem 21. Oktober 2021 jeweils donnerstags von 19:00 – 20:30 Uhr statt.

Zur Anmeldung

Die Veranstaltungsreihe findet im Rahmen des Programmes „Eltern-Medienmentoren“ statt, das Teil der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg ist und wird in Kooperation mit dem Partner der Initiative „Aktion Jugendschutz (ajs)“ durchgeführt.

 

Zur Veranstaltungsreihe bei Kindermedienland Baden-Württemberg

Diese Seite teilen: