Navigation überspringen
  1. Sie befinden sich hier:
  2. Aktuelles
  3. Aktuelle Meldungen
  4. Ein Game als Weihnachtsgeschenk für die ganze Familie

Ein Game als Weihnachtsgeschenk für die ganze Familie

Marlene Feller
Familie spielt Videospiele an Weihnachten

Videospiele an Weihnachten können ein Spaß für die ganze Familie sein | aldomurillo via GettyImages

Spieleempfehlungen für Jung und Alt vom Gaming Experten

Weihnachten rückt immer näher, in zwei Wochen ist es schon so weit! Aber das passende Geschenk fehlt immer noch. Wie wäre es deshalb mit einem Game? Wir sprechen mit Dejan Simonović, dem Leiter der ComputerSpielSchule Stuttgart über die neusten und beliebtesten Games für jedes Alter, auf was beim Kauf geachtet werden sollte und mit welchen Geheimtipps man sogar Oma und Opa zum Spielen bringt.

Hallo Dejan. Danke, dass du dir die Zeit nimmst, um ein paar Spieleempfehlungen mit uns zu teilen. Fangen wir bei den Kleinsten an. Welche Spiele kannst du für jüngere Kinder empfehlen?

Für Kinder würde ich auf jeden Fall gesellige Spiele empfehlen, die sie unter der Anleitung der Eltern spielen können. Beispielsweise die Klassiker „Mario Kart“ oder „Mario Party“, die intuitiv und leicht zu verstehen sind. Das Game „Snipperclips“ (allesamt erhältlich für die Nintendo Switch) halte ich auch für sehr geeignet für die Jüngeren. In dem Kooperationsspiel geht es darum, Formen zurecht zu schneiden.

Welche Spiele kann man Jugendlichen schenken?

Ein spannendes Actionspiel, das ziemlich neu erschienen ist, ist „Marvel’s Guardians of the Galaxy“ (verschiedene Konsolen), das auf dem gleichnamigen Film und Comic basiert. Es ist ab zwölf Jahren freigegeben und hat eine wirklich schöne Story. Bei Games, die zeitgleich zum Film herauskommen, würde ich jedoch aufpassen. Oft sind diese unter Zeitdruck hergestellte Lizenzprodukte und dadurch nicht wirklich qualitativ hochwertig. „Marvel’s Guardians of the Galaxy“ finde ich persönlich jedoch sehr gut umgesetzt. Außerdem kann ich für Jugendliche das Echtzeit-Strategiespiel „Age of Empires“ (PC) empfehlen. Das kennen vielleicht manche Eltern selbst noch aus ihrer Jugend. Mittlerweile ist bereits der vierte Teil herausgekommen, der auf jeden Fall spielenswert ist. Wer zufällig eine VR Brille zu Hause hat, dem empfehle ich „Lone Echo 2“ (PC mit Oculus VR Brille), ein sehr interessantes und narratives Weltraumspiel.

Geheimtipps für die ganze Familie

Kannst du uns ein Spiel empfehlen, bei dem die ganze Familie mitspielen kann?

Nicht nur eins! Zum Beispiel das Spiel „It Takes Two“ (verschiedene Konsolen/Plattformen). Das ist ein sehr kooperatives Spiel, das von der Geschichte her auch schön gemacht ist. Man spielt ein Ehepaar, das geschrumpft wird und dann gemeinsam Abenteuer erlebt. Das Spiel behandelt relativ viele erwachsene Themen, die aber kindgerecht verarbeitet sind. Es ist also für Kinder und Erwachsene geeignet. Was auch immer gut während des Game Make & Learn der ComputerSpielSchule ankam, ist das Partygame „Boomerang Fu“ (PC, Xbox, Nintendo Switch). Das Spiel ist sehr intuitiv, aber auch herausfordernd und es können bis zu sechs Personen mitspielen. Wenn man mit mehreren Personen gleichzeitig spielen möchte, ist es beim Kauf wichtig darauf zu achten, dass sich das Spiel zusammen auf einem Bildschirm spielen lässt.

Hast du noch einen Geheimtipp für uns?

Mein persönlicher Geheimtipp ist „Tied Together“ (Nintendo Switch), ein sehr lustiges Koop-Spiel für die ganze Familie, sogar für die Großeltern. Es geht um vier Monsterchen, die aneinandergebunden sind und einen Parcours überwinden müssen. Daran haben auch Menschen mit wenig oder gar keiner Spielerfahrung großen Spaß. Also einfach Oma und Opa an die Hand nehmen und gemeinsam spielen.
 

Dejan Simonović und das Team der ComputerSpielSchule Stuttgart

Dejan Simonović und das Team der ComputerSpielSchule Stuttgart | ComputerSpielSchule Stuttgart

Darauf sollten Eltern beim Kauf achen

Was sollten Eltern beim Kauf eines Games berücksichtigen?

Gerade, wenn man nicht weiß, für welches Alter das Spiel angemessen ist, kann man auf die USK (Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle) schauen. Diese gibt eine Orientierung, liefert aber nur einen Durchschnittswert, ab wie vielen Jahren das Spiel empfohlen wird. Bei der USK geht es vor allem darum, wie das Thema Gewalt im Spiel umgesetzt ist. Es kann aber sein, dass beispielsweise ein Strategiespiel mit USK 0 oder 6 was Gewaltdarstellungen angeht völlig unproblematisch ist, aber trotzdem zu komplex ist, dass es kleine Kinder verstehen. Was ich sehr empfehlen kann, ist der Spieleratgeber NRW. Dieser bietet neben der USK auch eine pädagogische Beurteilung und Altersempfehlung der einzelnen Games. Wer nach Spielen mit Bildungsthemen sucht, kann auch einen Blick auf die Seite Games im Unterricht werfen. Dort werden viele Spiele vorgestellt, die pädagogisch im Unterreicht eingesetzt werden können. Bei Fragen kann man sich auch gerne direkt bei der ComputerSpielSchule melden, wir bieten eine medienpädagogische Beratung rund um das Thema Gaming an.

"Multiplayer Games bieten eine gute Möglichkeit, die Feiertage mit der Familie zu verbringen. Sie können das Gemeinschaftsgefühl stärken, wenn man zusammen Rätsel löst oder sich gegenseitig hilft."

Das Game ist verpackt und liegt schließlich unter dem Weihnachtsbaum. Aber wie schaffen es Eltern, dass die Kinder damit nicht die ganzen Weihnachtstage in ihrem Zimmer verschwinden? 

Gemeinsam spielen. Multiplayer Games bieten eine gute Möglichkeit, die Feiertage mit der Familie zu verbringen. Sie können das Gemeinschaftsgefühl stärken, wenn man zusammen Rätsel löst oder sich gegenseitig hilft. Genauso wichtig ist aber auch, dass man neben dem Spielen andere Dinge unternimmt, wie zum Beispiel mit der Familie spazieren gehen oder falls es schneit, den Schlitten auspacken. Danach kann man sich abends ja immer noch an die Konsole setzen und gemeinsam zocken. Die Mischung macht’s.


Dejan, vielen Dank für das Gespräch und deine Tipps!
 

Marlene Feller

Diese Seite teilen: