Das „Spielkind“ wecken – Neue Handreichung zum Einsatz des Spiels Minetest in der Schule

Madeleine Hankele-Gauß
Screenshot aus Minetest

Screenshot aus Mintetest

Minetest – Open-World-Spiel mit Bildungspotenzial

Spielen und Lernen gehen vom Kleinkindalter an Hand in Hand. Spätestens der Eintritt in die weiterführende Schule entzweit jedoch häufig dieses harmonische Duo – Spielen und Lernen werden immer stärker als Gegensätze wahrgenommen. Doch warum lohnt es sich, auch im schulischen Bildungskontext das „Spielkind“ in Schüler/-innen zu wecken?

Die neue Handreichung des LMZ „Minetest – Game-based Learning im virtuellen Interaktions- und Lernraum“ zeigt auf, welche Bildungspotenziale das Open-World-Spiel Minetest entfaltet. Daneben führt sie in das Prinzip des Game-based Learning ein und stellt das Minetest-Pilotprojekt des Landesmedienzentrums vor. Ausführliche technische Hinweise und pädagogische Empfehlungen zum praktischen Einsatz von Minetest für Lernprojekte bilden das Herzstück der Publikation.

Bauen in einer Welt aus quadratischen Blöcken

Minetest ist ein quelloffenes, kostenloses Open-World-Spiel, das für die Betriebssysteme Windows, macOS, Linux, Android und FreeBSD verfügbar ist. Als Spieler/-in befindet man sich in einer weiten Welt aus quadratischen Blöcken. Im sogenannten Kreativmodus können Blöcke aus dem Nichts erschaffen und beliebig platziert werden, um die Landschaft – zum Beispiel ein Wald oder eine Stadt – zu verändern oder eigene Bauwerke zu kreieren. Im Überlebensmodus hingegen können Blöcke nur mithilfe von geeigneten Werkzeugen aus der bestehenden Landschaft abgebaut werden.

Da es sich um ein Open-World-Spiel handelt, gibt es weder eine vordefinierte Handlung noch ein Spielende, sodass sich mit Minetest beliebige Spielszenarien und Lernprojekte realisieren lassen. Eigenständigen Erforschen und Experimentieren, kontinuierliches Feedback zum eigenen Handeln und die Konfrontation mit einer Herausforderung machen das Spiel für Bildungszwecke und für Schüler/-innen attraktiv.

Technische und pädagogische Praxistipps

Wer als Lehrer/-in Minetest im Unterricht einsetzen möchte, erfährt im Schwerpunkt „Technik“ der LMZ-Handreichung mittels Bild-Text-Anleitungen und Erklärvideos, wie man das Spiel installiert und erste Schritte damit geht. Wie steuert man Minetest mithilfe von Tastaturbefehlen und der Maus? Welche Funktionen und Werkzeuge gibt es? Wie kann man neue Spielinhalte und -möglichkeiten – sogenannte Modifikationen – herunterladen und installieren?

Impulse für Lernprojekte und -abenteuer für verschiedene Fächer bietet der Schwerpunkt „Pädagogik“. So finden sich dort zum Beispiel die Ideen, eine Zelle mit ihren Bestandteilen, geometrische Körper oder historische Orte in der Minetest-Welt nachzubauen. Aufwärmübungen für einen sanften Spielstart der Schüler/-innen sowie Tipps zum Classroom Management ergänzen den pädagogischen Teil der Handreichung.
 

Zur Handreichung

Zum Portalbereich Minetest

Madeleine Hankele-Gauß

E-Mail senden

Diese Seite teilen: